Dyyyyyyyyyynaaaaaamoooo und der ETV!

Zunächst eine Gratulation:
Die 6.Herren hat am vergangegen Sonntag den “Heino-Gerstenberg-Pokal” durch ein 4:1 gegen die 3.Herren des SC Condor an der Waidmannstraße gewonnen. Für die im unteren Hamburger Amateurfußball nicht ganz so bewanderten: Das ist der Pokal, den die Unteren Herrenmannschaften ausspielen, vereinfacht gesagt also alles ab den 3.Herren abwärts (außer bei St.Pauli und dem hsv, die haben da eine Sonderrolle).

FC St.Pauli 4.Herren - SG Dynamo Dresden 4.Herren4.Herren spielt gegen Dynamo Dresden!
Zum Abschluß der erfolgreichsten Saison in ihrer 25-jährigen Geschichte gibt es für unsere 4.Herren noch einen wahren Leckerbissen, der sich allerdings als äußerst harter Brocken entpuppen wird. Am kommenden Freitag Abend empfängt der frisch gebackene Staffelmeister die 4.Mannschaft der SG Dynamo Dresden auf Platz 1 an der Feldstraße 71. Anstoß ist um 19.00 Uhr. Die Sachsen beendeten ihre Saison in der Bezirksklasse auf einem guten 6.Rang und reisen nun erneut mit einem kompletten Betreuerstab nach Hamburg. Anfang des Jahres gastierten sie schon bei den 4.Herren des hsv, die mit 6:1 vom Platz gefegt wurden. Das Endergebnis in ähnlichen Bahnen zu halten ist das Ziel unserer Kiezkicker. Ob’s klappt könnt ihr selbst sehen. Über den Gästeeingang zwischen U-Feldstraße und der Tanke gelangt man zum Feld.

Nachtrag 16.00Uhr: Wo wir grad bei Dynamo sind: Davidson Drobo-Ampem, der bekanntlich in der Rückrunde an Esbjerg ausgeliehen war, absolviert derzeit ein Probetraining im Trainingslager der Dresdner… allerdings wohl bei der 1.Herren.

Mannschaft des ETV verzichtet auf DFB-Pokal
Schon ein kleiner Hammer, der da gestern Abend vom Eimsbütteler TV per Pressemitteilung verkündet wurde. (Und zwar so ein Hammer, dass die Homepage von “fussball Hamburg” seitdem recht leicht und regelmäßig in die Knie geht.)
Die gesamte Mannschaft und der Trainerstab verlassen zum 30.Juni den Verein, da man sich über die Verteilung der DFB-Pokal Einnahmen nicht einig werden konnte.
Heute schreibt dann auch das Hamburger Abendblatt darüber, auch mit ein paar mehr Details.
Als Außenstehender hinterlässt es einen trotzdem mit diversen Fragezeichen.
Nun ist Greuther Fürth nicht Bayern oder Dortmund, trotzdem dürfte es für die meisten Spieler des ETV das absolute Karrierehighlight sein, gegen eine Zweitligamannschaft in einem Pflichtspiel vor einer vierstelligen Kulisse antreten zu dürfen.
Laut der Pressemitteilung des ETV (vom Vorsitzenden und Ex-St.Paulianer Frank Fechner) war eine Teilung der Einnahmen zwischen “Fußball-Abteilung und Finanzierung des Kunstrasenplatzes” vorgesehen, im Abendblatt werden die Summen dahingehend ausgelegt, dass dies ca. 2.000,-€ für jeden Spieler bedeuten würde. Neben dem genannten sportlichen Highlight ein weiterer netter Punkt für Fußballer, die sonst wahrscheinlich maximal eine Aufwandentschädigung oder Punktprämie erhalten.

Wie das in der Praxis verhandelt wurde, was wirklich zu Diskussion stand? Keine Ahnung… der im Abendblatt gezogene Vergleich zu Viktoria im Vorjahr mag in die richtige Richtung führen (da hatten die Spieler trotz zweier Pokalrunden kaum Geld bekommen, sondern der Großteil wurde in die Infrastruktur gesteckt), allerdings ist bei Vicky wahrscheinlich auch eher ein gewisses Grundgehalt vorhanden (wenn auch sicher im überschaubaren Bereich) und man verhandelte da augenscheinlich mit Leuten, denen die Vorteile einer Verbesserung der Infratsruktur auf lange Sicht für den Verein einleuchteten.
In der Pressemitteilung des Vereins stehen Spieler und Trainer jetzt deutlich als geldgierige Raffzähne da.
Man darf gespannt auf Interviews der nächsten Tage sein, wie die Betroffenen diese Geschichte aus ihrer Sicht darstellen.

Nachtrag, 24.06.: Auf Sport-Nord.de ist die Sichtweise eines Spielers veröffentlicht, da kann sich dann jeder aus beiden Sichtweisen seine Meinung bilden. // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter 4.Herren, Und sonst so abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Dyyyyyyyyyynaaaaaamoooo und der ETV!

  1. Jonas sagt:

    Mit zumindest einigen Insiderkenntnissen, will ich nur soviel sagen: Der Herr F. hat sich speziell in der Art und Weise wie er meinte über das eingenommene Geld verfügen zu können nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Das alle Spieler noch bis vor nicht allzu langer Zeit nicht nur keinen Cent erhalten, sondern noch Mitgliedsbeiträge entrichtet haben, sei hier nur am Rande erwähnt. Nichts desto trotz hätte ich damit gerechnet, dass das Spiel noch mitgenommen wird und die Mannschaft samt Trainer erst danach den Verein verlässt. Aber da ist wohl zu viel Porzellan zerbrochen worden.

Kommentare sind geschlossen.