Die Kassenrolle – Teilerfolg vs. Noch ein weiter Weg

Das wichtigste machte gestern Nachmittag recht schnell die Runde: Der Wurf der Kassenrolle im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt hat keinen Teilausschluß von Zuschauern zur Folge. Der Vorfall damals ist in diesem Blog (und an vielen anderen Stellen)  lang und breit erzählt worden, das Unverständnis über das erste Urteil ebenso artikuliert. Nach den ersten Forderungen des DFB Kontrollausschuß muss man den Weg des Vereins mit den erfolgten Einsprüchen als Erfolg bezeichnen: von zunächst ca. 13.000 ausgesperrten Stehplatzbesuchern über 5.800 Stehplätze bis hin zu eben Niemandem, umgewandelt in 50.000,-€ Geldstrafe. Diese 50.000,-€ sind immer noch eine absolute Unverschämtheit für den Vorfall, auch

Teilen:
Weiterlesen

Die Kassenrolle – Ein Frankfurter Armutszeugnis

Getreu dem Motto, es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem, will ich dann auch nochmal. Die Fakten sind schnell erzählt: Beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt führt der FC St.Pauli mit 1:0, und hat kurz nach der Pause eine Ecke vor der Südkurve, als ein Fan eine Kassenrolle wirft. Ein recht gängiges Procedere, ähnlich dem Werfen von Konfetti, da sich die Kassenrolle normalerweise im Flug abwickelt und im Fangnetz hängen bleibt. Allerdings passiert dies normalerweise vor dem Spiel oder zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Kassenrolle ist in mühevoller Kleinarbeit vorher abgerollt worden, um den harten Plastikkern zu entfernen und wird dann in mehrere

Teilen:
Weiterlesen

Polizei stellt fest: Die Erde ist eine Scheibe!

Das Gute an langen Arbeitswegen mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Man kann schon in aller Ruhe vor der Arbeitszeit seine Gedanken zur Tastatur bringen. Und heute ist wieder einer dieser Tage. War das Abendblatt gestern durch seinen Ressortleiter Sport noch selber zum Favorit in der Kategorie “Lachnummer des Tages” geworden (um dann noch verlagsintern von der Sport-Bild verdrängt zu werden), so ist man heute nur Überbringer der nächsten Unfassbarkeiten. “Die [500 St.Pauli Fans auf dem Marsch vom Lattenkamp zur Halle] haben den Stadtteil in Angst und Schrecken versetzt.” lässt man dort heute den Leitenden Polizeidirektor Kuno Lehmann vermelden. Wie soll man nach solchen

Teilen:
Weiterlesen

11 Nakis sollt Ihr sein!

“Das ist ja wohl ein schlechter Witz!” war das erste, was ich als Kommentar las, verbunden mit dem Link auf die DFB-Seite. Ich erwartete also das Übliche: Beeindruckend abstrafende 10.000,-€ Geldstrafe für den FC Hansa, weil dessen Fans ja schon wieder ganz pöse waren, mildernde Umstände weil ja aber die Gesellschaft Schuld ist. Und umgekehrt 7.500€ Geldstrafe für uns, schließlich haben wir ja mit dem Zündeln angefangen und Strafe muss nun mal sein. Doch, oh Wunder, die ersten Zeilen lassen meine Augenbraue in die Höhe schnellen: Der DFB Kontrollausschuss beantragt ein Heimspiel des FC Hansa Rostock unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Teilen:
Weiterlesen