Agnes Fritz, Moritz Etorena, Gera1, Oke Göttlich im Millerntorstadion beim Presse-Event der MTG#12

MTG #12 – “The Art of MOVEMENT”

Als wir von der Millerntorgallery zum diesjährigen Presseevent der MTG#12 eingeladen wurden, zögerten wir keine Sekunde und sagten zu. Am 16. Mai war es soweit und wir erlebten einen Pressetermin der anderen Art. Anstatt in einem Konferenzraum zu sitzen, waren wir getreu dem diesjährigen Motto in Bewegung. Text: Franzi K., Fotos: Arigrafie Treffpunkt war um 10:30 Uhr in der Eimsbütteler Chaussee 85. Als ich um kurz vor 10 Uhr dort ankam, überwiegt die Verwirrung. Ein Haus mit Baugerüst, Nr. 85 hatte nur Klingelschilder mit “normalen” Namen, keine Firma etc. Zu meinem Glück sah ich eine junge Frau, die gerade an

Teilen:
Weiterlesen

Aufstiegskampf vs Abstiegsangst

Vorbericht FC St. Pauli – FC Hansa Rostock: Vom Papier her ist alles klar: Der Zweite empfängt am Freitagabend (18 Uhr 30) den Tabellensechzehnten. 29 Punkte trennen beide Teams. Die Gäste von der Ostsee haben ihre letzten beiden Partien verloren, die Elf vom Millerntor gewann zuletzt auswärts in Hannover. Auch das Hinspiel im vergangenen November ging mit 3:2 an die Kiezkicker. Also eigentlich alles so klar, wie der Auftrag: Kogge versenken! Unter ihrem neuen Coach Mersad Selimbegovic holten die Rostocker in der Rückrunde bislang, mit vier Siegen und zwei Remis, 14 Punkte. Dazu gab es allerdings auch sieben Niederlagen. Im

Teilen:
Weiterlesen

Von Angsthasen und wildem Gehoppel

Dennoch: Nächstes Spiel – nächster Sieg! Die zur Gattung der Angsthasen gehörenden Ost(er)westfalen wussten von Beginn an nicht, wie der Hase am Millerntor läuft. FCSP-Chefcoach Fabian Hürzeler musste aufgrund von Gelbsperren (Elias Saad) und Verletzungen (Philipp Treu) etwas umstellen. Und das gelang nahezu perfekt. Bereits nach drei Minuten hätte Braunweiß 2:0 in Führung gehen können, – nein müssen! Dennoch fanden zwei braun-weiße Eier später den Weg ins Nest des SC Paderborn. Die Zeitumstellung. Eine Stunde Schlaf geraubt! Dennoch rechtzeitig aufgewacht und auf den Weg zum Millerntor gemacht! (Chapeau, für diesen Reim). Der 16er-Bus war wie üblich vor Heimspielen schwer von

Teilen:
Weiterlesen

Hertha schlecht, wir besser – 2:0!

Was soll man über ein Spiel schreiben, das von Beginn an braun-weiß dominiert wurde? Klar, die erste Hälfte war super, in Durchgang zwei gab es doch das ein oder andere „Ohhh“ oder auch „Ohmannomannomann“. Die Kugel wollte einfach nicht mehr über die „Ber-Linie“. Dennoch wurden mit konsequent perfektem Defensivverhalten erneut drei Punkte am Millerntor gesichert. Was soll jetzt noch schief gehen…? Früh aufstehen war angesagt, schließlich sollten noch weitere Hefte des einzig relevanten (und noch real existierenden) Fanzine am Millerntor verteilt werden. Dies lief zunächst recht schleppend, nach dem Spiel um so besser. Kein Wunder, war die Laune der FCSP-Anhängerschaft

Teilen:
Weiterlesen