Dauerkarten 2011/2012

Der Verein hat heute die ersten Modalitäten für die Dauerkarten zur neuen Saison bekannt gegeben.

Wichtigste Infos: Der Verkauf geht vom 06. Juni bis zum 02.Juli, alle Dauerkarten-Inhaber werden angeschrieben, wer bisher keine hatte wird auch keine bekommen. Letzteres ist allerdings nichts Neues, dies war für den Zeitraum bis zur Fertigstellung des Umbaus schon vor längerem ausgeschlossen worden.
Erstmals wird es auch möglich sein, die Karten online zu erwerben, Infos dazu folgen.
Die Dauerkarte gilt nur für die 16 Heimspiele am Millerntor, also nicht für das erste Saisonspiel, welches bekanntlich außerhalb Hamburgs (vermutlich in Lübeck) ausgetragen werden muss.

Und wie sieht es preislich aus?
Wie Jean Pütz sagen würde: Ich hab da mal was vorbereitet… (pdf)

In der PDF (logischerweise basierend auf einer Excel-Tabelle) lässt sich ablesen, dass der Preis im Vergleich zur letzten Saison, wenn man das auf 17 bzw. 16 Spiele runterrechnet, um 1-2% gefallen ist, ein Gegengerade-Stehplatz Ticket für einen Vollzahler wird also um 0,18€ pro Spiel günstiger.

Lohnenswert ist aber natürlich auch der Vergleich zur Saison 2009/2010, also der letzten Saison in der 2.Liga. Der direkte Vergleich fällt schwer, da die Haupttribüne seither bekanntlich neu gebaut wurde und daher unverhältnismäßig teurer wurde. Die Sitzplätze auf der Süd wurden seitdem sogar günstiger, was aber lediglich daran liegt, dass sie damals einfach viel zu teuer waren, da sie die einzig frei verfügbaren Tickets waren.
Wenn man also die gleich gebliebenen Kategorien auf Gegengerade und Nordkurve vergleicht, ergeben sich für die Vollzahler Erhöhungen seit 2009 von Pi mal Daumen 10% innerhalb von zwei Jahren (gut 4% für die teuersten GG-Sitzplätze, knapp 9% für Steh GG und Nord sowie gut 10-11% für die restlichen Sitzplätze in der Gegengeraden und der Nordkurve.

10% in zwei Jahren sind sicher mehr als der reine Inflationsausgleich, aber auch noch nicht zwingend Wucher. Durch die hohe Nachfrage ließe sich die Erhöhung selbstverständlich begründen, ob das mit der stets gepriesenen sozialen Verantwortung des Vereins einhergeht, ist eine andere Frage.

Schön wäre es natürlich trotzdem, wenn nicht immer beim Aufstieg großzügig draufgebuttert wird und bei Abstieg kaum oder gar nicht reduziert wird. Im Forum brachte User snief hier den passenden Vergleich zum Benzinmarkt, wo auch gerne jede Rohölpreiserhöhung weitergegeben wird, eventuelle Vergünstigungen aber selten beim Endverbraucher ankommen.

Spannend wird auch noch das Verfahren der Ticketvergabe zum 17.Spiel. Je nachdem, wie teuer die Karten für dieses Spiel werden und ob da den DK-Inhabern eine Ermäßigung gewährt wird oder nicht, kann man dann (siehe Rechenbeispiel für Block 2, Mitglieder, in der PDF) am Ende sogar wieder mehr für die 17 Heimspiele zahlen, als letzte Saison.

Unser sympathischer Mitabsteiger aus Hessen hat übrigens die Stehplatztickets von 165,-€ auf 132,-€ gesenkt, schlappe 15%. Die restlichen Ticketpreise aus der Kommerzarena von der letzten Saison hab ich leider nicht, daher fehlt da der Vergleich ob es sich evtl. nur um ein Zugeständnis an die treuen Fans für ihr stets vorbildliches Verhalten während der letzten Saison handelt. // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Stadion, Verein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Dauerkarten 2011/2012

  1. Jekylla sagt:

    Der Schlußsatz gefällt mir gut.
    Falls Ihnen das weiterhilft: http://www.fnp.de/fnp/sport/special-eintracht/info-5rmn01.c.1106955.de.htm

  2. Jekylla sagt:

    Blöd. das war der Link zu den Einzelkartenpreisen, den anderen habe ich jetzt verbaselt. Naja, vergleichen Sie halt die, Sie machen so schöne Exceltabellen 🙂

    • Frodo sagt:

      Danke, ich werd mir das heute Abend in Ruhe mal anschauen und gucken, ob sich das irgendwie sinnvoll vergleichen lässt.

  3. Pingback: Und sonst so… (XI) | Übersteiger-Blog

  4. Pingback: FC St.Pauli Dauerkarten Saison 2012/2013 | Übersteiger-Blog

Kommentare sind geschlossen.