7.Spieltag (A) – Eintracht Braunschweig inkl. #BILDnotwelcome

Eintracht Braunschweig – FC St.Pauli 0:0 Tore: Mööööp Zuschauer: 23.050 (ausverkauft, ca. 2.500 St.Paulianer) War ja klar: Bisher 22 Spiele der beiden Teams, erst zwei Unentschieden. An der Hamburger Straße in elf Spielen sieben Heim- und vier Auswärtssiege, gar kein Unentschieden – die logische Konsequenz musste ja sein, dass es jetzt endlich so weit sei. Außerdem hatte Junior in seinen bisherigen Auswärtsspielen Niederlage (0:1 bei Union) und Sieg (1:0 in Leipzig) schon kennengelernt, das Unentschieden fehlte auch hier noch. (Btw: 4 Punkte aus drei Spielen (1,33/Spiel), 1:1 Tore… dürfte wenig St.Pauli-Fans geben, die auswärts eine bessere Quote haben. Wir fahren

Teilen:
Weiterlesen

Preisübersicht: Dauerkarten 1.&2. Fußball-Bundesliga 2015/2016

Herzlich Willkommen zur neuen Runde! Wie schon in den letzten vier Jahren (2011, 2012, 2013 und 2014) gibt es hier wieder den großen Preisvergleich der Dauerkarten in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga. Noch immer sind folgende Regeln gültig: Es gibt drei Kategorien, alle für Vollzahler, ohne Ermäßigung oder Mitgliederrabatt. Neben dem Stehplatz (i.d.R. der Stehplatz der Ultrà-Gruppierung, am Millerntor also die Süd statt der Gegengerade) gibt es zwei Sitzplatzkategorien: Der günstigste Sitzplatz überhaupt, sowie der teuerste auf der Gegengerade, ohne Business-Seats und Logen. Wenn es auf der Gegengeraden keine Sitzplätze gibt (trifft nur auf Liga 2 zu), hab ich die

Teilen:
Weiterlesen
1:0 - Jubel

7.Spieltag (H) – Eintracht Braunschweig

FC St.Pauli – Eintracht Braunschweig 1:0 (1:0) Tor: Lasse Sobiech (15.) Zuschauer: 27.013 (ca. 2.500 Gäste) Heeeey, FC St.Pauli! Wiiiiiir woll’n Dich siegen seh’n! Die ganze Kurve singt und tanzt für Dich! Unser Ein und Alles – ja wir lieben Dich! Oohoohoooo (to be repeated) Ja, es ist in letzter Zeit etwas ruhiger im Blog geworden, bzw. umgekehrt etwas lauter, weil ich weniger schreibe und mehr Zeit in den MillernTon investiere. Ein Punkt, der das Schreiben vielleicht auch etwas hat schleifen lassen: Nach den Spielen gegen Fürth und Kaiserslautern fiel wohl nicht nur die Mannschaft in ein Motivationsloch, auch als Schreiber

Teilen:
Weiterlesen

Spiele boykottieren – Polizeieinsätze bezahlen

Zwei Themen dominieren aktuell die Diskussionen unter dem Sammelbegriff “Fußballfan”. Die WM hingegen ist größtenteils abgehakt, auch wenn vorgestern ein bisschen Wehmut aufkam, als durchsickerte, dass James Rodriguez die Offerte des FC St.Pauli trotz deutlich höherer Bezüge ausschlug, um zu Real Madrid zu gehen. “Aufgrund des besseren Wetters!“, wie er unserer Redaktion mitteilte. Es gab schon schlechtere Begründungen, sei es ihm gegönnt. Nun aber, die zwei Themen: Fanboykott Den Anfang machte Eintracht Braunschweig, deren Ultras ihre Nicht-Anreise zu RB Leipzig mit (geforderten) kombiniertem Rudelgucken publik machten. (Das Rudelgucken wird zumindest der Verein übrigens nicht organisieren.) Die Ultras des VfR Aalen zogen nach, harte Zeiten

Teilen:
Weiterlesen