11.Spieltag (A) – Schaaaaaaaalgge

FC Schalke 04 – FC St.Pauli 3:0 (1:0)
Tore:
1:0 Raúl (14.), 2:0 Klaas-Jan Huntelaar (53.), 3:0 Raúl (81.)
Erschienende Besucher: 61.673 (ausverkauft, ca. 6.000 St.Pauli-Fans)

Ach, was könnte man nicht alles schreiben… über die Dankbarkeit, die ich immer noch verspüre, in einem Ligaspiel überhaupt Tore von einem Raúl oder einem Huntelaar kassieren zu dürfen. Andererseits über die Krone der Kommerzialisierung des Fußballs. Oder über das “Event” Fußball an sich. Oder über Angst vor der eigenen Courage. Oder über den (anscheinend berechtigten) Mythos des Aufbaugegners.

Aber ich hab mir bei unserem letzten Besuch in dieser Arena geschworen, diese beschissene Hütte nicht mehr zu besuchen, wenn es nicht grad am letzten Spieltag um den Auf-, Abstieg oder die Meisterschaft geht. Und dank des Anstosstermins und beruflicher Verpflichtungen kam ich auch gar nicht erst in Versuchung, dieses Versprechen evtl. zu brechen.

Daher kann ich auch genüsslich auf die Tresen Thesen des Kollegen Olli verweisen, der meine damaligen Erinnerungen 1:1 bestätigt. Wer keine Lust auf Lesen hat, schaut einfach das von ihm am Ende verlinkte Video an, dass sagt alles wichtige aus. Diese Arena braucht kein Mensch, und wenn die zwölf mal Asamoah bei der Ehrenrunde feiern.

Also zu wichtigerem:

  • Die JHV.
    Am kommenden Sonntag und Montag ist es wieder soweit, der Verein lädt ins CCH ein. Und weil es ja bisher (trotz anstehender Präsidiums- und Aufsichtsratswahl) eher unspektakulär erschien, bringt der Verein (wie schon berichtet) ein bißchen Spannung rein.
    Es steht ein Antrag zur Abstimmung, der Corny Littmann zum Ehrenpräsidenten machen soll. Ich schrieb ja schon, dass mir das eigentlich relativ egal ist, wenn er das irgendwann werden sollte. Definitiv ist es mir jetzt aber noch zu früh. Insbesondere, weil es in den letzten Wochen immer mehr Stimmen gab, die davon sprachen, dass Corny selber diesen (bisher nicht existenten) Titel für sich wünschte, Satzung hin oder her. Ob das stimmt oder nicht, sei mal dahingestellt, inzwischen spricht aber selbst das Abendblatt offen von dieser Vorgehensweise, in Persona Lutz Wöckener in seinem Video Blog Pommes-braun-weiß. (ca. ab Minute 4:45)
    Dann schwingt natürlich auch immer ein Geschmäckle mit, wenn solch ein Antrag von Personen wie Stani und Truller gestellt wird, bei denen es dann offensichtlich ist, dass sie vorweg geschickt werden, um die aufkommende Empörung in der Fanszene klein zu halten… denn wer würde den Startrainern schon ihren Wunsch verwehren?
    Will sagen: Es ergehe bitte ein Auftrag an eine Satzungskommission oder meinetwegen auch Präsidium und/oder Ehrenrat, für die Zukunft solch eine Ehrung zu ermöglichen, und dann können wir gerne in ein paar Jahren nochmal neu drüber reden, aber nicht jetzt sofort.
    Nun ja, wir werden sehen wie es kommt… kommt alle!
  • Business-Seats für 99,-€
    Auweia, schwieriges Thema mal wieder, wie macht man es allen recht?
    Fakt ist: Es gibt für diese Saison eben die jetzige Anzahl Business-Seats. Diese erscheint bei den meisten Spielen als zu hoch gewählt und erzeugt häßliche Lücken im “non established Freuden-Paadie-Haus Millerntor”. Diese dürften dann die Fans optisch eher amüsieren, die Verantwortlichen aber eher ärgern. Macht sich gegenüber potentiellen Werbepartnern eben nicht so gut. Ärgern tun sich aber natürlich auch die Fans, die lieber mehr bezahlbare Karten im freien Verkauf hätten und in Ermangelung dieser nun eben draußen bleiben müssen.
    Nun hat man für das Leverkusen-Spiel mit einer Werbe-Kampagne 100 Business-Seats für 99,-€ inkl. Mwst. (statt sonst 190,-€ zzgl. Mwst.) angeboten, die wohl auch annähernd weggehen werden. Klar, 99,-€ ist ja auch ein Preis, den man bei ebay sonst gerne schon mal für eine “normale” Karte bezahlt, und bei den Business-Seats ist schließlich auch noch lecker Essen und Trinken inkludiert, ein echtes Schnäppchen also.
    Bleibt die Frage: Richtig oder Falsch? Wie fühlen sich jetzt die, die derartige Karten vorher schon zum Regelpreis erworben haben und jetzt sehen müssen, dass diese für unter 50%(!) des Normalpreises verramscht werden? Ist dies nicht auch Wasser auf die Mühlen derer, die ohnehin mehr Normalpreisige Tickets fordern? Könnte man dann nicht gleich konsequenter agieren und die Business-Seats zurückbauen? (Ich gebe zu, dies dürfte während einer Saison aufgrund der bereits verkauften Karten im gleichen Bereich schwierig werden.) Und ist dies nun ein Zeichen dafür, dass man in der Vermarktung die Fehlplanung erkennt und durch die Preissenkung Größe zeigt? Oder ist es ein Zeichen von Schwäche oder Aktionismus, jetzt so einzuknicken?
    Für mich persönlich ist es okay, auch mal Angebote rauszuhauen, insbesondere auch, um die Preise bei ebay etwas zu versauen. 99,-€ statt sonst 226,-€ (inkl. Mwst.) ist mir aber dann doch zu sehr Offenbarungseid, da hätte ich mir mehr Augenmaß gewünscht… zumal für 99,-€ wahrscheinlich auch noch eher Gästefans zugreifen werden, was dann wieder eine andere Baustelle öffnet. Aber für diese Saison liegt das Kind nunmal eh im Brunnen, bleibt also zu hoffen, dass für die nächste (natürlich immer noch Erstliga-)Saison da der Hebel im Sinne einer Umverteilung zu “normalen” Sitzplätzen an der richtigen Stelle angesetzt wird.
  • Die sportliche Situation
    Ach kommt, wer ist denn jetzt wirklich überrascht davon, dass in der ersten Liga auch mal drei Niederlagen am Stück erfolgen können, davon zwei auswärts in Stuttgart und Schalke? Und ja, natürlich nervt es tierisch, dass die Punkte immer so hergeschenkt werden, wie es schon in Köln, gegen Frankfurt und in Stuttgart der Fall war, aber auch das passiert. Natürlich muss Naki die Bude zum Ausgleich machen, aber wenn er das in seinem Alter schon konsequent tun würde, wäre er längst nicht mehr bei uns oder wir würden wahlweise auf Platz 1-3 stehen.
    Letzteres würde ich natürlich auch begrüßen, allerdings ist es eben nicht realistisch. Wir werden noch häufig unnötig Punkte lassen, aber ich bin nach wie vor sicher, dass wir am Ende ebenso genug Punkte haben werden, um drei (oder im schlimmsten Notfall auch nur zwei) andere Vereine hinter uns zu lassen. Und mit Gladbach, Köln und Lautern stehen exakt diese drei Vereine jetzt auch nur noch hinter uns (wenn man Schalke und Stuttgart mal rausrechnet), die es auch am Ende sein sollen. Klar, auch Hannover, Nürnberg und Freiburg (und wenn ich ehrlich bin, auch Mainz) hab ich in dem Kreis gesehen, aber auch die sind (außer Mainz) ja immer noch in Schlagdistanz und die Saison ist noch lang. Schlimmstenfalls haben wir zur Winterpause 16 Punkte (weil wir gegen Leverkusen, Wolfsburg und Mainz ebenso verlieren wie in Bremen und München und eben nur die “Region” Kaiserslautern besiegen)… na und? “Life is no ponyfarm!” sagte mein Englisch-Lehrer immer. Hat keiner behauptet dass es ein Spaziergang wird.
    Und ganz ehrlich: Wäre doch auch langweilig. // Frodo
Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.