L.A.K. – Ziel unbekannt

Plattentipp

Label: Lebendig Tonträger

Von: hog

LAK – Ziel Unbekannt

Das ist mehr als Liebe…..

Endlich nach vier Jahren ein neues Album. Und auch damals habe ich aus Uganda …“nichts eingebüßt“ … rezensiert. Dabei bin ich dort nicht immer und zu oft. Aber auch unsere Reise ist mit unbekanntem Ziel – St. Pauli und/oder Kampala. Aber von Aschaffenburg nach Kampala is ja nicht soweit. 11 knackige Midtempo-Style-Songs kurz, schmerzlos und hemmungsvoll. Immer diskret, immer respektvoll, immer mit (St. Pauli)-Herz und Seele. „Die Ramones sind Tot“ wehmütig, coronabedingt und rückblickend gitarrenlastig, Hauptsache PUNK! Sind wir alle zu viel established? Ja, viele von uns sind über 60 oder mehr, aber guck und hör auf die Mimmis, es geht auch anders. „Ich kann das alles nicht mehr hören“ Rückblick, Damals und so, nein wir leben jetzt, mach was draus und das nächste Jahr – Abrechnung folgt. Denn wir wollen alle unsere „Geschichte schreiben“ und menschlich bleiben. Zum Titelsong „Ziel Unbekannt“ gibt es ein tolles Video mit altem Opel Kadett, nett. Grab it.

„Freies Leben“ kommt immer wieder auf den Alben der Lust auf Kunst Band vor. Frei ohne Druck ohne Repressionen, da kommt L.A.K-Denke voll durch. Dann wird es lauter und härter „Ich muss hier raus“ und eh, heh wir alle brauchen die Luft zum Atmen, auch wenn sie dünner wird. Also passt auf was ihr macht!

Band: Phill – Gitarre, Maxi – Bass, Eiler – Gitarre , Gesang, Frank – Schlagzeug

Fazit kraftvoll L.A.K.-Like – weltkritisch but no politics.

Live sind die Vier zu sehen, Termine bekannt bis jetzt: 28.05.22 Apen Air Festival – Apen/Lonnenweg
www.apenair.de und 29.-30.07.22 beim 20 Jahre Esperanza Festival – Schwäbisch Gmünd

www.l-a-k.de

//hog

Teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.