Südkurve, Stani und Hansa

Zur Südkurven-Dauer-/Saisonkarten Problematik:
Ich will mich da gar nicht in Details verlieren, meine grundsätzliche Sichtweise hatte ich ja beim Bielefeld-Bericht schon niedergeschrieben.
Die inzwischen knapp 100 Seiten im Forum spotten größtenteils jeder Beschreibung, leider gehen die (durchaus vorhandenen) konstruktiven Beiträge in dem Wust von Bullshit eher unter. Nichts desto trotz bin ich da guter Dinge, dass alle konstruktiven Vorschläge irgendwie auch bei der Orga-Gruppe landen, da diese sicher auch das Forum verfolgen wird, so leid sie mir dafür auch tut.
Warum ich das Thema hier überhaupt nochmal aufgreife: Es gibt zwei Stellungnahmen, die ich gerne hier festgehalten bzw. beworben haben möchte:
Die Stellungnahme des Vereins
Die Stellungnahme der Organisationsgruppe

Sportliches:
Jaja, lief alles schon mal besser und sah vor 4 Wochen auch noch deutlich hübscher aus, aber ein gutes Pferd springt eben nur so hoch wie es muss und zumindest ich persönlich werde ja auch lieber Dritter als Zweiter, denn so ein Relegationsspiel ist doch einfach klasse. (Wenn man es gewinnt, natürlich…)
Dank der Bielefelder Pleite gegen den KSC können wir ja nun am Sonntag auch ganz gelassen ins Match gegen RWO gehen, am Freitag bzw. Samstag müssen Bielefeld (in Aachen) und Düsseldorf (bei den erstarkten Frankfurtern) erst mal vorlegen und mit ein bißchen Glück schießen wir uns dann gegen RWO eben schon wieder ein kleines Polster heraus… nicht, dass wir damit dann schon durch wären, aber wenn man einige Gespräche in den letzten tagen verfolgte, musste man ja fast das Gefühl haben, dass es für uns mit dem Klassenerhalt noch eng werden könne. Noch neun Spiele, wir sind Dritter… also weitermachen und durchbeißen jetzt!
Zu dem Thema auch noch zwei Links:
Restprogramm-Rechner
Funktioniert natürlich auch auf Kicker.de, aber der hier ist mit ein paar Klicks eben noch schneller zu bedienen, klasse Teil!
Stanis Pressekonferenz am Montag nach dem 1860-Spiel im Wortlaut
Großes rhetorisches Kino, besonders den “Wir trainieren auch bei Erdbeben, dann gibts Schutzhelme und los!”-Part fand ich sehr schick, dass ist wieder Stani wie man ihn kennt… und wie er die Mannschaft auch erreichen und heiß machen wird.

Karten für das Heimspiel gegen Rostock
Im letzten ÜS wurde es ja schon angekündigt, inzwischen hat auch das Abendblatt drüber berichtet:
Unser Präsidium machte keine sonderlich glückliche Figur bei der Überlegung, Hansa Rostock – Fans vom Spiel am Millerntor auszuschließen. Inzwischen ist die Kuh zumindest dahingehend vom Eis, dass der Verein in Zusammenarbeit mit Fangremien von dieser Sichtweise abgekommen ist und sich GEGEN ein Aussperren von Gästefans entschieden hat, auch um einen Präzedenzfall ausgerechnet am Millerntor zu vermeiden. Allerdings liegt der Ball wohl nun bei der Polizei, die unter Umständen immer noch einen Verkauf von Gästetickets komplett untersagen kann. Hierzu werden sich der FC St.Pauli und auch Hansa Rostock in Kürze noch offiziell äußern, man darf da auf jeden Fall gespannt sein, wie es weitergeht. Ganz klares Statement aus Sicht des Übersteiger: Ein Aussperren von Gästefans darf es beim Fußball nicht geben… schlimm genug, dass es in anderen Ländern teilweise bereits stattfindet, in Deutschland und erst recht am Millerntor muss dies mit allen Mitteln verhindert werden. Und da gilt es dann eben auch, über alle Feindseligkeiten hinweg, Solidarität mit den Hansa-Fans zu zeigen und gemeinsam für Fanrechte einzutreten. Schön und wichtig, dass auch der FC St.Pauli das inzwischen eingesehen hat.
Wer sich noch mit Sichtweisen der Hansa-Fans auseinandersetzen möchte, dem sei dieser Artikel auf der Hansa-Website empfohlen und insbesondere auch die Kommentare. Kann man sicher teilweise auch drüber schmunzeln (“Tickets nur für Hansa Fans ab 35 Jahre!”) oder gedanklich abhaken, aber enthält auch viel Wahrheit.

NACHTRAG:
Inzwischen ist die Stellungnahme des Vereins online. Die besprochenen Details zur Kartenvergabe sowie An- und Abreise bleiben zunächst intern und werden (gemeinsam von beiden Vereinen, mit einer Stimme) mit der Polizei besprochen. Bleibt zu hoffen, dass diese sich einsichtig zeigt und es zu einem Fußballspiel kommen kann, an dem beide Fangruppen teilnehmen können. Alternativen, wie z.B. hunderte Rostocker im Stadtteil die NICHT ins Stadion dürfen, kann sich jeder selbst ausmalen.
// Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Fanszene, Stadion, Verein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.