Schlagwort-Archive: Millerntor Gallery

Alles bleibt gleich und ist stets in Bewegung


10 Jahre Millerntor Gallery – Wir feiern online mit! 

Interview mit Benny Adrion und Marcel Eger

Im Vorfeld des DFB-Pokal-Spiels im Oktober 2019 gegen Frankfurt kursierte im FCSP-Kosmos mal wieder die schöne “Pokalfinale”-EP von Benny Adrion & Marcel Eger (feat. Ras Krass), die 2006 aufgenommen wurde. Grund genug, einmal nachzufragen, was die beiden jetzt so machen. Das wollten wir längst getan haben, kamen dann aber erst im April 2020 dazu: Die Bundesliga auf Eis gelegt, Corona-Abschottung überall, Grenzen dicht und das 10-jährige Jubiläum der Millerntor Gallery auch abgesagt (trotzdem vom Übersteiger herzlichen Glückwunsch!). Daher lief dann auch das Interview mit Benny und Marcel nur schriftlich, aber nicht weniger unterhaltsam. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Allgemein, Politik, Stadtteil | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Antira-Turnier 2014 und Millerntor Gallery #4

Antira-Turnier St.Pauli 2014 - Programm Teil 1

Antira-Turnier St.Pauli 2014 – Programm Teil 1

Vom Freitag bis Sonntag (30.Mai bis 01. Juni 2014) findet ja das diesjährige Antirassistische Turnier des Fanladen St.Pauli in Hamburg statt, erstmals am Millerntor. Einen Tag früher startet und endet jeweils die
MILLERNTOR GALLERY #4.
Also gleich zwei hervorragende Gründe, dem Millerntor auch in der Sommpause mehrfach einen Besuch abzustatten, nachdem ja letzten Samstag bereits das Fanclubturnier an gleicher Stelle stattfand.

Antira

Zum Antira findet Ihr die meisten Informationen auf der Facebook-Seite des Turniers, u.a. auch die Programm-Seiten 4 und 5, auf denen das vorläufige Programm gedruckt ist:

Neben dem Fußball an sich also gespickt mit interessanten Themen, z.B. dem Stadtteilrundgang zum Jüdischen Leben im Stadtteil zur Nazizeit (Fr. 14.00h), der Diskussionsrunde zur Rolle von Fußballfans in sozialen Protesten (Fr. 19.00h), dem Gespräch mit Zeitzeugen (Sa. 14.00h) und natürlich dem Gruppenfoto und dem gemeinsamen Marsch zur Roten Flora (Sa. 19.30h), bevor dort dann auch ein Konzert stattfindet.

Und ganz nebenbei werden wir auch die restlichen Exemplare unserer T-Shirts “Kein Fussball den Faschisten” verkaufen. Also: Alle hin da!

MILLERNTOR GALLERY #4

Gleiches gilt auch für die MILLERNTOR GALLERY #4. Seit drei Jahren bieten Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und der FC St. Pauli Künstlern einmal im Jahr auf über 4.000 Quadratmetern Raum für bunte, künstlerische Entfaltung und kulturellen Dialog, auch hierfür gibt es natürlich eine Facebook-Seite.

Von Donnerstag bis Samstag (29. – 31.Mai) treffen national und international etablierte Künstler im Rahmen der vierten MILLERNTOR GALLERY auf vielversprechenden Nachwuchs sowie engagierte Bands und Musiker. Ein Großteil der Einnahmen fließt in die Wasser- und Bildungsprojekte von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V..

Ein besonderes Highlight dürfte das Kunstprojekt “Inside Out – photographic truck” des international bekannten Street-Art-Künstlers JR sein. Hierbei handelt es sich um einen mobilen Fotoautomaten, mit dem innerhalb von Minuten Portraits in Plakatgröße ausgedruckt werden können. Durch die Teilnahme von Ausstellungsbesuchern und Fans des Vereins entsteht ein einzigartiges, großformatiges Kunstwerk, welches hoffentlich die besondere Fankultur des FC St.Pauli sichtbar macht.

Inhaltlich ist Vielfalt die Devise: Die „MILLERNTOR GALLERY“ umfasst zahlreiche kontemporäre Kunstformen wie Urban-Art, Videokunst, Fotografie, Installationen, interaktive Performance-Kunst, Malerei und Skulptur. Auch der Musik-Part könnte nicht unterschiedlicher sein – so trifft das nordische Trio vom Schwule Mädchen Soundsystem (keine Ahnung wer das sein soll, lässt sich auf Google auch nicht finden) auf eine Mischung aus Rockabilly und Schlager von Marla Blumenblatt, energetischen Indie-Rock von Vierkanttretlager und den Freak-Folk-Soul von Matteo Capreoli. Das DJ-Programm bietet weitere Highlights: DJ ViTO (Samy Deluxe) legt gemeinsam mit DJ Saint One auf.

Einen detaillierten Zeitplan mit den zahlreichen Aktionen findet Ihr hier.
Freunde von Casting-Shows werden sich über den Auftritt von Ivy Quainoo (Do., 18.45h) freuen, die Lesung von Nick Davidson (Sa. 14.30h) und “Frikadelle ans Ohr” von MillernTon-Mitstreiter Christoph Nagel (Sa. 16.30h) zeigen dann auch sehr schön die qualitative Vielfalt, auch ein Kinderprogramm ist am Donnerstag und Freitag von 15.00h – 18.00h sowie am Samstag von 13.00h – 18.00h geplant.

Zeiten:
Donnerstag, 29. Mai 2014: 14.00 – 24.00 Uhr
Freitag, 30. Mai 2014: 14.00 – 24.00 Uhr
Samstag, 31. Mai 2014: 12.00 – 24.00 Uhr

Pre-Opening & Auktion:
Mittwoch, 28. Mai 2014: 19.10 Uhr
(Anmeldung zum Pre-Opening über auction@millerntorgallery.org)

Eintritt: 5 Euro
Ermäßigt: 2 Euro
Kinder unter 12 Jahren: freier Eintritt

Also, man sieht sich am Millerntor!

Weitere Links:
– Hamburg ist Braun-Weiß: “Millerntor Gallery #4
– Lichterkarussell: “AntiRa und Millerntor Gallery #4
– Vereinshomepage: “Millerntor Gallery #4

Teilen:
Veröffentlicht unter Stadion | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Antira-Turnier 2014 und Millerntor Gallery #4

Und sonst so… (XIX)

Schiedel und Büdel - Schweine im Weltall

Schiedel und Büdel – Schweine im Weltall

Es hat sich einiges angesammelt, also mal schnell los – ungeordnet, chaotisch:

Demoaufruf für Sonntag – Esso Häuser
Kann man nicht oft genug erwähnen und verlinken: Am Sonntag, nach dem Heimsieg gegen die Hertha, findet eine Demonstration für den Erhalt der Esso-Häuser auf St.Pauli statt:
– 15:30 Uhr Auftaktkundgebung am Südkurvenvorplatz Millerntorstadion
– 16:00 Uhr Start der Demonstration
Anschließend Abschlusskundgebung mit kulturellem Rahmenprogramm auf dem Spielbudenplatz: Megafon Verstärker- Aktion mit Schwabinggradballett
Ausführlichere Infos und Hintergründe findet Ihr hier.

Handball – Showdown und Pokalfinale
Am vergangenen Samstag hätte die 1.Herren den Klassenerhalt in der Oberliga perfekt machen können… aber das wäre ja auch langweilig gewesen.
Nun geht es also am kommenden Samstag am letzten Spieltag um Alles oder Nichts. Ein Punkt bei der Zweitvertretung von Bad Schwartau (Anwurf 19.00h) reicht, bei einer Niederlage ist man von den Ergebnissen der anderen beiden (Hohn/Elsdorf und Herzhorn) abhängig.
Für alle, die vor Ort unterstützen können: Gebt alles!
Für alle anderen gibt es hoffentlich einen Liveticker.

Am kommenden Mittwoch, dem 1.Mai, gibt es in der Halle Budapester Straße dann die Hamburger Pokalfinals, und um 18.00h stehen die dann hoffentlich um den Klassenerhalt reicheren Herren im Finale gegen Norderstedt, dem Sieger winkt die Teilnahme am DHB-Pokal. Und dann ist es natürlich nur noch ein lächerlich überschaubarer Weg bis zum Final Four 2014 in der Halle mit den vielen Namen gegenüber dem Stadion mit den noch mehr Namen.
Also alle hin da und die Jungs zum Titel brüllen!

Club Nr.12 (FC Bayern) sagte Choreo gegen Barcelona ab
Nach dem gestrigen Tag, als sich die Ereignisse mit dem Götze-Transfer, dem Bekanntwerden des Hoeneß’schen Haftbefehls und (nicht zuletzt) jenem beeindruckenden 4:0-Erfolgs des FC Bayern ja nun wirklich überschlugen, ist eine etwas ältere Meldung fast schon wieder vergessen: Der Club Nr.12 (der Fan-Zusammenschluß von aktiven Fans/Fanclubs beim FC Bayern) hatte im Vorfeld des Spiels auf Missstände in Verhalten und Kommunikation seitens des Vereins hingewiesen und nach einer Abstimmung im Südkurvenrat die geplante Choreo gegen den FC Barcelona abgesagt. Wer sich für die detaillierteren Hintergründe interessiert, dem sei dieser Text empfohlen.
Und wem das noch nicht genug Text war: Während nach der Absage viel unsachliche und hanebüchene Kritik auf den Club 12 einprasselte, gab es auch differenziertere Sichtweisen zwischen Schwarz und Weiß, eine davon gibt es hier zu lesen, von Stefan Viehauser.

Gesponserte Choreo der italienischen Telekom findet statt, Rassismus auch
Am vergangenen Sonntag kam es zum Spiel Juventus Turin gegen den AC Milan, welches Juve am Ende 1:0 für sich entscheid und damit wohl auch für die letzten Zweifler den Deckel auf den Topf mit der Meisterschaft packte.
Wichtiger als diese sportliche Vollstreckung des eh absehbaren, waren zwei Dinge drumrum: Zunächst gab es bereits beim Warmmachen über längere Zeit rassistische Beleidigungen seitens der Juve-Fans gegenüber Kevin-Prince Boateng, die zwar eine Geldstrafe nach sich ziehen, ansonsten aber abgesehen von den üblichen Distanzierungen wohl folgenlos bleiben.
Und als das Spiel dann beginnen sollte, gab es eine hübsche Regenbogen-Choreo. Ach was, Choreo gegen Homophobie? Nee, leider nur eine bezahlte Choreo von TIM, der Telecom Italia Mobile, die auch Namenspate der Serie A ist und auf die Zettel auch gleich mit raufgeschrieben hatte, wozu der Kram so da ist und was man damit machen will… nur leider nicht, was der Regenbogen mit Juve zu tun haben soll.
Wohl auch eher gar nichts, denn das ist lediglich die aktuelle Werbekampagne der Firma. Ausführlicheres und sehr lesenswertes zum Thema bei Altravita.com.

Rote Kurve löst sich auf
Wer sich in den Fanszenen Deutschlands etwas auskennt, dem sollte auch die Rote Kurve ein Begriff sein, das 96er Equivalent zum eben erwähnten Club Nr.12 bei den Bayern, der Zusammenschluß der aktiven Fanszene bei Hannover 96.
Und nach vielen Jahren hat es Martin Kind nun endlich geschafft, die Jungs und Mädels lösen sich (zumindest als e.V.) auf.
Natürlich wird es irgendwie weitergehen, auch als IG statt als e.V., und vielleicht setzt so ein Knall ja auch neue Energie frei, wünschenswert wäre es.

Zeckensalon: Double Feature!
Schon Freitag, 26.April: “Normaler” Zeckensalon. Zu Gast ist Jan Tölva, zum Thema “Fußball und Kapitalismus – Es gibt keinen Richtigen Ballsport im Falschen“. Mehr Infos zum Zeckensalon wie immer hier, Beginn im Fanladen ist um 20.00 Uhr.
Und am Montag, 29.April: Zeckensalon History!
Yeah, öfter mal was Neues! Im Rahmen der “Protestkulturwoche St.Pauli” gibt es auch vom Zeckensalon was außergewöhnliches, nämlich den Blick in die Geschichtsbücher.
Sven Brux wird erzählen, sowie sicher auch rede und Antwort stehen, zum Thema der politischen Fanszene des FC St.Pauli und wie es überhaupt dazu kam, dass sich so etwas im Fußballfan-Kosmos entwickeln konnte.
Beginn im Clubheim ist ebenfalls um 20.00h. Auführlichere Infos hier.

Schweine im Weltall – Hamburg-Premiere des Übersteiger-Films
Freitag, quasi nach dem Zeckensalon, kann man gleich ins Jolly wechseln. Um 22.15h gibt es unseren (von Nick Howard bekanntlich mit einem Stern ausgezeichneten und sowieso weltbesten) Film “Aufstieg und Fall”, exklusiv als Hamburg Premiere in unserer Lieblingskneipe, erst danach werden wir es für die weltweite vermarktung an Cinemaxx freigeben.
Schiedel und Büdel legen danach den routinierten und bewährten Mix aus HardcorePunkPopReggaeRapNRollCrossoverSka auf.
Und das beste: Wer als Astronaut kommt, kriegt nen Space-Kümmel umsonst! Kannste Dir nicht ausdenken, sowas…

Sorge um das St.Pauli-Archiv
Auch schon eine Woche alt ist

dieser Artikel über das St.Pauli-Archiv weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Allgemein, Und sonst so | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Und sonst so… (XIX)