Monatsarchive: September 2014

Respekt, Digga!

Dieser Artikel erschien bereits im Print-Übersteiger #117, am 22.08.2014.

Respekt! Wir alle verlangen ihn, erwarten ihn und wir reagieren meist sehr angegriffen und empfindlich, wenn er ausbleibt. Er wird in etlichen Songs thematisiert und ist Teil der Sprache einiger Jugendszene geworden. Gefühlt war er nie so sehr beschworen und gleichzeitig scheinbar so absent wie heute…..

Ob das wirklich so ist oder wie immer früher eben alles besser war, vermag ich nicht zu beurteilen. Einen respektvollen Umgang miteinander stelle ich an vielen Stellen gleichwohl derzeit halt nicht fest. Und interessant ist, dass viele Leute Respekt einfordern, jedoch meist nur den Respekt für ihre eigene Person oder ihr Tun und Denken meinen. Respekt zu GEBEN wiederum scheint unpopulärer denn je. Respekt als Einbahnstraße…. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Fanszene | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

7.Spieltag (H) – Eintracht Braunschweig

FC St.Pauli – Eintracht Braunschweig 1:0 (1:0)
Tor: Lasse Sobiech (15.)
Zuschauer: 27.013 (ca. 2.500 Gäste)

Heeeey, FC St.Pauli!
Wiiiiiir woll’n Dich siegen seh’n!
Die ganze Kurve singt und tanzt für Dich!
Unser Ein und Alles – ja wir lieben Dich!
Oohoohoooo
(to be repeated)

Ja, es ist in letzter Zeit etwas ruhiger im Blog geworden, bzw. umgekehrt etwas lauter, weil ich weniger schreibe und mehr Zeit in den MillernTon investiere.
Ein Punkt, der das Schreiben vielleicht auch etwas hat schleifen lassen: Nach den Spielen gegen Fürth und Kaiserslautern fiel wohl nicht nur die Mannschaft in ein Motivationsloch, auch als Schreiber gibt es solche und solche Tage, und manchmal ergibt es sich dann einfach nicht, die Tastatur zu bemühen. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Spielberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 11 Kommentare

7. Blindenfußball Hallenmasters “Keep your mind wide OPEN”

Wer diesen Blog (oder den ÜS-Twitter Account) schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich dem Blindenfußball sehr zugetan bin und diese Sportart gerne einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen möchte.

Nachdem ich vor einiger Zeit selbst einmal “mitspielen” durfte (sprich: Hoffen, dass ein Gegentor fällt, damit der Schiedsrichter mich an der Hand wieder zum Anstosspunkt geleitet), freue ich mich immer wieder, wenn sich die Gelegenheit bietet, den Sport live zu verfolgen.
Und nachdem die jüngste Bundesliga-Saison sich mit Platz 5 als die erfolgreichste in der Vereinshistorie des FC St.Pauli-Teams herausstellte, was mit einem Doppelsieg am letzten Spieltag in Lübeck einherging, bietet sich beim Hallenturnier Anfang Oktober die nächste Möglichkeit dazu. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Verein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 7. Blindenfußball Hallenmasters “Keep your mind wide OPEN”

Thomas Meggle folgt auf Roland Vrabec

Nun ist es also geschehen, Roland Vrabec wurde als Trainer des FC St.Pauli beurlaubt.

Ich schrieb es bereits im Print-ÜS, aufgrund meiner Werderaner Prägung in der Jugend tue ich mich mit Trainerwechseln verdammt schwer.
Nichts desto trotz war die spielerische Entwicklung seit Beginn dieses Kalenderjahres keine mehr, eher entwickelte es sich auf ein Niveau zurück, welches den oft auch nicht mehr sehr ansehnlichen Spielen unter Frontzeck glich.
Vrabec war ist sicher einer aus der neuen Trainergeneration, fachlich hervorragend ausgebildet mit großem Fußballsachverstand. Ich hatte gehofft, er hätte sich in seiner Zeit unter Frontzeck das “Menschliche” abgeschaut und würde dies (mit Hilfe von Timo Schultz und Matze Hain) auch in seine Arbeit einbringen können, denn in diesem Punkt hatte sich Frontzeck wohltuend von seinem Vorgänger André Schubert unterschieden. Frontzecks Problem waren eher Trainingsmethoden und Taktische Ansichten aus der Steinzeit, dies kann man Vrabec sicher nicht vorhalten. weiter

Teilen:
Veröffentlicht unter Verein | Verschlagwortet mit , , , , , | 9 Kommentare