Schlagwort-Archive: Fanräume

KIEZHELDEN – Social Marketing beim FC St.Pauli

Es ist seit ein paar Jahren der Running Gag: Kurz vor Erscheinen des neuen Trikots klingele ich telefonisch beim Herrn T-Shirt Verkäufer durch und sage ihm wahlweise, dass ich das neue Design schon als Foto oder als Video irgendwo im Netz gefunden habe.
Dementsprechend ging er auch dieses Mal mit zitternder Stimme ans Telefon, als ich zielsicher am Freitag, den 28.Juni, durch klingelte. War aber diesmal nichts “geleakt” worden, ich wollte nur zwei Tage vor der Präsentation mal nachfragen, ob die Trikots denn tatsächlich schon ohne neuen Trikotsponsor in Produktion gegangen seien.
Und siehe da: Nein, kein Sponsor drauf, aber was anderes. Und wenn ich mich anstrengen würde, käme ich auch drauf, was es sein wird. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Verein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Verein am Wochenende (45/2012) inkl. fünf Jahre Fanräume

Das Wochenende begann mit der Feier anlässlich des fünfjährigen Bestehens von Fanräume: “Ein Kessel Braun-Weisses”.
Was auch immer ich hier schreiben würde, ich könnte diesem Abend nicht gerecht werden. Vom Alten Stamm, den U15-Mädels mit dem Günter Peine – Gedicht, der Millerntor Brigade, den Versteigerungen, dem Mudder Hartmann-“Chor”, den vier Fanmbeauftragte auf der Bühne, dem alten DFB-Protestsong aus 1994, Tommy Molotov mit “Zick-Zack-Zeckenpack”, Timo Schultz mit dem ersten Gegengeraden-Gerd-bericht ever, Sven mit gleich zwei Songs, den passenden Einspielern auf der Videowand, dem “Ich bin verliebt in Fabian Boll“-Song von Michael Pahl (hier eine ältere Liveaufnahme)… ganz großartig, von Anfang bis Ende.
Und natürlich wunderbar durch den Abend geführt von Christoph Nagel, welcher vielleicht mal über eine Karriere als “Markus Lanz in gut” nachdenken sollte.
Schade, dass Gegengeraden-Gerd familiär behindert wurde verhindert war, aber Maria Ketikidou konnte zumindest Tante Kriemhild Schlott mit ihrem Reisebericht aus Rostock wirklich fantastisch und mit Hingabe ersetzen. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Verein am Wochenende | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Und sonst so… (XXIV)

Wie auf der Diskussionsveranstaltung im Centro Sociale am 07.Januar berschlossen, wird es eine unabhängige Untersuchungskommission zu den Vorfällen rund um den Schweinske-Cup geben.
Heute dazu erste Details für die Öffentlichkeit, veröffentlicht auf der Seite des Fanladens:

Am 14. Januar 2012 haben die versammelten St. Pauli Fans im Rahmen der Diskussionsveranstaltung vom Fanladen St. Pauli im Centro Sociale nach den Vorfällen beim diesjährigen Schweinske-Cup beschlossen, eine unabhängige Untersuchungskommission einzuberufen. Mit Herrn Prof Dr. Feltes von der Ruhr-Universität Bochum konnte ein Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der DFL dazu gewonnen werden, diese federführend zu leiten. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Und sonst so… (II)

Ja, “Und sonst so…” soll hier mal eine feste Rubrik werden, ich versuch es zumindest mal.
Die heutige Folge beginnt mit gleich drei Gratulationen:

4.Herren
Mein schlimmster Albtraum im Fußball gilt ja sportlichen Erfolgen… nämlich immer dann, wenn sie “passiv” erlebt werden. Beispielsweise ein Aufstieg an nem spielfreien Tag durch Pleiten der Konkurrenz, oder ähnliches.
An einem letzten Spieltag ist sowas allerdings eher ungewöhnlich, da in den meisten Ligen ja zeitgleich gespielt wird.
So lud die vom Übersteiger bekanntlich großzügig gesponserte 4.Herren des FC St.Pauli am gestrigen Samstag ja zum letzten Saisonspiel ein, um zum ersten Mal in der 25.jährigen Geschichte den Titel in der UHA01 zu holen, der höchsten Spielklasse die für Mannschaften aus dem “Untere Herren”-Bereich möglich ist. (Kleiner Exkurs: Während in vielen anderen Bundesländern ein einziger Liga-Kosmos existiert, mit Durchlässigkeit theoretisch bis ganz oben und ganz unten, sind in Hamburg die ersten und zweiten Mannschaften in einem eigenen Ligabereich, alles dadrunter spielt in einem separaten Ligen-Bereich.
Wir hatten ja auch hier angekündigt, dass es eine große Party geben sollte, umso größer meine Überraschung als Stoßstürmer Stemmen am Freitagnachmittag anrief um abzusagen. Der Gegner, Eimsbüttel III, hatte zuviele Verletzte zu beklagen und sagte mit nur noch acht zur Verfügung stehenden Spielern ab. Blöd sowas… weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Und sonst so…

  • Unsere Projekte sind kein Sprint – Marathon-Sponsor für Fanräume werden!
    Fanräume erklär ich hier nicht mehr, auch dieses Projekt muss wahrscheinlich nicht mehr weiter erklärt werden, sonst folgt halt den Links.
    Am Sonntag ist es soweit, der Marathon in Hamburg steigt, und erneut schmeissen sich 19 wackere Helden auf die 42.195 Meter durch unser schönes Hamburg um für Fanräume Spenden einzusammeln.
    Werdet Sponsor, unterstützt Fanräume e.V.!
    Und wer am Sonntag weder zuhause noch an der Strecke mitfiebern will, kann dies natürlich auch formvollendet im Raval tun.
  • 1.000 gegen Altona – Jetzt aber etwas später!
    Und eigentlich sollten dann nach dem Marathon alle zur Waidmannstraße pilgern, um der U23 beim letzten Heimspiel gegen Altona 93 einen Saisonrekord bzgl. der Zuschauerzahl bescheren. Nun kam aber irgendjemand auf die aberwitzige Idee, dass da wohl aufgrund von Sicherheitsbedenken bloß nicht gespielt werden kann… tja, mag sich jeder seinen Teil denken.
    Jedenfalls wurde das Spiel jetzt auf den nächsten Dienstag, den 24.Mai verlegt. Anstoß ist dann am Millerntor, um 18.30 Uhr. An dem “Alle hin da!” ändert das natürlich nichts.
  • Die sind sonst nie da, Teil 413:
    Wie die meisten mitbekommen haben dürften, geht es in Liga 2 nächste Saison auch wieder gegen unsere sympathischen Mithansestädter aus Rostock. Diese hatten den Aufstieg ja schon länger in trockenen Tüchern, so dass man am Wochenende beim Heimspiel gegen RW Ahlen eigentlich hätte nett feiern können. Doch es kam mal wieder zum “Eklat”: Zunächst wurde fröhlich geböllert und Pyros gezündet, woraufhin der Fanbeauftragte noch während des Spiels zurücktrat.
    Nach dem Spiel sollte dann mit der Mannschaft gefeiert werden, diese aber zierte sich etwas, da in der Kurve ein “Bin Laden” Plakat mit dem Slogan “Bin aufgestiegen” präsentiert wurde. Erst als dieses entfernt worden war, kam dann auch die Mannschaft dazu.
    Naja, da gab es sicher schon schlimmeres, die Aufregung scheint etwas unnötig.
    Nachtrag: Der FC Hansa hat inzwischen bekannt gegeben, dass es sich beim angeblichen Rücktritt des Fanbeauftragten um eine Falschmeldung handelt.
  • Eger & Lelle
    Überflüssig, ich weiß, aber der Vollständigkeit halber:
    Mittwoch, 18.30h, Adolf-Jäger-Kampfbahn zu Altona!
    Eintritt = Spende zugunsten Viva con Agua und Dunkelziffer, gleiches gilt auch für die Einnahmen aus der After Match Party im Knust.
    Alle hin da, versteht sich von selbst.
  • Millwall & Manchester United
    Großer Transparente-Sport in England am Wochenende.
    Millwall amüsierte sich königlich über den Abstieg des Erzrivalen West Ham und ließ extra ein Flugzeug chartern.
    Man United hingegen enterte gar Anfield, um die Häme auszuschütten, angeblich stand das Fluchtauto direkt vorm Stadion bereit.
  • 4.Herren
    Jungs, so lieben wir das. Vorletzter Spieltag, die Chance mit drei Punkten Vorsprung ins Finale zu gehen… und dann nur nen Punkt holen, um den Verfolger aus Berne nochmal ranhecheln zu sehen- Und dann am letzten Spieltag die gaaaaanz lange Nase zeigen. Großes Tennis, so macht man das. Also, Samstag, 21.Mai, 15.00, Feldstraße: Alle hin da, Meisterschaft feiern! Ein Sieg gegen den Tabellensiebten aus Eimsbüttel reicht zum Titel!
  • “Fußball ist Trumpf”
    Sonntag, 22.Mai, 19.00 Uhr im Knust. Der unterhaltsame Saisonrückblick, die Gäste sprechen für sich selbst:
    – Axel Formeseyn, Derbyverlierer und Autor von “Voll die Latte”
    – Christoph Nagel und Michael Pahl, Autoren von “FC St.Pauli – Das Buch” und “FC St.Pauli – Alles drin”
    – Ben Redelings, der Mann hinter Scudetto
    – Sascha Theisen und Peter Schmitz von “Torwort”
  • BVB Borussia…
    Nein, keine Angst, nicht noch mehr lustige Videos von besoffenen Meistertrainern. Aber ein Zitat des emotionalen Glücklichsein-Overkills sorgte bei mir dann doch für ein Schmunzeln:
    Dede: “Vor 13 Jahren habe ich ebenfalls nur geheult, weil ich Heimweh ohne Ende hatte. Da hat mein Vater zu mir gesagt: Beiß dich da durch, und werde ein Mann! Jetzt bin ich ein Mann und muss wieder heulen.”
  • Lesetipps zum Mainz – Spiel
    Während der ÜS-Bericht noch in der Mache ist, hier schon mal drei Lesetipps:
    pathos 93: Großartiger Bericht, inklusive einem Rückblick auf die letzten vier Jahre und einem Fragezeichen beim Blick in die Zukunft
    Metalust&Subdiskurse: Schwere Kost, wie immer. Aber lesenswert, ebenfalls wie immer.
    Fabulous Sankt Pauli: Insbesondere die Videos schmeissen einem gleich reihenweise Fliegen in die Augen.
    // Frodo
  • weiter

    Teilen:
    Veröffentlicht unter 4.Herren, Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

    FC St.Pauli – Panini Album

    Welche Begriffe haben den Verein in den letzten Wochen beschäftigt, wenn man außerstädtische Probleme der Rasenverlegung mal außen vor lässt?
    Richtig, Kommerz und (Spiel-/Wett-) Sucht! Und was macht unser Verein? Er veröffentlicht ein Panini Album, also die perfekte Symbiose!
    Nein, Spaß beiseite, auf einer Pressekonferenz wurde heute etwas vorgestellt, was mal wieder zu einem der (vielen) positiven Dinge unserer oft zitierten Einzigartigkeit zählen dürfte. Ein Panini-Album, nur über den FC St.Pauli!
    Der Autor gesteht, als kleiner Junge auch große Anteile seines Taschengeldes an die nach italienischem Brot klingende Firma mit den kleinen Klebebildchen verschwendet verschenkt ähm… übergeben zu haben. “Tausche zwei Johnny Otten gegen einen Norbert Nachtweih!” und ähnliche Gesprächsfetzen dürften wohl für viele zur Fußball-Sozialisierung in der Jugend gehört haben. Und während sich der Hype um die Bundesliga Bildchen mehr und mehr legte (und zumindest für mich seit der Rechte-Vergabe an TOPPS komplett erledigt ist), wird doch zumindest alle vier Jahre zur WM das Kind im Manne wiedererweckt und fleißig gesammelt und natürlich getauscht. Nun also ein eigenes Album nur für unseren heiligen FC? “Einmalig” ist dies nicht, der FC  Bayern macht das schon, der VfB Stuttgart (vielleicht durch die räumliche Nähe, da dort die deutsche Panini-Zentrale ist) ebenfalls, letzte Saison hatte sogar die Hertha ein eigenes Heft. (Oha, ein schlechtes Omen? Naja, kann ja auch Stuttgart erwischen…) weiter

    Teilen:
    Veröffentlicht unter Fanszene, Verein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für FC St.Pauli – Panini Album

    32.Spieltag – (H) – TuS Koblenz und der Marathon

    FC St.Pauli – TuS Koblenz 6:1 (2:0)
    Tore: 1:0 Charles Takyi (42.), 2:0 Deniz Naki (44.), 3:0 Charles Takyi (57.), 4:0 Marius Ebbers (59.), 5:0 Rouwen Hennings (69.), 6:0 Matthias Lehmann (74. Foulelfmeter), 6:1  Marvin Pourie (75.)
    Zuschauer: 19.686 (geschätzt 600 Koblenzer)

    Es war ein zähes Ringen mit den Koblenzern, wobei ihre fußballerische Limitierung schon sehr früh deutlich wurde. Aber man weiß ja, wie sowas laufen kann wenn die Zeit voranschreitet und das Runde einfach nicht ins Eckige will.  Als dann der (zweifelhafte, weil eher außerhalb verübte) Elfmeter gepfiffen wurde, wähnte sich Braun-Weiß endgültig auf der Siegerstraße, aber dann folgte unglaubliches: Bruns schießt neben das Tor und die zurecht gegebene Wiederholung schießt Lehmann platziert nach unten links, der Ball wird aber vom Koblenzer Torwart Paucken klasse pariert… warum hier kein Reporter das billige Wortspiel vom Paukenschlag brachte, ist mir nach wie vor ein Rätsel.
    Doch was so ein echter Fußballexperte ist, der lehnt sich locker zurück und sagt zum Nebenmann: “Kein Thema… machen sie jetzt das erste Ding, fallen die anderen automatisch. Wäre aber hilfreich, wenn es vor der Pause passiert!” Gesägt, Tun, Getan, um es mit Onkel Hotte zu formulieren. An dieser Stelle dann auch noch das schnelle Schulterklopfen in Richtung Stani, für sein Festhalten am Sir, gegen alle kritischen Stimmen während der vergangenen Monate. Der Rest war dann gegen zusammenbrechende Koblenzer ein Selbstgänger.
    Die Stimmung auf den Tribünen war zunächst auch sehr verhalten, es gab auch diverse kritische Tapeten gegen die Vorfälle der letzten Wochen, hierzu sei nochmals auf die Stellungnahme von USP und Fanladen verwiesen, in dem alles wesentliche steht. Der Verein hat logischerweise eine davon abweichende Sichtweise, die aber ähnlich vage und ausweichend bleibt, wie die ganzen letzten Wochen schon und die entscheidenden Antworten auf die Sommerpause verschieben will. Und wenn die Stellungnahmen der letzten Wochen tatsächlich als “fortwährenden Angriffen auf den Verein im Allgemeinen und das Präsidium im Besonderen” empfunden wird, fragt man sich natürlich, was die machen wenn mal tatsächlich heftigerer und vereinter Gegenwind kommt, denn momentan ist sich die Fanszene ja nicht mal einig. Merkwürdig aber auch, dass aus Fehlern immer noch nicht gelernt wird, denn in dem sehr lesenswerten Artikel der Times Online von heute wird Littmann in Bezug auf Fans im Jolly Roger wie folgt zitiert: “I’ve been president for seven years but a fan for 30, so I understand what they want.” Mag für Teile der Fanszene sogar noch stimmen, denen sportlicher Erfolg und finanzielle Sicherheitwichtiger sind als Ideale, aber so ein Satz ausgerechnet in der derzeitigen Diskussion ist doch reichlich unbedacht… und gerade den Leuten im Jolly dürfte da so manches Bier wieder bei hochkommen, wenn sie das lesen.
    Aber spätestens nach den ersten beiden Toren war die Stimmung dann natürlich bestens, gegen Ende kam mit “Wir ham die Schnauze voll!”, “Stani raus!” und ähnlichen Gesängen sogar so etwas wie Volkspark-Stadion Feeling die gute alte Ironie des Millerntors hervor und es wurde wunderbar und lange gefeiert.
    Einziger Wehrmutstropfen: Hansa Rostock gewann zeitgleich beim 1.FC Kaiserslautern… warum das einige im Stadion sogar zum Jubeln brachte, kann ich mir nach wie vor nicht erklären, denn die Meisterschaft dürfte bei weiterhin vier Punkten Rückstand normalerweise trotzdem an “die Region” gehen und wäre mir ehrlich gesagt auch völlig egal, eine Niederlage von Rostock hätte hingegen die Chance auf deren direkten Abstieg am Leben gehalten und den Relegationsplatz gefestigt… vielleicht lag das am Alkohol, aber vielleicht mag sich einer der Jubler ja mal in den Kommentaren erklären, ich würd mich freuen.
    Anschließend brachte auch der Stuttgarter Sieg in Bochum noch die Gewissheit, dass es für den hsv in der Bundeliga eng werden würde, noch nach Europa zu kommen. weiter

    Teilen:
    Veröffentlicht unter Fanszene, Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 32.Spieltag – (H) – TuS Koblenz und der Marathon