Schlagwort-Archive: Groundhopping

Abschied vom Boleyn Ground – Frühjahrstour in London

Die Haupttribüne des Boleyn Ground

West Ham United – Tottenham Hotspur 1:0, 02.März 2016

In diesem Jahr gilt es mal wieder Abschied von einem traditionsreichen Stadion zu nehmen. Diesmal ist der alt ehrwürdige Boleyn Ground, so der eigentliche, richtige Name des Stadions von West Ham United dran. Manche nennen ihn aber auch Upton Park. Einfach abgerissen wird das inmitten eines Wohnviertels im Londoner East End liegende 1904 erbaute Stadion. Ein Jammer! Entstehen werden dort bis zum Jahre 2018 ein neues Wohngebiet mit rund 800 Wohnungen, Geschäften und Freizeiteinrichtungen. Angeblich sollen von den 800 Wohnungen sogar fünfundzwanzig Prozent „bezahlbar“ werden. Auch gibt es Initiativen im Stadtteil, die für eine Bereitstellung von sozialen Einrichtungen und Projekten kämpfen. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Abschied vom Boleyn Ground – Frühjahrstour in London

Fußball in den West Midlands – Teil 3 von 3

(Hier findet Ihr Teil 1, und hier Teil 2.)

West Bromwich Albion –  Newcastle United 3:1, 05. Dezember 2010

Es ist schon lange her, als ich im Rahmen des Auswärtsspiels der Spurs in Birmingham aufgrund der frühen Rückflugzeit nur Zeit für eine kurze Stippvisite bei den  Albions hatte. Das Stadion „The Hawthorns“ liegt gleich nahe der gleichnamigen Bahnstation, welche man nach kurzer Fahrt von Birmingham Snow Hill erreicht.

The Hawthorns ist ein komplett geschlossener Ground mit einer alten, erhaltenen Haupttribüne und fasst heute 26.200 Zuschauer. Dadurch ist er sehr kompakt, was sich direkt und positiv auf die Stimmung im Inneren des Bauwerks auswirkt. Jetzt sind die Magpies aus Newcastle ohnehin ein lustiger und lauter Haufen, aber auch die Heimfans gaben direkt neben dem Gästeblock auf der gleichen Hintertortribüne ihr Bestes. Als Pub für Auswärtsfans gilt das nahe dem Stadion gelegene „The Oak“, wo sich an jenem Tag auch außerhalb des Pubs die Nordengländer  unter Polizeiaufsicht die Kante gaben.  Weitere Pubs in direkter Stadionnähe habe ich bei der für mich üblichen Umrundung nicht ausmachen können, so dass ich ungewohnt früh mein Heil im Stadion suchte. Dort hatte ich meinen Platz auf der Haupttribüne, deren Boden im geschlossenen Umgang sogar mit Laminat ausgelegt war. Echt gepflegt!
Wie auch in den anderen Stadien in Birmingham ergab sich auch hier nettes Geplauder mit den Fans von WBA. Alles in allem blieb vom Stadion, Fans und Atmosphäre ein netter Eindruck hängen. Leider musste ich sicherheitshalber kurz vor Schluss den Weg zum Flughafen antreten, so dass ich die beiden kurz vor Ende der Begegnung hintereinander gefallenen Siegtreffer für die Albions nur auf dem Weg nach draußen genießen durfte. Die meist genannte Worte an den Anzeigetafeln am Bahnhof New Street hießen an jenem Tag wegen einer Minischneedecke im Land aber „delayed“ oder „cancelled“.  Einer dieser inseltypischen Widrigkeiten, die man bei seinen Reisen dort aber unbedingt ernst nehmen sollte: Immer schön einen Puffer einbauen! weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Fußball in den West Midlands – Teil 3 von 3

Fußball in den West Midlands – Teil 2 von 3

(Teil 1 findet Ihr hier.)

Der große Rivale von Birmingham City und Platzhirsch in der Stadt ist der Aston Villa  FC. Ein echter Traditionsverein, der sowohl zu den erfolgreichsten Vereinen Englands zählt , als auch Gründungsmitglied der  Football League im Jahre 1888 war. Die Erfolge allerdings liegen schon eine Weile zurück. Viele werden sich an den Sieg 1982 über den FC Bayern München im Europapokal der Landesmeister in Rotterdam erinnern. Damals spielten  „The Villans“ auf einer Ebene mit Teams wie dem FC Liverpool, Nottingham Forrest & Co.  Einen letzten Titel gewann Aston Villa 1996, den englischen Ligapokal. Seitdem rennt der gesamte Verein seinen Ansprüchen weit hinterher. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Fußball in den West Midlands – Teil 2 von 3

Fußball in den West Midlands – Teil 1

von Christoph

Birmingham ist mit 1,2 Millionen Einwohnern Englands zweitgrößte Stadt und damit ein Anker in dem Midlands der Insel. Beheimatet sind dort gleich drei große Fußballclubs: Birmingham City, Aston Villa und West Bromwich Albion. Mit den Wanderers aus der Nachbarstadt Wolverhampton und Coventry City gesellen sich zwei weitere namhafte Teams in der unmittelbaren Nähe dazu und sorgen für einige regionale, interessante Begegnungen. Als die beiden erbittertsten Begegnungen gelten Aston Villa gegen Birmingham City und Wolverhampton Wanderers gegen West Bromwich Albion. Aber auch die anderen verbleibenden Derbys haben es in sich. Nur das Aufeinandertreffen zwischen City und Albion gilt eher als „friendly Derby“. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Unterwegs in Bristol und Swansea – Teil 2:

Swansea City AFC – Tottenham Hotspurs 2:2 , 04. Oktober 2015

von Christoph (Teil 1: Bristol City FC – MK Dons)

Fast hätten wir es nicht rechtzeitig zum Spiel geschafft. Schuld war die englische Eisenbahn. Wer sonst. Diese fuhr an jenem Sonntag nicht ganz so, wie wir gedacht und vorher recherchiert haben. Zudem machten die fehlenden Gepäckschließfächer im fast ganzen Land einen Zwangsstopp in unserem Cardiffer Hotel notwendig. Aber, es ist noch einmal gut gegangen. Wir fuhren in Richtung Swansea noch einen kleinen Umweg an der Küste entlang, bekamen dafür aber einen herrlichen Ausblick auf das Meer geboten. „Engineering works“ waren der Grund. Ein Wort dessen Ankündigung auf der Homepage der National Rail normalerweise großes Unbehagen bei uns auslöst. Aber diesmal wussten wir einfach nichts davon und waren entsprechend entspannt. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Unterwegs in Bristol und Swansea- Teil 1:

Bristol City FC – Milton Keynes Dons 1:1, 03. Oktober 2015

von Christoph

Fresh Smoothies, Vegetarian Food, bycicle parking- klingt nicht nach England, ist es aber! Bristol ist ab sofort die Referenz unter den englischen Städten. Neben reichlich Kultur finden sich auch schicke Bars, Clubs und Restaurant auf und entlang dem Wasserarm, der sich durch die Innenstadt windet. Junggesellinnenabschiede und anderweitige, abendliche Gruppenausflüge gibt es natürlich auch hier, aber bei weitem nicht so geschmacklos wie in vielen anderen Städten auf der Insel. Diese Gegend ist also schick und nicht arm. Aber macht sich das beim Fußball bemerkbar? weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare