Und sonst so… (XVII) (inkl. 8.Spieltag (A), Karlsruher SC)

Karlsruher SC – FC St.Pauli 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Florian Bruns (17.), 0:2 Marius Ebbers (45:15)
Zuschauer: 18.978 (ca. 2.000 St.Paulianer)

Berichte vom Sofa aus (Schönen Dank, Sport1…) hab ich früher (für die Feuchte Biber-Seite) nie geschrieben, der ÜS-Blog erfordert aber vielleicht etwas mehr Chronistenpflicht, daher zumindest ein paar Zeilen., mit einem expliziten Verweis auf die Berichte die noch von den vor Ort Gewesenen kommen mögen.
2.000 Gästefans an einem Montag Abend bei dieser Entfernung sind aller Ehren wert, auch wenn wohl die wenigsten von ihnen aus Hamburg kamen. Umso mehr Respekt an die, die für eine derartige Tour auch noch zwei Tage Urlaub verballern, obwohl man den Wildpark im Zweifel schon ein paar Mal besucht hat und der Gästeblock zwar schön OldSchool aber eben auch scheiße weit weg vom Spielfeld und akustisch eine Katastrophe ist. Könnte die 2.Liga nicht alle unsere Auswärtsspiele nach Bochum legen?

Vor dem Spiel sorgte KSC-Manager Kreuzer für den ersten Lacher, als er auf die Frage nach der Zukunft des Trainers sagte: “Sie werden von mir jetzt nicht hören, das Scharinger am Freitag mit mir im Flieger nach  Rostock sitzt!“, was er in der Halbzeit auf sky wiederholte und auch noch anmerkte, dass sie eh mit dem Bus fahren.

Zweites Ausrufezeichen kam von den Karlsruher Fans mit ordentlich Pyros… Hat mich schon erstaunt, da doch eigentlich bei den meisten Ultras klare Absprache ist, zuhause nicht zu zündeln. Hintergründe kenne ich nicht, könnte aber natürlich eine (in)direkte Replik auf DFB/DFL und den Abbruch der Gespräche bzgl. der Legalisierung von Pyrotechnik sein. (Ach übrigens… Dazke mal wieder an Chosen Few für deren kreative Auslegung der Rechtschreibung, auch wenn der ÜS da oftmals in einem Glaspalast sitzt.)

Das Spiel zeigte dann diverse Belege für “Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!” und umgekehrte Situationen par excellence. Nach 40 Sekunden hätten wir 1-0 hinten liegen müssen, aber der Pfosten half uns… Letzte Saison wäre der garantiert vom Pfosten an den Rücken des Torwarts und dann über die Linie gehoppelt. Gleiches gilt für Bruns’ Freistoß, der ans Lattenkreuz geht, wenn man nicht grad oben und der Gegner unten steht. Umgekehrt hätte Rothenbach sich letzte Saison garantiert in die Eigentorstatistik eingetragen, statt die Unterkante der Latte zu treffen. Murphy’s Law, jeweils aus Karlsruher Sicht, zum Glück für uns.

In Hälfte zwei gab es dann noch “vor Wiederanpfiff” (Zitat KSC-Keeper Orlishausen) durch Marius Ebbers nach Traumpass von Max Kruse das 2-0 und damit quasi die Entscheidung, denn der KSC war an diesem Abend eben nicht “nur” glücklos sondern auch einfach qualitativ zu schlecht um eine ähnliche Wendung herbeizuführen, wie sie uns bei ähnlichem Verlauf in der Vorwoche gegen die Löwen geglückt war.

Die Stimmung aus der Gästekurve war über TV gut zu hören (sowohl “Wir hol’n die Meisterschaft, und schießen Rostock ab…“, “That’s the way…” als auch etwas leiser “Ich liebe Dich, ich träum von Dir, in meinen Träumen, bist Du Europacupsieger!“), auch wenn die Mikros vor dem Heimblock wohl besser postiert waren oder dort einfach vom Dach profitierten. Der KSC wusste hingegen durch verschiedene “Scheiß St.Pauli!” Varianten zu beeindrucken… Na dann, viel Spaß weiterhin im Abstiegskampf, liebste Badenser!
Bilder & Berichte:
Bericht Breitseite
St.Pauli.nu – Wildparkfestspiele
seit1894.de (KSC-Fotos)
Vereinshomepage

True Old Firm
Am Samstag begegneten sich mal wieder USP und die Skinheads zum inzwischen 3. oder 4.(?) “True Old Firm” an der Waidmannstraße. Ca. 100 USPler auf der einen Seite sowie ca. 150-200 “Neutrale” in der Kurve hatten sicher ihren Spaß, die ca. 50 Skins auf der anderen Seite eher weniger, denn die Klatsche war mit 5:1 doch recht heftig.
Warum seid Ihr Ultras so häßlich?” wurde dann auch lautstark mit “Warum seid Ihr Skinheads so wenig?” beantwortet und überhaupt war der Nachmittag mal wieder ein schöner Beweis für “Und ich weiß, warum ich hier stehe…”.
Außerdem empfehlen wir dringend noch einen Klick auf das Siegerfoto der Basch oder das dort veröffentlichte Video.

(P.S. Über das andere Old Firm in Glasgow am Wochenende reden wir besser nicht.)

Boah, was sieht das geil aus…
Ach, was solls… wenn Ihr eh grad bei Basch seid, schaut doch auch noch kurz auf diese neu veröffentlichte StreetArt, Hammer!
Ich hoffe, die drei Links führen dann auch dazu, dass Ihr Euch das alle brav in den RSS-Feeder legt.

Lesung Astrastube (Berlin)
Am 28.Oktober 2011 (Freitag, 18.00h) spielen unsere Bhoys in Brown in der Alten Försterei bei Union. Und wer eventuell schon am Donnerstag Abend (also am 27.10.) in Berlin ist und da nichts besseres vor hat, kann sich da schon mal einen Besuch in der Astrastube in Neukölln vormerken, da lasse ich per Lesung die furchtbare Erstligasaison nochmal “Paroli laufen”. Nähere Details folgen.

Chancenverwertung beim hsv weiterhin auf Champions League-Niveau
Ja, gestern war ein harter Tag für alle Freunde der IpO (Initiative pro Oenning). Doch allein die Gesichter der hsv Fans um einen herum waren ein Fest: Zunächst wurde die Entlassung Oennings noch mit einem Seufzer der Erleichterung zur Kenntniss genommen, doch nur fünf Minuten später tickerte Bulgariens Rausschmiss von Loddar Matthäus über die Bildschirme und nackte Panik brach aus… oder wahlweise ein riesiges Lachen, je nach Vereinsvorliebe.
Wie dem auch sei, in einer Tabelle ist der hsv auch nach der unglücklichen Niederlage gegen Gladbach weiterhin Top: In der Chancenverwertung. Da “UnsMicha” clever zuviel Vorwärtsdrang untersagt hatte, spielten sich die Müllverbrenner nur eine Chance heraus, was bei der vom Kicker geführten Chancenverwertungsstatistik die bereits 15.(!) dieser Saison war. Wahnsinn, mehr als zwei pro Spiel! Und immerhin sechs Tore hat man daraus gemacht, satte 40%, was Platz 2 (zusammen mit Hoffenheim) hinter dem 1.FC Köln bedeutet. Die Entlassung Oennings wird in Anbetracht dieser knallharten Fakten zwar immer unfassbarer (schließlich hatten sich auch über 70% der St.Pauli-Fans Onlinevoter beim Abendblatt für seinen Verbleib ausgesprochen, aber wer wenn nicht Loddar wäre ein würdiger Nachfolger? Schließlich hat ein “Matthäus” ja auch schon automatisch zwei Punkte, im Gegensatz zum “Oenning”.
Die “IpO” hatte auf Facebook kurzfristig auch noch Philipp Rösler ins Spiel gebracht (das wären allerdings schon vier Punkte…), aber wir setzen da volles Vertrauen in Arnesen, denn Dänen lügen ja bekanntlich nicht. Wird bestimmt lustig Donnerstag, wenn er da mit Oenning im Flieger sitzt.
In einer neuen Umfrage sprachen sich die hsv-Fans (andere haben da ja bestimmt nicht dran teilgenommen) auch mehrheitlich für Loddar aus. Die “IpO” könnte damit leben und würde sich, wenn ich erste Signale richtig deute, dann auch in “IpM – Jetzt erst recht” umbenennen.

Rostocker Stadionsprecher für Storch Heinar Interview bestraft
Wie die 11Freunde gestern berichtete, wurde ein Rostocker Stadionsprecher (nein, nicht von Hansa, sondern vorm Rostocker FC) bestraft, weil er vor der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern ein Interview mit einem Mitbegründer von Storch Heinar geführt hatte und der Schiedsrichter dies als politische Veranstaltung verstand verstehen wollte.
Der Einspruch gegen dieses bescheuerte Urteil würde alleine schon 300,-€ kosten, dementsprechend wurde jetzt ein Spendenkonto eingerichtet.

Millerntor Gallerie
Ab Donnerstag gibt es Kultur!
Ab 18.00h gibt es unter der Haupttribüne einiges anzuschauen, bevor ich hier jetzt aber den Text  von der Viva con Agua Seite mit den ganzen Infos abschreibe, klickt einfach selbst.

Hingehen lohnt sich in jedem Fall!

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte, Und sonst so abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Und sonst so… (XVII) (inkl. 8.Spieltag (A), Karlsruher SC)

  1. Pingback: Karlsruh, Aue, Zäune und unfassbare Gerichte | lichterkarussell

  2. Pingback: Gegengeraden-Gerd: Jetzt rede ich! » » Wermaulwurf

Kommentare sind geschlossen.