Schlagwort-Archive: ICE

26.Spieltag (A) – 1.FC Union Berlin

1.FC Union Berlin – FC St.Pauli 4:2 (2:1)
Tore: 1:0 Simon Terodde (20.), 1:1 Marius Ebbers (37.), 2:1 Torsten Mattuschka (42.), 2:2 Sebastian Schachten (76.), 3:2 Adam Nemec (81.), 4:2 Simon Terodde (83.)
Zuschauer: 21.410 (geschätzte 2.500 St.Paulianer)

Da war es also wieder, eines meiner beiden Lieblingsauswärtsspiele in Liga 2, Union! Das Zweite wäre übrigens beim VfL Bochum, aber da das am Hamburg-Marathon-Wochenende ist, werd ich es wohl verpassen.

Die Reiseplanung war leicht, der Fanladen bot für schlanke 55,-€ eine ICE-Tour an, besser geht es kaum. Am Dammtor allerdings erblickte mein Auge dann Spannendes am Monitor: Dieser Zug verkehrt heute nur mit einem Zugteil, Wagen X-Y
Jahaha, großes Tennis, liebe Bahn! Der ICE Hamburg-Berlin ist Freitagmittag auch so schon immer gut voll, mit unserer 90-Personen-Gruppe wäre es eh sehr kuschelig geworden, und jetzt wird auch noch ausgerechnet der Zugteil weggelassen, in dem besagte 90er Gruppe ihre reservierten Plätze hat? Unbezahlbar…
Dank meines Einstiegs am Dammtor bekam ich den gefühlt letzten freien Sitzplatz, ab Hauptbahnhof war es dann so voll wie in einer S-Bahn zur Rushhour. Und jetzt wurde es spannend, denn die Schaffnerin (die da ja nun auch gar nichts für konnte und immerhin mit sympathischer Freundlichkeit trumpfen konnte) bat darum, dass doch bitte viele der in den Gängen Stehenden den Zug verlassen mögen und den Nächsten nehmen mögen, dafür gebe es am Service-Point dann auch einen 25,-€ Gutschein. So voll wie der Zug sei, könne/dürfe man jedenfalls nicht losfahren.
Dies hatte natürlich wahlweise amüsiertes Lächeln oder entnervtes Aufstöhnen zur Folge, je nach persönlicher Gemütslage. Die St.Pauli-Reisegruppe nahm es größtenteils mit Humor, aufgrund der eher knappen Ankunftszeit in Berlin entschieden sich aber (fast) alle zum Verweilen im Zug und irgendwann (obwohl noch immer genug im Zug standen) ging es dann auch los. Keine Ahnung, wie da die Vorschriften exakt sind.
Großartig die Reaktion eines Mitglieds des Fanclubs Chaoticker: “Guuuutschein? Dann muss ich ja NOCHMAL Bahn fahren!” [Denkpause] “Oder gilt der auch im Bistro?!
Letzteres war dann aber noch nicht mal nötig, denn besagte Schaffnerin entschied sich aufgrund des gesamten Generves die Parole “Freibier für die St.Pauli-Reisegruppe!” auszugeben, allein die Kommunikation dieses Angebots erreichte leider nicht alle Mitfahrer.
Ein anderer Fahrgast verließ bei der Erwähnung des Gutscheins schnell den Zug, lief hoch zum Service-Point… und kam dann schnell wieder zurück in den Zug, nachdem er die Schlange oben erblickt hatte. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare