Archiv der Kategorie: Rezensionen

Fontaines D.C. – A Hero’s Death

Partisan/PIAS

Postpunk nennt sich das, was die fünf Dubliner machen. Warum eigentlich. Das klingt nicht wie Nach-Punk, das klingt, als sei es schon in den 80ern da gewesen – ohne dabei etwas von der damaligen Wildheit eingebüßt zu haben. Verzerrer sind wichtig. Aber der Hammer ist diese Stimme von Sänger Grian Chatten – zwischen Mark E. Smith und The Streets. Sprechgesang, der hängen bleibt, der dir Wiederholungen um die Ohren haut, „I don‘t belong to anyone“, „That‘s a televised mind“ oder „Life ain’t always empty“. Mit krassem und bewusst eingesetzten irischem Einschlag. Während der Vorgänger „Dogrel“ noch eher retro und teils wirklich punkig klang, haben Fontaines D.C. (steht übrigens für Dublin City) auf „A Hero‘s Death“ einen ganz eigenen, sehr düsteren Stil entwickelt, der manchmal ein wenig wie ein Abgesang auf das Leben in der Welt, wie sie nunmal leider gerade ist, wirkt. Gar nicht fröhlich. Das liegt wohl auch daran, dass die fünf den Erfolg ihres Erstlings erstmal verdauen mussten und das natürlich musikalisch getan haben. Die Eierschalen sind weg, die Tierchen strampeln sich frei und das ist erst der Anfang. Anspieltipps: die Single-Auskoppelungen „I don‘t belong“, „Televised Mind“, „A Hero‘s Death“ – Das Album erscheint am 31. Juli.
//kurzpass weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Rezensionen | Schreib einen Kommentar

Terrorfett – Die Boys vom Barbershop

Twisted Chords LP/Tape/ Digital

Dass sie live überzeugen können, hat die Karlsruher Punkband Terrorfett um Plüschi (Alte Hackerei) letztes Jahr auf ihrer Tour mit Dangerman bewiesen. Mit ihrer LP “Die Boys vom Barbershop” hauen sie euch ebenfalls ein wahres Punk/Handcorebrett um die Ohren. Als erstes fällt mir das aufwändig gestaltete Cover und Inlay ins Auge – kommt super und macht schonmal Bock die Platte aufzulegen. Die LP kommt mit kraftvollen 14 Songs inklusive der Betoncombo-Verneigung “High in war”, die sie im “Track 1 Studio” Bremen aufgenommen haben. Außerdem gibts ein schön gestaltetes Textinlay plus Downloadcode obendrauf. ‘Schnell, aggressiv, unangepasst und auf aktuelle Trends scheißend’ beschreiben den Sound und die Texte wohl am besten. Musikalisch gibts ein ordentliches Punkrockbrett in die Fresse, wobei der kreischende Leadgesang mir besonders positiv auffällt. Punk kann wunderbar simpel und zielführend sein: ein erhobener Mittelfinger, die richtige Dosis Wut und das Gaspedal voll durchtreten. Fans von Kotzreiz oder Affenmeserkampf kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich habe mir die Platte jetzt 10 mal angehört und Tatsache ist, ich habe immer noch nicht genug. Für mich jetzt schon eine der Besten Platten dieses Jahr. Absolute Kaufempfehlung. //Blessi weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Rezensionen | Schreib einen Kommentar

Buchrezension

Mario Leo / Alex von Kuczkowski
“Kaufen Sie Ronaldo!”
Wie Facebook, Instagram und Google den Profifußball verändern

Verlag Die Werkstatt, ISBN 978-3-7307-0493-6, 16,90 €

Es geht nicht nur um Fernsehgelder. Schon lange nicht mehr. Trikotsponsoren der Clubs? – Ja, sind wichtig und immer schwerer zu finden. Denn Nike und Co. binden sich mittlerweile lieber an einzelne Spieler – allen voran natürlich CR7. Der verdient mit Instagram-Werbung weit mehr im Jahr als aktuell bei Juve, nämlich 50 Millionen.  weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar