Finale Untere Herren-Meisterschaft 2011

*hach*
Es hat nicht sollen sein. Dank der immensen Mobilmachung hier im Blog, im Forum, auf der Vereinshomepage und wer weiß in wie vielen e-mails hatten sich geschätzte 250 Fans beider Teams bei schönstem Sommerwetter an der Waidmannstraße versammelt, um dem Finale zwischen dem FC St.Pauli IV. und Glashütter SV III. anzuschauen.

Beide hatten die gleichwertigen Staffeln der höchsten Liga für Untere Herren-Mannschaften Hamburg gewonnen (also alles, was nicht Erste oder Zweite Mannschaft ist) und trafen heute aufeinander, um den Champion auszuspielen.

Die erste Viertelstunde ging klar an den GSV, danach war das Spiel recht offen. “Glashütte, Glashütte – Scherbenhaufen!” Rufe hallten durchs Rund. Doch während die IV. bei einer Chance freistehend vorm Tor am Keeper scheiterte, nutzte der GSV seine Chancen konsequent und ging mit schöner Einzelleistung des 10ers 1:0 in Führung, der vorher schon durch seine schicken Schuhe und eine gewisse Theatralik aufgefallen war. Aber nach dem Tor hatte er natürlich Oberwasser. Das 2:0 fiel dann kurz vor der Pause per Fernschuß.

Die zweite Hälfte begann mit einem Bengalo und dem 3:0, so dass die Meckerecke den Rest des Spiels sich am Schiedsrichterassistenten abarbeiten konnte. Großer Spaß und Situationskomik, der arme Mann kämpfte in seinem fortgeschrittenen Alter irgendwann sichtlich mit den Tränen und unterbrach nach weitere Pöbeleien dann sogar das Spiel und forderte den Schiedsrichter auf, irgendwas zu unternehmen. Da aber weder der genaue Spruch noch die exakte Person (in einem Pulk aus 50 Leuten) ausgemacht werden konnte, ging es dann doch weiter. Von “Du Bullenfreund!” über “Hof mal auf zu winken, Du Weihnachtmann!” bis hin zu “Alter… wink uns jetzt in der Nachspielzeit doch wenigstens noch eine einzige richtige Entscheidung!” war alles dabei. Das Spiel stand nach einem “Nicht lang schnacken, Bierbecher in’n Nacken!“-Zwischenruf kurz vorm Abbruch, zumindest gedanklich bei ihm.

Spätestens nach dem 4:0 war die Luft dann raus und Star-Layouter und -Verteidiger  Kriller sah das wohl genauso und sorgte mit einer “Wenn wir schon nicht gewinnen, machen wir wenigstens den Rasen kaputt!“-Grätsche in Torwartnähe dann für die gelb-rote Karte des Spiels.
Hätte man früher drüber nachdenken sollen, denn zu zehnt lief es prompt besser und Rasmus konnte per Traumfreistoß in den Winkel auf 1:4 verkürzen ehe Steffen in der Nachspielzeit nach einer Ecke auch noch das 2:4 erzielte.

Egal, Gratulation an GSV III., die IV. hat aber mit der ersten Staffelmeisterschaft im 25.Jahr auch absolut zu begeistern gewusst, so dass der ÜS am langfristig angelegten Sponsorenvertrag natürlich nichts ändern wird. Aber die Strafgebühr für die gelb-rote Karte zahlen wir nicht! // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter 4.Herren, Spielberichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Finale Untere Herren-Meisterschaft 2011

  1. Markus sagt:

    Gut fand ich, dass Dipner vom HFV das komplette Spiel anwesend war und nicht erst kurz vor Schluss zur Siegerehrung aufgetaucht ist.

    Kleine Anmerkung:
    Der reguläre Torwart war verhindert, im Tor stand der Goalie der 6.Herren.

  2. Facebook-Button, Digga, Facebook-Button! 😀

  3. Stemmen sagt:

    scheiße dass wir ausgerechnet vor der größten Kulisse dieser saison unser schlechtestes Saisonspiel abgeliefert haben. ich glaube für uns ist die große bühne nix. Punk halt!
    ach fuck…

Kommentare sind geschlossen.