“Denkt an die Kinder!” – St.Pauli Ultras von Presse bedroht

Liebe Teile der sogenannten “Presse“,

eigentlich beömmeln wir uns seit Tagen über Euch. Warum? Weil Ihr mal wieder keine Ahnung habt, von diesen sogenannten “Fans“. Weil Ihr nicht mal richtig Plakate ablesen könnt und sie dann auch noch auf falsche Tribünen packt. Und vor allem, weil Ihr irgendetwas schreibt, was Euch gerade so in den Sinn kommt.

Es mag Euch immens irritieren, aber die Tapete “Denk an die Kinder!” (ungleich dem von Euch zitierten: “Denk an Deine Kinder!“) wurde weder auf der Haupttribüne – noch von “den” Ultras gezeigt (wie heute auch der Verein offiziell bekannt gab). Aber auch hier wäre wieder Sachverstand gefragt. Oder man müsste mal jemanden fragen, der sich damit auskennt! Diese Empfehlung kam ja gestern Abend auf der JHV generell häufiger.

Denk an die Kinder!” ist seit ein paar Jahren ein Running Gag innerhalb der Fanszene.
Ihr wollt wissen woher das kommt? Gerne!
Im Rahmen der Proteste gegen Montagspiele wurde wiederholt “Scheiß DSF!” auf Plakaten, Flyern und als Ruf im Stadion verwendet.
Bei einem Gespräch zwischen Präsidium und Fanszene wurden wir darum gebeten, auf diese Art der Unmutsäußerungen zu verzichten, denn (Zitat): “Denkt an die Kinder!“! Denn die sind ja bekanntlich auch in diesen gefährlichen Stadien oder verfolgen das Spiel stattdessen im Fernsehen. Und: Alternativ könne man ja “Kein DSF!” rufen. Denkt an die Kinder, eben, drum!
Diese Rufe schädigen dann die (von den Gewalt-Exzessen sicher eh schon gepeinigte) Kinderseele nicht noch mehr.

In diesem Sinne: Ömmel Ömmel, Mors Mors!

Mit immer noch beömmelten Grüssen,
Euer Aufklärungsmob

P.S. Wer mehr Hintergrundinfos möchte, findet diese inzwischen bei BildBlog. Da durch den Link dort sicherlich auch einige Leser hier landen, die nicht so tief im Thema sind: Ein Foto der Tapete ist bei Stefan Groenveld zu bewundern.

Teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Fanszene abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.