Schlagwort-Archive: Borussia Dortmund

Preisübersicht: Dauerkarten 1.&2. Fußball-Bundesliga 2014/2015

Nachtrag, 23.Juli: Zum Vergleich eine ähnliche Statistik für die Premier League.

Willkommen zur vierten Runde, nach 2011/2012, 2012/2013 und 2013/2014.

Praktischerweise kann ich daher auch die “Regeln” einfach kopieren, sie haben sich zur letzten Saison nicht verändert.

Es gibt drei Kategorien, alle für Vollzahler, ohne Ermäßigung oder Mitgliederrabatt. Neben dem Stehplatz (i.d.R. der Stehplatz der Ultrà-Gruppierung, am Millerntor also die Süd statt der Gegengerade) gibt es zwei Sitzplatzkategorien: Der günstigste Sitzplatz überhaupt, sowie der teuerste auf der Gegengerade, ohne Business-Seats und Logen. Wenn es auf der Gegengeraden keine Sitzplätze gibt (trifft nur auf Liga 2 zu), hab ich die (subjektiv) am ehesten vergleichbare Kategorie genommen, meist dann mittig auf der Haupttribüne.
Diese drei Kategorien zusammen ergeben eine Summe, nach der die Tabelle sortiert ist. Klar, könnte man anders lösen, aber auch nach zwei drei Jahren mit einigen Vorschlägen ist eben immer noch keine (praktikable) bessere Lösung in Sicht. Ebenfalls klar: Der “billigste” Sitzplatz in den Arenen von München, Schalke oder Dortmund bietet eine immens schlechtere Sicht aufs Spielfeld als die günstigsten Plätze in Freiburg, Sandhausen oder am Millerntor. Und: ein Stadion mit hohem Stehplatzanteil muss über dieses Segment mehr Geld einbringen als ein Stadion mit fast nur Sitzplätzen.
Einzig faire Variante wäre eine Einzelplatzzählung mit jeweiligem Preis und am Ende die Teilung durch die Anzahl der Plätze… außerdem müsste irgendwie die Verteilung von Steh- und Sitzplätzen ja auch noch einfließen.
weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Und sonst so, Verein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 35 Kommentare

10.Spieltag (H) – SC Paderborn

FC St.Pauli – SC Paderborn 1:2 (0:0)
Tore: 0:1 Mahir Saglik (49.), 1:1 Christopher Nöthe (66.), 1:2 Johannes Wurtz (78.)
Zuschauer: 28.022 (ca. 600 Gästefans)

Meeeeh.
Da entwickelt sich der MillernTon-Podcast doch zum “Delphi von Orakel”, wie es Winfried Kretschmann jüngst gleich mehrfach blumig umschrieb.
Während mein einleitendes “Alles unter 3:0 wäre eine Unverschämtheit, oder?” eher ironisch verstanden werden sollte, prophezeite ich zunächst Sagliks Treffer (okay, bei unserer Historie nicht sehr gewagt, zugegeben) und Christoph meinte dann nach vorsichtigem Optimismus auch, dass die beliebte Serie “Gegen Teams aus dem Tabellenkeller fungieren wir als Aufbaugegner” nun nach dem Ingolstadt-Ausreißer wohl ihre Fortsetzung nehmen würde, auch wenn ich mir dies bei Flutlicht am Millerntor nicht so richtig vorstellen wollte. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte, Und sonst so, Verein am Wochenende | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Preisübersicht: Dauerkarten 1.&2. Fußball-Bundesliga 2013/2014

Da bin ich wieder, nach 2011/2012 und 2012/2013 geht der Versuch eines Preisvergleichs der Dauerkarten aus 1. und 2. Fußball-Bundesliga in eine dritte Runde, dieses Mal sogar mit einer Visualisierung (siehe unten).

Die Regularien bleiben die gleichen, müssen aber auch hier wieder erwähnt werden.
Es gibt drei Kategorien, alle für Vollzahler, ohne Ermäßigung oder Mitgliederrabatt. Neben dem Stehplatz (i.d.R. der Kurvenstehplatz) gibt es zwei Sitzplatzkategorien: Der günstigste Sitzplatz überhaupt, sowie der teuerste auf der Gegengerade, ohne Business-Seats und Logen. Wenn es auf der Gegengeraden keine Sitzplätze gibt, hab ich die (subjektiv) am ehesten vergleichbare Kategorie genommen.
Diese drei Kategorien zusammen ergeben eine Summe, nach der die Tabelle sortiert ist. Klar, könnte man anders lösen, aber auch nach zwei Jahren mit einigen Vorschlägen ist eben immer noch keine (praktikable) bessere Lösung in Sicht. Klar, der “billigste” Sitzplatz in den Arenen von München, Schalke oder Dortmund bietet eine immens schlechtere Sicht aufs Spielfeld als die günstigsten Plätze in Freiburg, Sandhausen oder am Millerntor. Klar auch: ein Stadion mit hohem Stehplatzanteil muss über dieses Segment mehr Geld einbringen als ein Stadion mit fast nur Sitzplätzen.
Einzig faire Variante wäre eine Einzelplatzzählung mit jeweiligem Preis und am Ende die Teilung durch die Anzahl der Plätze… außerdem müsste irgendwie die Verteilung von Steh- und Sitzplätzen ja auch noch einfließen. Wenn ich mal drei Jahre Auszeit nehme, nehm ich das gerne mal in Angriff. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 37 Kommentare

Felgenralle: Biber in Wembley!

Gastartikel von Ralph Gunesch

Karten/Anreisevorbereitung:
Eigentlich waren die ersten Tage meiner Sommerpause ganz anders geplant, es sollten ein paar Tage Strand und Sonne werden, aber just nachdem sowohl der FC Bayern wie auch Borussia Dortmund das Finale erreichten, hatte ich irgendwie das ganz dringende Bedürfnis live vor Ort zu sein. Letztes Jahr war es mir verwehrt geblieben, das Spiel live zu sehen – Kartenpreise weit jenseits der 1000€ hatten mich davon abgehalten.  Da die Flugpreise nach London (ein Anreiseproblem hatte die Münchener Seite ja nicht letztes Jahr) dieses Jahr aber auch drastisch anzogen war die Nachfrage nicht so extrem hoch, so dass ich tatsächlich drei Karten zum Normalpreis bekam (An dieser Stelle ein ganz großes DANKE an die beiden Herren, die mir das ermöglichten) weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Preisübersicht: Dauerkarten 1.&2. Fußball-Bundesliga 2012/2013

Einer der meistgeklickten Artikel der vergangenen zwölf Monate ist der Preisvergleich der Dauerkartenpreise in den ersten zwei Ligen zur letzten Saison.

Da lag es nahe, sich den Spaß des Daten-Sammelns wieder zu geben und das Gleiche für die kommende Saison zu bauen, zumal dann auf Dauer auch eine Vergleichbarkeit entsteht.

Der Aufbau ist ein ähnlicher wie im vergangenen Jahr, es gibt zwei Tabellen für die beiden Fußball-Bundesligen, aufgeführt werden drei Preis-Kategorien und sortiert sind sie nach der Summe eben dieser Kategorien, allesamt für Vollzahler. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

4.Spieltag (A) – VfL Bochum

VfL Bochum – FC St.Pauli 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 Christoph Dabrowski (7.), 1:1 Fin Bartels (32.), 1:2 Max Kruse (84.)
Gelb-Rot: Sebastian Schachten (86.)
Zuschauer: 22.913 (geschätzt 3.500 Gästefans)

Schon vor der Saison dürfte das Spiel in Bochum für viele ein auserwähltes Highlight gewesen sein, da sich das (formerly known as) Ruhrstadion einfach durch seine Schlichtheit und nahezu perfekte Größe und Akkustik auszeichnet und einfach ohne viel Schnickschnack mitten in einem Wohngebiet steht. Das hier ist Fußball! weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte, Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Preisvergleich: Trikotpreise 1. & 2.Fußball-Bundesliga 2011/2012

Heute mal was für Zahlen-Fetischisten:
Man kann es bekanntlich nicht allen recht machen, und insbesondere beim FC St.Pauli ist alles ein Tanz auf der Rasierklinge: Der Spagath zwischen “Witzig“, “Anders“, “Sozial gerecht” und den “wirtschaftlichen Notwendigkeiten” eines Wirtschaftsunternehmens, wie es ein Profiverein in Deutschland nun mal eben ist.

So war auch die Präsentation der neuen Trikots zumindest ein leidenschaftlich diskutiertes Thema. Darf man das einfach so mit ein paar “dahergelaufenen” Fans machen? Oder müssen sich da die gestählten Profis mit ihren Luxuskörpern drin präsentieren, die jedoch so gar nichts mit der 08/15-Wampe des gemeinen Fußballfans zu tun haben? Ich persönlich fand die Art und Weise durchaus charmant und gut. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

hsv, BMG, BVB, H96, GAL – Eine Aufarbeitung

Zunächst mal: Sorry für den brach liegenden Blog der letzten (Spiel-)Tage, aber Dienstreisen ohne Notebook und am Wochenende Zeit für Privates finden lassen hierfür manchmal eben keine Zeit.

Da die Spiele ja teilweise auch schon deutlich zurückliegen, beschränke ich mich mal auf die Chronistenpflicht:
FC St.Pauli – hamburger sv 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 Fabian Boll (77.), 1:1 Mladen Petric (88.)
Zuschauer: 23.794 (ausverkauft, geschätzte 3.000 Gäste)

Tja, das Saisonhighlight schlechthin, das Heimspiel gegen den Stadtrivalen. Es hielt so ziemlich alles, was man sich versprochen hatte. Kribbeln, Vorfreude, eine wie elektrisiert wirkende Stadt, ein packendes Spiel, einen der wohl intensivsten Torjubel den das Millerntor je erlebt hat… nur eben leider kein Happyend.
Rund ums Spiel gibt es schon heute genug Mythen und Anekdoten, um Bücher zu füllen, allein bei der Erwähnung des Stichwortes “Taxi” dürften einige noch über Jahre hinaus ein Schmunzeln im Gesicht haben. (Zumindest, in der mir erzählten Version.) Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass es im Großen und Ganzen friedlich blieb, aber man sicher auch wieder einiges gelernt hat, was es für die Zukunft zu verbessern gilt.
Die Stimmung im Stadion war großartig und auch die Choreos sahen auf beiden Seiten sehr gut aus. Dass es viele hsver auf die Business-Seats geschafft haben, darf wohl niemanden verwundern, ähnliches werden wir sicher diese Saison noch ein paar Mal mit ansehen müssen wenn bspw. Bayern, Werder oder Schalke gastieren. Schön wäre natürlich, wenn man die Firmenkunden dahingehend sensibilisieren könnte, zumindest die Süd-BS nicht an Gäste zu vergeben, aber ich habe da so meine Zweifel, ob das realistisch ist.
Zu den Vorfällen bzgl. der hsv-Fans bleibt wohl nur zu sagen, dass sich da keiner drüber wundern dürfte. Nicht etwa, weil alle hsv-Fans pöse sind, sondern weil die Polizei im Vorfeld angekündigt hatte, keine Toleranz üben zu wollen… und wenn dann Böller fliegen, knallt es eben, im doppelten Wortsinne. Das die Polizei dadurch dann ihren eigenen Einsatz rechtfertigt, macht es nicht besser, ist aber eben leider auch nichts neues. Ich habe nach dem Spiel genug aggressive Gästefans gesehen, die den Einsatz sicher “verdient” hatten, der absolut überwiegende Teil der Gästefans hatte es aber eben umgekehrt auch nicht. Aber vielleicht schafft ja “Stuttgart 21” mal eine etwas sachlichere und breitere Basis, um über Polizeigewalt zu diskutieren. Allein, auch hier fehlt mir der Glaube.
Kleiner Themenwechsel aus eigenem Interesse: Immerhin hat man uns die 100.Ausgabe des Übersteigers aus den Händen gerissen, wir waren schon vor Anpfiff mit unserem Kontingent am Stadion ausverkauft. Wer noch Hefte nachbestellen möchte, kann das über die Website noch tun, ein paar Restexemplare haben wir noch, allerdings nur ohne die DVD-Beilage.
Borussia Mönchengladbach – FC St.Pauli 1:2 (1:0)
Tore:
1:0 Juan Arango (25.), 1:1 Gerald Asamoah (66.), 1:2 Florian Bruns (71., Foulelfmeter)
Gelb-Rot:
Mohamadou Idrissou(90.)
Zuschauer:
41.080 (geschätzte 3.000 St.Paulianer) weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Politik, Spielberichte, Stadtteil | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für hsv, BMG, BVB, H96, GAL – Eine Aufarbeitung