Der Verein am Wochenende (34/2012)

Mal wieder eine neue Kategorie, wenn auch eher der Not geschuldet.
Aus diversen Gründen sieht es derzeit eher so aus, als ob ich die meisten Auswärtsspiele dieser Saison auf dem heimischen Sofa oder vielleicht noch grade in der sky-Sportsbar meines Vertrauens verbringen werde, die Auswärtsberichte fallen also eher flach. Berichte vom Sofa kann man zwar mal machen, sind auf die Dauer aber eher öde und werden diesem Blog dann auch nicht so richtig gerecht.

Anders formuliert: ein Aufruf, da auch die Restredaktion sich reisetechnisch vornehm zurückhält und ich beim EM-Blog damit gute Erfahrungen gemacht habe!
Wer schon immer mal über seine Auswärtsfahrt schreiben wollte, kann dies zukünftig gerne hier tun. Aktuell sind die Spiele in Köln (vergeben an Jochen), beim FSV Frankfurt (vergeben an Daniel) und bei Jahn Regensburg zu vergeben, zu denen ich es jeweils nicht schaffen werde. Form und Inhalt sind jeweils Euch überlassen, Länge ist dank ausreichend Platz im Internet auch egal, also meldet Euch bei Interesse und Lust bei blog (at) uebersteiger (punkt) de.

Zurück zum Thema: Der Verein am Wochenende! (KW 34/2012)
Die AFM vermeldet schon lange in schöner Regelmäßigkeit Anfang/Mitte der Woche, wo sämtliche Teams des FC St.Pauli am Wochenende denn so im Einsatz sind. Vereinzelt bekommt man auf der Vereinsseite auch von einigen Ergebnissen was mit, aber schon bei der Suche für die Zusammenstellung des ÜS-Kalenders hab ich mir gedacht, dass so ein zentraler Ergebnisüberblick fehlt. Nun werde auch ich es hier nicht bewerkstelligen, sämtliche Jugendergebnisse bis hinab zur G-Jugend zu veröffentlichen, aber zumindest ab der C-Jugend aufwärts und die Spiele der Handball- und Rugby-Abteilung versuche ich dann schon mal. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Gewähr und vielleicht setze ich auch mal ne Woche aus, aber ich fang jetzt erst mal an.

Fußball:

In der 2.Liga bezog der FC St.Pauli eine 2:0 Niederlage beim FC Energie Cottbus. Verdient, begünstigt durch einen doppelten Torwartpatzer und anschließendes kollektives Versagen. Da gibt es nichts zu beschönigen, kann nur besser werden.
Wird es aber auch, ich schör, Digga!
Außerdem fand dann gestern in grauenvollem Rahmen auf sky die Auslosung der 2.DFB-Pokalrunde statt, welches uns auf dem Weg nach Europa erwartungsgemäß das nächste Los aus Baden-Württemberg bescherte. Nach Offenburg nun also der VfB Stuttgart, auswärts am Di./Mi. dem 30./31.Oktober. Sicheres Ding also, danach dann noch Aalen, Karlsruhe und Sandhausen, ehe es im Finale in Berlin dann auch mal schmutzig zu nem Sieg gegen irgendjemand Anderen reichen muss. Bundesland Bayern wäre naheliegend, da Bremen ja mit beiden Vertretern schon raus ist und Brandenburg… naja, merkt Ihr selbst.

Die U23 hingegen hat ihren hervorragenden Saisonstart nicht vergolden können. Nach den Siegen gegen Cloppenburg und in Oldenburg musste man in der Regionalliga Nord mit dem 1:1 beim BSV Schwarz-Weiß Rehden die ersten Punkte liegen lassen. Die Führung der Heimmannschaft (21.) glich Marcel Andrijanic kurz vor der Pause aus, dies war gleichzeitig der Endstand.
Mit sieben Punkten aus drei Spielen ist man gut unterwegs, am Dienstag kommt mit der U23 des SV Werder Bremen, bekanntlich aus der 3.Liga abgestiegen, allerdings die erste größere Hausnummer auf die Jungs zu. Die Bremer konnten bisher alle drei Spiele gewinnen, am Samstag erzielten sie einen 2:1 Sieg bei Victoria. Anstoß ist um 19.00h auf Platz 11, neben dem Bremer Weserstadion.

Die U19 war ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison der A-Jugend Bundesliga gestartet und traf nun heute um 13.00h an der Sternschanze auf den SV Werder. Vor geschätzten 150 Zuschauern entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei typischem Aprilwetter, in dem St.Pauli Feldvorteile hatte, aber kaum zwingende Torchancen herausspielte. Umgekehrt waren die Bremer bei ihren wenigen Vorstößen stets gefährlich. Kurz vor der Pause erzielten die Gäste dann die Führung, die Laurynas Kulikas erst in der 89.Minute (verdient) ausglich, welcher bereits in Halle zweimal getroffen hatte. Mit sieben Punkten aus drei Spielen sind die Jungs weiter Tabellenführer und haben durchaus Hoffnung diese Saison den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern.
Nächste Woche geht es nach Erfurt, das nächste Heimspiel steht erst in drei Wochen an, wenn der VfL Osnabrück an die Sternschanze kommt.

Frühzeitiger Klassenerhalt ist auch das Stichwort für die U17 in der B-Jugend Bundesliga.  Nach einem 1:3 bei Dynamo Dresden verloren die Jungs nun beim Tabellenführer Werder Bremen mit dem gleichen Resultat, obwohl sie die eigene Führung wohl lt. Augenzeugen durchaus noch hätten ausbauen können. Nächsten Samstag um 11.00h geht es nun gegen das ebenfalls noch punktlose RB Leipzig an der Sternschanze, vielleicht will der Eine oder Andere vorm Heimspiel der Profis gegen Sandhausen ja zumindest auf eine Halbzeit noch dort vorbeischauen.

Frisch in die Saison gestartet ist gestern die U15 in der C-Jugend Regionalliga. Mit einem 4:0 gegen JFV Bremerhaven ist auch hier der Saisonstart geglückt.

Um den Aufstieg in die Landesliga Bezirksliga will diese Saison wohl die 3.Herren spielen. Nachdem letzte Woche beim Tabellenführer der Kreisliga 2, FK Nikola Tesla, mit 3:1 verloren wurde, konnte man bereits am Freitag Abend im Derby gegen den SC Sternschanze ein grandioses 5:0 erzielen und ist mit neun Punkten nach vier Spieltagen weiter gut im Rennen.

Das ÜS-Dream-Team der 4.Herren hingegen ist bereits da, wo man auch am Ende sein will: Auf Platz 1 der Kreisklasse 7! Bekanntlich(?) ist man zu dieser Saison erstmals aus dem merkwürdigen Ligensystem des Hamburger Fußballverbands ausgeschert, der ein “Untere Herren”-System führt. Dies geschah freiwillig und auf Nachfrage, mehr dazu auch nächste Woche im Print-ÜS. Nachdem man am 2.Spieltag stark ersatzgeschwächt “nur” ein 1:1 bei der 3.Mannschaft von Hamm United geholt hatte wurde heute durch ein 7:1 beim SV St.Georg mit 10 Punkten aus vier Spielen die Tabellenführung zurückgeholt. Nächsten Sonntag gehts nach Barsbüttel.

Handball

Die Oberliga Hamburg / Schleswig-Holstein hat ja bekanntlich seit letzter Saison eine neue Stimmungshochburg, diese steht an der Budapester Straße zu Hamburg und beheimatet die 1.Herren des FC St.Pauli. Während man damals erst durch einen Heimsieg im Hexenkessel gegen des hsv Hamburg am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt machen konnte, soll dies nach Möglichkeit diese Saison ein paar Spieltage früher geschehen. Einen wunderbaren Grundstein dafür legte das Team gestern Abend beim THW Kiel II, letzte Saison immerhin auf Platz vier eingelaufen und als Nachwuchsteam des amtierenden Triple-Siegers sicherlich keine Vollblinden. Mit 30:23 verließ man die Halle freudestrahlend mit dem Evergreen: “Schleswig-Holstein, Schleswig Holstein, wir fahren jedes Jahr nach Schleswig-Holstein!”
Nächsten Samstag allerdings bleibt man besser im Viertel, denn am Abend nach dem Heimsieg der Fußballprofis spielen sie an der Budapester Straße erneut gegen den hsv Hamburg II. Kommt alle, bzw. holt Euch ab Mittwoch im Fanladen erst mal ne Karte, könnte nämlich durchaus wieder ausverkauft sein.
Überhaupt ist am Samstag großer Heimspieltag für die braun-weiße Handballabteilung, inkl. Saisonauftaktfeier im Centro.

Rugby

Die 1.Herren (oder heisst das da Männer?) ist (nach einer Ligenreform, so ganz bin ich da nicht im Thema, aber vielleicht hilft Bodo mir da aus) in die 1.Bundesliga aufgestiegen und hat am Samstag erst mal mit dem 33:22 Auswärtssieg bei TSV Victoria Linden ein Ausrufezeichen gesetzt. Erstes Heimspiel ist am kommenden Samstag um 15.00h an der Saarlandstraße gegen den DRC Hannover.
Bei den Frauen hat die Saison noch nicht begonnen.

Und sonst so…

Das AFM-Radio braucht Eure Hilfe, hier im Wortlaut:
Das AFM-Internetradio braucht dringend finanzielle Unterstützung! Das ehrenamtlich geführte Radio von St. Pauli-Fans für Blinde und sehgeschädigte Zuschauer sowie alle, die nicht live im Stadion dabei sein können, braucht dringend Geld, um wichtige Unkosten für den Liveservice zu stemmen.
Jeder Betrag hilft uns!! Danke sagt afm-radio.org Bank: Hamburger Sparkasse (HASPA)
Kontoinhaber: fine people e.V
BLZ: 20050550
Kontonummer: 1261175952

Und schon mal zum Kleingeld sortieren: Nächsten Samstag erscheint (zum Heimspiel gegen den SV Sandhausen) der Übersteiger 108!

// Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Verein am Wochenende abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Der Verein am Wochenende (34/2012)

  1. Hans uwe koch sagt:

    Von der kreisliga in die landesliga wäre doch ein gewagter sprung, zumal dazwischen noch die bezirksliga kommt! PS H.F. raus!

  2. Pingback: Gegengeraden-Gerd: Jetzt rede ich! » » Fremdenlegion

  3. Hans uwe koch sagt:

    Horst fröhlich, menschlich gesehen ein riesen arschloch!

  4. Pingback: Tägliche Presseschau des magischen FC, 28.08.2012 | Blutgrätsche Deluxe

Kommentare sind geschlossen.