Schlagwort-Archive: FC Hansa Rostock

Adventskalender Fußballlieder – Tag 17

Vorbemerkung:
(Siehe Tag 1.)

Die Regeln:
Jeden Tag um 07.00h geht ein Türchen auf, in bester Kamke-Manier zunächst mit einem breiten Schlüsselband an Möglichkeiten. Sprich: Ich beschreibe das Lied, Ihr dürft in den Kommentaren munter raten. Google ist hierfür natürlich untersagt, in den meisten Fällen sollte es aber auch so klappen, wenn auch sicher nicht immer und für jeden.
Gegen Mittag (diese Zeit kann variieren nach Wochentag und Tagesplanung, sowie je nach dem ob es schon jemand erraten hat) folgt dann die Auflösung im gleichen Artikel, normalerweise per YouTube-Video. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Adventskalender | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Der Verein am Wochenende (39/2012)

Das Grauen in der 2.Liga haben wir ja bereits mehr oder weniger ausführlich gewürdigt, kümmern wir uns um den Rest, der größtenteils erfreulicher ist.

Nicht erfreulicher, sondern noch grausamer, erging es aber zunächst in der Regionalliga Nord der U23. Beim Aufstiegskandidaten Holstein Kiel ging es am Freitag Abend vor 3.454 Zuschauern um die nächsten Punkte für den Klassenerhalt. Normalerweise dürfte man dort nicht allzu viel erwarten, doch wirklich überragend waren die letzten Spiele der Kieler auch nicht, in den letzten drei Spielen hatte es gegen den VfB Oldenburg und den SV Wilhelmshaven sogar zwei Niederlagen gegeben.
An diesem Abend aber gab es nun wirklich überhaupt nichts zu holen für die Jungs von Jörn Grosskopf, es setzte eine herbe 6:0 (4:0) Klatsche, u.a. gegen die Ex-St.Paulianer Deran Töksöz, Rafael Kazior und Marlon Krause.
Mittwoch kommt es um 14.00h an der Hoheluft zum Duell gegen den SV Wilhelmshaven (ab 16.00h schließt dann die AFM-Versammlung an) und am Samstag kann man am Millerntor an der Hoheluft (Danke an Sven für den Hinweis) gegen den SV Meppen punkten, wo vorher ab 12.00h am Millerntor ja noch die Fanclub-Delegiertenversammlung stattfindet. Zwei Spiele, wo die Jungs hoffentlich ein paar mehr Zuschauer als sonst haben werden.
Tabellenplatz Zwölf und nur noch ein Punkt über dem Strich geben jedenfalls jeden Anlass zur Unterstützung. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Verein am Wochenende | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der Verein am Wochenende (39/2012)

32.Spieltag (H) – FC Hansa Rostock

FC St.Pauli – FC Hansa Rostock 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 Marius Ebbers (12.), 2:0 Marius Ebbers (49.), 3:0 Fin Bartels (79.)
Zuschauer: 22.620 (ca. 50 Gästefans…)

Ich könnte viel schreiben…

    • über einen tollen Abend beim Handball am Samstag Abend (36:29 gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld und >500 Leuten mit einer großartigen Atmosphäre und zwei wichtigen Punkten für den Klassenerhalt in der Oberliga)
    • über geschätzte 1.700 Fans von Hansa Rostock, die eine Demo durch Altona friedlich über die Bühne bringen. (Abgesehen von angeblich 15 Personen, die Sonntag Morgen lt. einer Hamburger Boulevard-Zeitung einen (sic!) Böller entzündet haben. Wie muss man sich das eigentlich vorstellen? Stehen die da rituell im Kreis, bitten alle freundlich zurückzutreten und der mit der feuerfesten Weste holt dann die Streichhölzer raus, winkt dem Mopo-Reporter nochmal zu und “pyrotisiert” dann diesen Böller? Abgesehen davon: Wir sind uns sehr sicher, dass man auch in Rostock keine 15 Leute braucht, um einen Böller zu zünden, das können die sicher auch schon allein.)
    • über geschätzte 1.500 – 2.000 St.Paulianer (Ultras, Nicht-Ultras, Nordler, Südler, Gegengradler, Haupttribünler, Aufsichtsräte uvm.), die absolut friedlich und entspannt vor der Südkurve das Spiel per AFM-Radioübertragung verfolgt haben
    • über eine Vielzahl von Polizisten, die einen großen Teil der Zeit ebenfalls völlig entspannt in der Sonne standen
    • über die Einsatzstunden der Polizei, die am Ende dieses Wochenendes sicher ein Vielfaches dessen ausweisen, was an einem “normalen” Wochenende mit der Partie St.Pauli – Hansa Rostock und einem normal gefüllten Gästeblock zu verzeichnen gewesen wäre. (Meiner Meinung nach übrigens der wichtigste Punkt für die Bewertung im Nachhinein.)
    • über Medien, die immer wieder zeigen, dass sie unfassbar gut copy&paste beherrschen, insbesondere bei Polizeimeldungen, bis hin zur bereits eben erwähnten Hamburger Boulevard-Zeitung, die über ihren Twitter-Account folgendes vermeldete (um sich kurz darauf zu korrigieren, immerhin):
      • über eine ziemlich dumme Aktion, bei der eine Gruppe Polizisten mit Flaschen angegriffen wurde, je nach Zeuge von einer einschlägig bekannten Gruppe St.Pauli-Fans (und die heisst ganz sicher nicht USP, nur fürs Protokoll) oder einer “Gruppe Linksautonomer”. Dumm und unnötig ware es in jedem Fall und auf das Niveau einer “Die sind ja sonst nie da!“-Diskussion wollen wir uns lieber gar nicht erst begeben.
        Trotzdem bleibt festzuhalten, dass dies genau der (ob nun nichtig oder nicht) Anlass war, auf den die Einsatzleitung den ganzen Tag doch nur gewartet hat, um ihr Massenaufgebot wenigstens noch etwas zu beschäftigen und damit auch rechtfertigen zu können. Die Aktion hätte man sich wirklich besser gespart, dann hätte die Polizei nämlich noch deutlich lächerlicher dagestanden.
      • über eine weitere dämliche Aktion, nämlich das “Entglasen” (Polizeisprech, sic!) der “Tankstelle”, einer durchaus bekannten hsv-Kneipe in der Gerhardstraße. (Wo wir übrigens auch wieder bei den Vor- und Nachteilen von copy&paste bzw. furchtbar schlechter Eigenrecherche wären, denn das Abendblatt bezeichnet die “Tankstelle” allen Ernstes als “Restaurant”. Demnächst ist das Jolly womöglich noch ne Beauty-Farm?
        Spaß beiseite, vollkommen dämliche Aktion. Bleibt zu hoffen, dass in diesem Fall die hsv-Fans die intelligenteren sind und auf einen Rache-Aktion großzügig verzichten. Ansonsten melden sich die Verursacher hoffentlich schon mal vorab beim Jolly und hinterlegen die Kontodaten inklusive Abbuchungserlaubnis bei BallKult e.V..
      • von einem Stürmer mit Namen Marius Ebbers, der nun endlich erfolgreichster Zweitligastürmer ever ist und hoffentlich noch in dieser Woche einen Vertrag für die nächste Saison unterschreibt… bei uns.
      • von einem Video, was die unglaublich brutalen Angriffe *hust* auf die Polizisten zeigt, die natürlich alle Folgeaktionen rechtfertigen. Insbesondere die Aktion gegen die Frau, die erkennbar die ganze Zeit friedlich dasteht (und sich allerhöchstens zivilen Ungehorsam und Verbalakrobatik vorwerfen lassen dürfte, aber selbst das ist fraglich) und bei 3:58 dann mehr als unsanft abgeräumt wird. Die folgenden Szenen lassen einem nur noch schlecht werden, zarte Gemüter seien hiermit vorab gewarnt:
        httpv://www.youtube.com/watch?v=uID1k-fRcu8
      • von der sportlichen Seite, die die mehr als ungeliebte Kogge immer mehr versinken lässte, bei inzwischen vier Punkten Rückstand auf die Relegation
      • von der anderen sportlichen Seite, die uns auf ein spannendes Finale hoffen lässt, mit einem Punkt Rückstand auf die Fortuna (und man schaue sich mal wieder deren “herausgeholten” Elfer zum 2:1 ein und frage sich, ob es da eine Wette des DFB/der DFL bei einem Wettanbieter gibt, der ihr eine gewisse Summe an Elfmetern in dieser Saison garantiert), welche hoffentlich am Sonntag in Fürth strauchelt.
      • von einem Support, der (zumindest in der von mir miterlebten zweiten Halbzeit… ja, ich gestehe…) aus meiner Sicht(!) deutlich verhaltener war als sonst (insbesondere eingedenk eines Sieges in der Konstellation um Auf- und Abstieg gegen den Lieblingsfeind), aber eben bei einigen auch durchaus positiv gefiel.
        Ich hätte jedenfalls gerne erlebt, wie es bei einem 3:0 gegen Hansa mit einem “koordinierten” Gesang geklungen hätte, wenn das ganze Stadion “Nie mehr Hansa Rostock!” singt.

      Aber ich lasse das Alles und übergebe das Wort einfach an Benedikt Pliquett, der auf seiner facebook-Seite folgendes schrieb: weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 10 Kommentare

Gefahrengebietsdemonstrationsverlierer

Es gab schon schönere und unbeschwertere Tage als St.Pauli-Fan, obwohl man mit der sportlichen Situation derzeit eigentlich ganz zufrieden sein kann.

Ich schaue derzeit eher fassungslos auf den Sonntag und ertappe mich insgeheim bei dem Gedanken, mir, was den Fußball anbelangt, die Decke über den Kopf zu ziehen und bis Montag nicht mehr aufzutauchen, denn “Gewinner” kann es am Sonntag schon lange nicht mehr geben, höchstens noch einen sportlichen.

Die Geschichte ist schnell erzählt, wenn Ihr sie nicht eh schon mitbekommen habt: Die Polizei hat dem FC St.Pauli verboten, Karten an den FC Hansa Rostock zu verkaufen, beide Vereine gingen dagegen vor, unterlagen aber vor Gericht. Hansa-Fans meldeten daraufhin eine Demo in Hamburg an, St.Pauli-Fans werden teilweise am Sonntag freiwillig auf das Spiel verzichten und Familien mit Kindern sei empfohlen, den Dom und generell die Straßen rund ums Stadion am Sonntag Mittag/Nachmittag zu meiden.
Gewinnen wird da niemand mehr. Die Polizei hat, zumindest wenn sie ehrlich zu sich selbst ist, bereits verloren, denn selbst wenn alles friedlich bleibt wird sie am Sonntag Abend mehr Einsatzstunden auf der Uhr haben, als wenn das Spiel normal mit Gästefans stattgefunden hätte.
Sollte die Situation am Sonntag eskalieren, hätte sich ihre Theorie von der einzigen Möglichkeit, das Spiel friedlich über die Bühne zu bringen, ohnehin selbst widerlegt und man dürfte sich schweren Vorwürfen der (aufgeklärten) Öffentlichkeit ausgesetzt sehen.
Selber sehen wird die Polizei dies öffentlich selbstredend ganz anders, daher wird es auch spannend sein zu sehen, wie die Medien den Sonntag aufarbeiten werden. Ein Anfang scheint mit dem Kommentar von (in der Vergangenheit in Fußball-Fan-Themen eher nicht so positiv aufgefallenen) Peter Wenig im Abendblatt gemacht, mal gucken wie es da weitergeht. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Politik, Stadtteil, Verein, Vor dem Spiel | Verschlagwortet mit , , , | 12 Kommentare

Weiterhin noch keine Gästetickets an Hansa Rostock

Wie der Verein gestern mitteilte, ist eine “Eröterung” vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) mit Vertretern vom FC St.Pauli, dem FC Hansa Rostock, dem OVG und der Polizei gescheitert.

Einen Vorschlag (von dem bisher noch nirgends nachzulesen war, wer den den gemacht hatte oder ob es sich um einen tatsächlich gemeinsam erarbeiteten Kompromissvorschlag handelte) lehnte der FC Hansa dann ab, nämlich 2.200 personalisiert zu verkaufende Tickets, bei denen alle in der “Datei Gewalttäter Sport” (DGS) erfassten Hansa-Fans von Anfang an ausgeschlossen gewesen wären, ca. 670 Personen. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Verein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Keine Gästetickets für Hansa Rostock?

Man munkelte es schon ein paar Tage, heute ging der Verein damit an die Öffentlichkeit:

Der FC St. Pauli hat von der Hamburger Polizei eine Untersagungsverfügung für die Zweitligapartie gegen den FC Hansa Rostock am Sonntag, den 22. April 2012, erhalten. Die Verfügung erlegt dem Verein auf, keine Eintrittskarten an den FC Hansa Rostock für das Spiel im Millerntor-Stadion weiterzugeben.

Nun ist die Katze also aus dem Sack, die nächste Stufe im derzeit ja auch viel über die Medien ausgetragenen Streit zwischen Polizei und Fußballfans wurde gezündet. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Verein | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Und sonst so… (XXII)

Nach einigen geschäftigen Tagen gibt es jetzt kurz vorm Heimspiel gegen die Frankfurter Eintracht doch noch mal was Neues im Blog, ein wildes Sammelsurium von Links, Terminen und bemerkenswertem.

Frohes Fest – Alle Hinrundentore als Podcast!
Ein erstes Geschenk macht uns der Verein selbst, bzw. Gravis und das AFM-Radio, indem sie den Zusammenschnitt aller Hinrundentore (sowohl unsere als auch die Gegentore) als Podcast anbieten. Downloaden und genießen!
Kleiner Wunsch für die Edition zur Rückrunde: Kurz aus dem Off jeweils das Spiel ankündigen, aber das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die Kogge ist in Arsch…

… und was sonst so auch nicht mehr passieren wird.

„Erst Mittwoch? Blogger schreiben zeitnah, Aller!“ – so etwas bekommt man heutzutage von Redaktionskollegen vor versammelter 4.Mannschaft auf der JHV umme Ohren gehauen. Nicht ein Wort des Dankes, dass man sich hilfsbereit erklärt hat die Schreibarbeit des ansonsten dafür Zuständigen zu übernehmen. Pah! Dabei war das so genannte „brisante“ „Hochsicherheits“ „Hass-Derby“ doch eigentlich schon nach 8 Spielminuten entschieden und auch sonst passierte rund um den letzten Samstag nix wirklich Welterschütterndes, was eine zeitnahe ÜS-Reflexion an der heimischen Tastatur evtl. sogar begründen hätte können. So jedenfalls mein Eindruck nach der Rückkehr in Hamburg. Außerdem wollen wir auch niemals vergessen, dass Faulheit bei mir genetisch bedingt ist. An dieser Stelle mal ein Dank an meine M und meinen P! Also noch mal das ganze… weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 11 Kommentare