Schlagwort-Archive: Kino

Kinonächte am Millerntor – in diesem Sommer ohne Kino 3001

Ich hatte in den letzten Tagen immer mal wieder Werbung auf Facebook für „Sommerkino am Millerntor“ gesehen und mich noch gewundert, dass es irgendwie anders aussah als sonst. Wirklich gestolpert darüber war ich aber auch nicht.

Heute kam dann die Aufklärung, gleichzeitig auch ein ziemliche Überraschung:
Der langjährige Partner, das 3001 Kino, wird die beliebten Filmnächte in diesem Jahr nicht anbieten, stattdessen wurde das Millerntor aus „wirtschaftlichen Gründen“ an einen Mitbewerber (die Outdoor Cine GmbH, die u.a. auch das Open Air Kino im Schanzenpark veranstaltet) vermietet. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Filmkritik “Das ganze Stadion”

Als ich die erste Twitter-Werbung über den Trailer zu “Das ganze Stadion” losschickte, kam da ein etwas hämischer Kommentar eines hsv-Fans zurück, der doch sinngemäß schrieb: “Schon toll dieses Pauli, dass da das ganze Stadion singt, unfassbar…
Man mag nun glauben, dass es am Millerntor noch immer “anders” ist als in vielen anderen Stadien, oder auch nicht, den Neid bzw. die Häme über die mediale Aufmerksamkeit dieser “Andersartigkeit” kann man aber vielleicht nachvollziehen, die stört ja in Teilen sogar uns selbst. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , | 9 Kommentare

Und sonst so… (VII)

Ausschreitungen in Kanada
Ja, man mag es kaum glauben… da wird doch Fan-Gewalt im Sport fast ausschließlich mit Fußball in Verbindung gebracht und dann legen die sonst vermeintlich so beschaulich anmutenden Eishockey-Fans in Kanada mal so richtig los.
Die Vancouver Canucks haben das entscheidende Finale in der NHL Best of Seven Serie gegen die Boston Bruins zuhause mit 0:4 verloren und anschließend ging dann mal sowas von die Post ab, dass Fußball Hooligans wie schwächliche Kindergarten-Randalierer aussehen.
Eine wirklich beeindruckende Bilderserie gibt es bei der National Post, mein absolutes Lieblingsbild ist in jedem Fall das knutschende Pärchen, aber auch die restlichen Bilder sind absolut einen Klick wert.
Zum Pärchen hält sich natürlich jetzt hartnäckig das Gerücht, sie sei ohnmächtig geworden und er wollte nur helfen, seine Bein- und ihre Handhaltung sprechen für mich aber dagegen. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Zwei Sachen über den BVB – Kino in HH und Boykott auf Schalke

Das ich im Blog mal freiwillig etwas über die Dortmunder Borussia schreiben würde, ohne jeglichen Bezug zum FC St.Pauli, hätte ich mir auch nicht träumen lassen. Höchstens, wenn die sich spontan selbst aufgelöst hätten, aber davon ist man wohl weit entfernt. Stattdessen gibt es zwei Themen, über die es sich zu schreiben oder berichten lohnt.

Kinopremiere in Hamburg

Am 09.09. gibt es um 21:00 Uhr (pünktlich) im 3001 Kino, Schanzenstraße 5 (im Hof) für 9,-€ zum ersten mal in Hamburg den Dortmunder Independent-Film „Oh Fortuna“ zu sehen. Ein Besuch, bei man nichts falsch machen kann, weil die Überschüsse an „Viva con Agua“ gehen. D.h.  also man muss sich nicht ärgern, sollte einem der Film nicht gefallen, sondern kann sich freuen, dass man einen Beitrag zum sauberen Wasser dieser Welt geleistet hat. Und wann gibt es schon einen Abend an dem man nichts falsch machen kann? Also kommen!
Neben dem Hauptfilm „Oh Fortuna“ von Johannes Klais und seinem Team, der am Abend anwesend sein wird, wird es einen Vorfilm von Steffen Gerdes über die letzte Reise von „Viva con Agua“ nach Äthiopien geben, der Euch das Projekt noch mal näher bringen soll und exemplarisch zeigt, was mit Eurem Geld geschieht.
Für alle, die dann noch mehr Infos zum Hauptfilm brauchen:
Wie es sich für einen Film aus Dortmund gehört, geht es natürlich auch um Fußball und Bier. Das mag dem Nicht-Pottler klischeehaft erscheinen, ist für den Ruhrgebietler aber ziemlich folgerichtig, weiß er doch um die Bedeutung dieser beiden Punkte für die Einwohner der „Metropolregion Ruhr“ – wie das der moderne Beamte von Welt gerne nennt.
Aber die Handlung geht über Männer in kurzen Hosen und einen Ball hinaus: Walter Milbe, Platzwart und Urgestein des Amateurvereins Fortuna, wird von seiner kriminellen Vergangenheit eingeholt und Opfer einer hinterhältigen Erpressung. Drahtzieher ist ein windiger Immobilienspekulant, nach dessen Plänen der marode Sportplatz der Fortuna einem lukrativen Schotterparkplatz weichen soll.
Weitere Infos zum Film gibt es auf der Homepage http://www.gratis-film.com/ und den Trailer hier. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene, Stadtteil | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zwei Sachen über den BVB – Kino in HH und Boykott auf Schalke