Verein am Wochenende (6/2013) (oder: Null aus Vier)

Ich mach das mal kurz und schmerzlos:

Die Profis haben es in Sandhausen mal so richtig versemmelt, da muss man wohl nicht viel zu schreiben und die meisten werden es selber gesehen haben… und wenn nicht, sollte man sich drüber freuen und nicht auch noch drüber lesen.
Ein Hamburger Bouleveradblatt erinnerte sich zumindest an das weltbekannte Sprichwort “Die Welt ist ein Dor!” und verwendete dies abgewandelt als Überschrift. Wir haben ja derzeit sonst wenig zu lachen…
Links:
– Bilder von Carpe Diem Sandhausen (picasa)
– Bericht von Carpe Diem Sandhausen
– Bilder auf fcstpauli.com

Die U23 hatte mal wieder unfreiwillig spielfrei, aber für die U19 gab es das erste Pflichtspiel 2013. Beim Tabellenzweiten Werder Bremen kämpften und spielten die Jungs auf Kunstrasen gut mit und hielten auch nach der gelb-roten Karte für Kwasi Okyere Wriedt nach einer guten Stunde lange das 0:0. In der 93.Minute gab es dann leider doch noch das 0:1 und so half es auch wenig, dass Werder-Coach Mirko Votava nach dem Spiel das 0:0 auch für ein “gerechtes Ergebnis” gehalten hätte.
Platz 6 in der 14er Liga sieht zwar immer noch ganz komfortabel aus, fünf sieglose Spiele in Folge bedeuten aber derzeit nur noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, der von Hannover 96 gehalten wird.
Nächsten Sonntag, 14.30h, geht es gegen den Tabellennachbarn Rot-Weiß Erfurt (wohl am Brummerskamp).

Handball
Zack, Serie gerissen. Kaum verlässt die 1.Herren die “Hölle Budapester Straße”, wird es gleich wieder schwierig. Beim Tabellenletzten, der HG Hamburg-Barmbek, gab es eine 33:24-Niederlage, trotzdem bleiben (im 2-Punkte-System) fünf Punkte Luft auf den ersten Abstiegspaltz der Oberliga HH/SH.

Und wenn ein Wochenende schon mal so richtig scheiße läuft, dann läuft es aber eben auch so richtig scheiße. Die 2.Damen, sonst Garant für einen Sieg, kam beim Ahrensburger TSV II (immerhin Tabellenzweiter) mit 31:11 komplett unter die Räder.

Alles in Allem melde ich dieses Wochenende im Vereinsregister dann mal zur Streichung an. // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Verein am Wochenende abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Verein am Wochenende (6/2013) (oder: Null aus Vier)

  1. Pingback: “Man, für die Scheiße seid ihr 500km gefahren…” (Sebastian Schachten) » Magischer FC

Kommentare sind geschlossen.