8.Spieltag (H) – TSV 1860 München – “Du hast die Hose nass!”

FC St.Pauli – TSV 1860 München 3:1 (1:0)
Tore:
1:0 Carsten Rothenbach (28.), 2:0 Marius Ebbers (58.), 2:1 Matthias Hain Peniel Kokou Mlapa (89.), 3:1 Deniz Naki (90.)
Zuschauer: 23.188

Juhu, Heimschwäche überwunden!!!
Naja, lassen wir die Kirche im Dorf, wer gegen 1860 zuhause nicht gewinnt, ist eh ein Gurkenteam, die reissen ja in etwa auswärts so viel wie wir in einer normalen Saison.
Nichtsdestotrotz (was für ein wudnerschönes Wort) sind drei Punkte nunmal drei Punkte (*pling*) und zumindest bis heute abend beim BÄH-Live Spiel von Bielefeld in Karlsruhe haben wir wieder den Relegationsplatz inne.

Vorm Spiel gab es eine große Choreo von USP zum ALERTA-Network Aktionstag sowie eine Willkommenstapete für Mini, der doch tatsächlich in ärztlicher Begleitung von einer Loge einem Separee aus das Spiel verfolgen durfte! Großartig und weiterhin Gute Besserung!
Mit Spielbeginn wähnte man sich dann aber irgendwie im falschen Film. In nur elf Minuten tratAlex Ludwig sage und schreibe handgezählte 10 Standards (Ecken und Freistöße) auf unser Tor, die auch noch einiges an Gefahr verströmten… soviel hatte der bei uns sonst immer auf vier Spiele verteilt, zumindest an Gefahr! Apropos Gefahr: Die Ecken wären nicht annähernd so gefährlich gewesen, wenn wir sie genauso geschossen hätten… denn der gegnerische Torwart fängt Ecken die durch den Fünfer segeln ja in der Regel ab. Warum Hain das nicht tut, weiß man nicht so genau, aber andererseits hat man dann beim 2:1 gesehen, dass rauslaufen und vorbei springen auch ne doofe Sache ist. Könnte man ja einfach mal ne Ecke abfangen, mögen einige denken, aber ich lass das jetzt besser, sonst regen sich wieder alle drüber auf 🙂 (Ja, genau, für sowas sind hier die Kommentare gedacht, bepöbelt mich!)

Irgendwann fing sich das Team, zunächst köpfte Ebbers knapp vorbei und dann fiel doch das 1:0 für die Guten! Der in den letzten Wochen grottenschlechte Bruns (ja, ich schimpfe nicht immer nur über Hain, ich find auch andere manchmal schlecht) erkämpft sich großartig auf rechts den Ball und flankt, wodurch Rothenbach überflüssig wurde, der eigentlich flanken wollte, und sich langsam Richtung Mitte aufmacht. Der Ball fliegt auf den langen Pfosten, Ebbers spielt zurück in die Mitte und inzwischen hat sich Rothenbach unbemerkt von allen Löwen angeschlichen und vollendet geschickt mit der Wade gegen die Laufrichtung von Kiraly! Hätte Gerd Müller kaum besser machen können.
Der Rest war Regen, was in der zweiten Hälfte sogar kurzfristig zu Bildausfällen bei der Übertragung geführt haben soll.

Apropos Zweite Hälfte: Souverän zuende gebracht, das Ding! Das 2:0 nach einer Stunde nach sehenswerter Kombinaton von Rothenbach und Kruse über rechts, Naki am langen Pfosten zurück in die Mitte und Ebbers aus 50cm über die Linie. Sechzig hätte noch stundenlang weiterspielen können. Wenn man denen die Ecken verboten hätte, hätten die auch kein Tor mehr gemacht… aber bevor ich mich wiederhole, lass ich das Thema einfach, Stani kann jetzt ja zwei Wochen üben lassen. Dafür dann im direkten Gegenzug eine geschickte Finte von Sako, der sich absichtlich ins passive Abseits stellt, um Naki den Weg freizumachen, der dann auch noch die Nerven behält, schöne Sache!

Gabor “die Jogginghose” Kiraly wurde dann noch mit “Du hast die Hose nass!” ebenso begeistert gefeiert wie Alexander Ludwig, der sich beim Sky-Interview den Felix Luz – Klassiker “Sportlich verbessert!” anhören durfte. Meine Meinung dazu: Ich wüsste nicht, warum man ihn bepöbeln oder auspfeifen sollte, schließlich hat er keine schmutzige Wäsche hinterlassen oder nachgetreten sondern ist nach auslaufen seines Vertrages gegangen. Freundlicher Begrüßungsapplaus ist daher aus meiner Sicht völlig okay. Das bißchen Häme danach aber ebenso, das muss er dann auch abkönnen und kann sicherlich auch drüber schmunzeln. Was dabei noch auffiel: Er war direkt nach Abpfiff so damit beschäftigt, allen St.Paulianern um den Hals zu fallen, dass er trotz mehrmaliger Aufforderung seiner (aktuellen) Mitspieler nicht mit in die Kurve zu den Gästefans kam… wenn das mal nicht noch Ärger gibt.

Jetzt kann man getrost in die Länderspielpause gehen, bevor es dann in Oberhausen am Freitag Spätnachmittag zu einem echten Spitzenspiel kommt, wer hätte das gedacht…

Was war sonst noch los:
– Kaiserslautern bekommt beim FSV Frankfurt ein Tor geschenkt und damit auch einen Punkt, denn der Ball war niemals über die Linie! Nach dem Spiel verkündet Frankfurts Trainer Thomas Oral aus Protest gegen diesen Skandal aufgrund der schlechten Saisonleistung seinen Rücktritt, es sei Zeit für einen Neuanfang. Wenn man sich anguckt, wieviel Leute vor der Saison kamen und gingen ist er sicherlich nicht ganz schuldlos am schlechten Tabellenplatz, aber etwas mehr Zeit zum Zusammenfinden der Mannschaft hätte er schon verdient gehabt.
– der hsv hat es mal wieder bewiesen: Das Glück ist mit den Dummen! Oder, um es aus Hertha Sicht zu sagen: Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß! Hertha macht das 1:0 und hat das Spiel im Griff, dann folgen binnen kürzester Zeit drei Gegentore, die allesamt Einzug ins Kuriositätenkabinett der Bundesligageschichte verdient hätten, innerhalb von 16 Minuten erzielt aber wohl einmalig in der Geschichte der Fußballwelt sein dürften. Langer Ball, Torwart kommt raus, Verteidiger köpft über ihn  rüber, Eigentor… Langer Ball Torwart klärt per Kopf, Jarolim fast von der Mittellinie volley ins leere Tor… zwei Minuten später: Langer Ball Torwart klärt per Kopf, Jarolim Ze Roberto fast von der Mittellinie volley ins leere Tor… unglaublich.
Abfahrt 1910 ist gestartet! Durchaus spaßige Aktion von Upsolut, mitfahren lohnt sich! Heute gibts sogar nen Weltrekordversuch!!! Übrigens fällt mir grade auf, dass man auf der Homepage des Vereins so rein gar nichts dazu findet… kein Link, kein kleiner Artikel, nichts… schon ne super Zusammenarbeit so unter Geschäftspartnern, mal ganz wertfrei wer da Schuld ist. Von der Millerntor-Kollektion hört man jedenfalls auch nichts mehr.
– Apropos Millerntor: Neuigkeiten zum Abriss Rekonstruktion der Haupttribüne sind ebenfalls mangelware, es fehlt weiterhin die Bürgschaft der Stadt Hamburg. Böswillig formuliert: Mal wieder eine typische Corny-Aktion: “Ich lauf schon mal drei Schritte vorwe, damit ich dann gefahrlos einen zurück machen kann!” Positiv formuliert: Das wird alles in Ruhe hinter verschlossenen Türen unter Hanseaten geregelt und findet bald ein gutes Ende! Letzteres sei natürlich alles gegönnt und auch wir würden uns wie Bolle freuen… bleibt dann nur die Frage, warum die Pressekonferenz dazu schon vor so langer Zeit Not tat?!
– Last but not least: Unsere Zweite hat in Meuselwitz beim ZFC immerhin ein 0:0 geholt. Die MOPO Das andere Schundblatt mit vier Buchstaben muss hingegen zumindest in Geographie oder Ortskunde nochmal zum Nachsitzen, denn die schrieben gestern von einem Gegner namens “Zeuselwitz”. Kann ja mal passieren, solange das Titelfoto wenigstens passt…

Und wer noch schicke Fotos von gestern anschauen will, dem sei folgendes empfohlen:
mad (miles photography)
Gröni

// Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.