Alte Spielerliebe rostet nicht. Heute: Ante Budimir

Eine Rubrik von: Carsten

Moin!
FC Crotona, Sampdoria Genua, RCD Mallorca, CA Osasuna: wer kommt drauf? Was sich ein wenig nach Sommer, Sonne, Strand und Meer anhört sind die Stationen unseres damaligen Stareinkaufs Ante Budimir, den wir im Sommer 2014 für die geschätzte Summe von 1 Mio Euro verpflichteten. Irgendwie läuft das bei uns nicht so mit den Verpflichtungen im höheren Eurobereich. Ugur Inceman fällt mir da direkt ein oder auch Cenk Sahin. Mittlerweile hat es Ante sogar in die kroatische Nationalmannschaft geschafft, ist im Kader der Europameisterschaft 2021 und spielt dort mit solch großartigen Fußballern wie Modric oder Kovacic zusammen. Hand aufs Herz, hat das jemand nach der ersten Saison bei uns erwartet? 20 Spiele, 1 Tor (erste Runde Pokal in Rathenow) und 4 Vorlagen. Ich müsste weit in den Archiven suchen, aber wahrscheinlich hat selbst unser brasilianischer Sturmschreck “Marcao” damals mehr geknipst als Ante im ersten Jahr.

Ante im Stadion mit dem schönen Namen ‘Vogelgesang’ in Rathenow. Foto: Arigrafie

Aus der Sicht von Ante hätte es aber nach dem Wechsel vom Millerntor nach Italien und Spanien nicht besser laufen können, vor Kurzem meldeten diverse Medien die feste Verpflichtung von Osasuna für die (vereinsinterne historische) Ablöse von 8 Millionen Euro. Trainer zur damaligen Zeit war bei uns übrigens unser ehemalige Spieler und spätere Sportchef sowie heutiger Investmentfuchs Thomas Meggle. Vielleicht muss man da nochmal persönlich nachfragen, ich meine, einen besseren Ertrag hätte man ja fast nicht erzielen können, wenn Ante ein wenig mehr Zeit gehabt hätte und uns im Sturm nach Europa geknipst hätte. Nun gut, vertan vertan, da investiert der Thomas nun lieber in schottische Dorfclubs, soll aber hier nicht das Thema sein. 

Ante schoss in den vergangenen Jahren, seit seinem Verlassen des Millerntors doch das ein oder andere Tor für seine Vereine: La Liga: 24 Tore, Serie A: 6 Tore, Serie B: 19 Tore. Tore für den den Starclub in braun weiß, falls ihr es von oben bis hierher vergessen haben solltet: 0 Ligatore. 

Gegen Union Berlin nicht getroffen: Budimir mit Daube. Foto: Arigrafie

In der EM traf Vizeweltmeister Kroatien in der Vorrunde auf England, Schottland und die Tschechei und erreichte mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage als Tabellenzweiter das Achtelfinale. Jeweils ohne Budimir auf dem Platz. Für das heutige (28.06.) Achtelfinalspiel gegen Spanien fehlt Dejan Lovren, aber ob das die Chancen für einen Einsatz erhöhen ist eher fraglich. Trainer Zlatko Dalic hat für den guten Ante aber möglicherweise die Jokerrolle vorgesehen, Modric dürfte mit seinen 36 Jahren vielleicht nicht mehr volle 90 Minuten schaffen, also wer weiß? Gönnen würden wir es ihm.

Diejenigen unter uns, die die EM verfolgen, werden sicherlich bei der EM die Augen aufhalten wenn Ante aufs Feld kommt, und freuen uns ansonsten über seinen sportlichen Erfolg. Vielen Dank Thomas. 

Sve najbolje Ante 

Auch gegen 1860 traf Ante Budimir nicht. Foto: Arigrafie

Teilen:

Ein Kommentar

  1. “Hand aufs Herz, hat das jemand nach der ersten Saison bei uns erwartet?”

    Sowas lässt sich hinterher immer leicht behaupten, aber ich finde schon, dass man damals seine Anlagen erkennen konnte, trotz der zugegebenermaßen dürftigen Tor-Quote. Ich hätte jetzt keine größere Summe darauf gewettet, dass ich ihn tatsächlich mal bei einer Europameisterschaft sehen werde, dass er aber mittelfristig das Potential zum Nationalspieler hatte, war mir schon damals klar und deshalb habe ich es immer sehr bedauert, dass man nicht mehr Vertrauen in Ante hatte. Wobei natürlich offen ist, ob er den gleichen Weg genommen hätte, wenn er bei uns geblieben wäre, es war ja offenkundig eine Kopfsache und er brauchte den Tapetenwechsel.

Schreibe einen Kommentar zu Klaus Lachshammer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.