Danke für alles, Marvin Knoll!

Marvin Knoll verlässt den FC St. Pauli und schnürt die Fußballschuhe nun für den Meidericher SV. Die Duisburger stehen auf einem Abstiegsplatz und können Verstärkung von einem Defensiv-Kämpfer wie Knoll gut gebrauchen. In der Winterpause 14/15 kam Knoll seinerzeit zum abstiegsbedrohten SSV Jahn Regensburg und stieg mit diesem in den folgenden Jahren von der 4. bis in die 2. Liga auf. Sein Marktwert verachtfachte sich in dieser Zeit auf 1,25 Mio. Auf diesem Zenit holte der FCSP Knoll ans Millerntor, wo er auch gleich fußballerisch einschlug und Stammspieler auf dem Platz und in den Herzen der Fans wurde. Der Berliner

Teilen:
Weiterlesen

Willst du viel, gewinn in Kiel!

Von: Carsten Nach unserem Unentschieden in Düsseldorf zum Abschluss der Hinrunde geht es kurz vor Jahreswechsel und Winterpause zum Auswärtsspiel nach Kiel. Der Blick in den tabellarischen Rückspiegel verrät uns: Die selbsternannten Traditionsvereine begeben sich in Lauerstellung und warten auf Ausrutscher des Magischen FC. Wie lief´s bisher? Es erwartet uns am Freitag eigentlich ein schwer einzuschätzender Gegner, denn Kiel spielte bis dato völlig unter seinen Möglichkeiten. Der Trend der letzten Spiele zeigt eher nach oben, auch wenn das letzte Heimspiel gegen Sandhausen nur Remis gespielt wurde und das Ergebnis eher eine Enttäuschung war. Vielleicht zum richtigen Zeitpunkt für Braun-Weiß, da

Teilen:
Weiterlesen

Jetzt geht es um die (Rostbrat)Wurst: Auswärts in Nürnberg

Von Carsten Nach dem wir zu Beginn der Saison eher die Teams der Kategorien „muss man schlagen“ hatten, also Ingolstadt, Rostock oder den HSV, treffen wir im letzten Teil der Hinrunde auf die wirklich harten Brocken. Nach dem Desaster in Darmstadt, wo man auch locker acht Treffer hätte kassieren können, stoßen wir im nächsten Auswärtsspiel auf den Club aus Nürnberg. Der Glubb als Schwergewicht der Liga? Zwar war Nürnberg letzte Saison kurzfristig schon mit einem Bein in Liga 3, diese Saison spielen die rot-schwarzen aber eine mehr als solide Runde – und was das „schlimmste“ daran ist, keiner bekommt es

Teilen:
Weiterlesen

Wieder die Wende in Braunschweig?

Während die Mannschaft um Schulle gegen Braunschweig auf den zweiten Dreier diese Saison hofft, blicken wir mal genauer auf  eine besondere Partie gegen Braunschweig aus der Saison 2002/2003 zurück: Vor dem Spiel Nach dem frustrierenden Abstieg aus der Bundesliga in der Vorsaison, standen die Zeichen auf Konsolidierung beim FCSP. Doch die Vorbereitung war vor allem geprägt von internen Querelen mit den Protagonisten Sportdirektor Franz Gerber, Trainer Dietmar Demuth und Manager Stephan Beutel. Dennoch sprach Vereinspräsident Koch dem Trainer das Vertrauen aus und die Mannschaft startete verhalten optimistisch in die Saison. Einzig der etwas dünn besetzte Kader sorgte für Kopfzerbrechen, da keine

Teilen:
Weiterlesen