5.Spieltag (H) – SG Dynamo Dresden

FC St.Pauli – SG Dynamo Dresden 2:1 (0:0)
Tore: 0:1 Mohamed Amine Aoudia (71), 1:1 Florian Kringe (73.), 2:1 Sebastian Maier (88.)
Bes. Vorkommnis: Tschauner hält Foulelfmeter von Christian Fiel (80.)
Zuschauer: 28.587 (ca. 2.500 Dynamos)

Ach, schööööön!

Der Bericht könnte hier enden, und alle die da waren würden nicken; es wäre alles gesagt.
Aber nun lesen dies vielleicht auch Einige, die nicht da waren, daher doch ein paar Worte mehr.

Der Spieltag begann mit einem Schreck, denn in unserer duften Jubiläumsausgabe zum 20jährigen Heftbestehen hatte sich ein Artikel aus dem Vorjahr eingeschlichen. Die Fehlersuche redaktionsintern lief schnell, der Schuldige wurde identifiziert… wir können aber nicht auf ihn verzichten, wir sind eh schon zu Wenige.
Insofern wird er wohl als Buße demnächst nackt mit dem hsv-Handtuch um die Hüften auf dem Jolly-Tresen tanzen, Facebook-Termin folgt. Jedenfalls auch an dieser Stelle nochmal eine große Entschuldigung an Hermannus Pfeiffer, der uns wie immer vorbildliches Zahlen- und Textwerk hat zukommen lassen. Den richtigen Artikel zur wirtschaftlichen Lage der 2.Liga findet Ihr hier, lesenswert ist er selbstverständlich ohnehin.

Ab 16.00h versammelten sich dann Redaktionsmitglieder im Fanladen zum Eintüten der Abos inkl. U23-Beilage, so dass die Hefte kurz vor 18.00h an der Hauptpost abgegeben werden konnten und hoffentlich bei Einigen schon heute im Briefkasten liegen, ansonsten spätestens Morgen. Apropos Morgen: 18.30h, Anstoß zum U23-Derby am Millerntor, unsere Beilage wird da auch nochmals kostenlos verteilt.

Ab 18.30h war dann Hefteverkauf, endlich mal wieder bei schönem Sonnenschein und ohne Regen, dies steigert sowohl die Käufer- als auch Verkäufer-Motivation immens.

Im Stadion dann auch diverse Glückwünsche zu unserem Heftjubiläum. Der Verein machte auf der Anzeigentafel Werbung für unsere Party am 6.September, der KIEZKIEKER gratulierte per Tapete und auch die Banner-Malgruppe aus den Separées hatte sich ein extra langes Banner einfallen lassen. Vielen Dank dafür an alle, insbesondere auch, wenn ich vielleicht noch was übersehen habe.

Zum Spiel: Ich fand es deutlich besser als die bisherigen Spiele der Saison. Schöne Kombinationen, Zug zum Tor, Chancen im Minutentakt, der Einsatz stimmte, die Stimmung spielte mit… allein, das Tor wollte nicht fallen.
Und wie es dann ja doch oft so ist: Wenn der Gegner erst mal trifft, kommt es zu einer Art chemischen Reaktion und das verrammelt wirkende gegnerische Tor hat plötzlich Durchlass. Zum Gegentor will ich als Ex-Keeper natürlich auch kurz was loswerden: Ja, „er sieht unglücklich aus“ kann man über Tschauner da als wertfreies Statement schon mal sagen, mehr aber auch nicht. Die Abwägung, ob er da rauskommt oder nicht, kann er am Rande des Fünf-Meter-Raums nur alleine treffen. Unerklärlich ist aber, warum sich kein Gegenspieler für Aoudia zuständig fühlte. Aus der kurzen Entfernung bekommt Tschauner den Ball dann eben ab, will ihn nicht ins Feld zurückprallen lassen, macht eine Abwehrbewegung und hat dann Pech, weil der Ball eben nicht mitspielt. Ja, sieht unglücklich aus. Nein, kein Torwartfehler. Sag ich jetzt mal so.

Klarer Fehler war dann der Elfer. Nein, nicht die Entscheidung von Manuel Gräfe, die war unstrittig. Im Gegensatz zu den beiden nicht gegebenen Elfern für uns in Hälfte Eins. Aber Bernd Nehrig darf da in der Situation und ohne wirklich große Gefahr im Verzug nicht so hingehen. Okay, passiert… und dann ist ein Torwart eben auch dazu da, mal nen Ball zu halten, bei dem man nicht zwingend damit rechnen kann. Und während man beim Elfer ja ohnehin schon mal ca. 2/3 der Schüsse gar nicht halten kann, weil man sich im falschen Bereich des Tores befindet, braucht man dann im letzten Drittel eben auch mal eine gute Reaktion und etwas Glück; beides kam hier zusammen. Der war von Fiel nicht schlecht geschossen, hart und annähernd platziert, aber statt Tschauner das Ding über die Handschuhe rutschen zu lassen, entschloss sich der Fußballgott eben dazu, mal wieder einen „Montag Abend, Millerntor, Tschauner!“-Moment zu kreieren, wie zuletzt schon bei seinem Kopfballtor gegen Paderborn. Wenn das so weitergeht, wird Tschauni noch das neue Werbegesicht für Sport1.
Guter Moment übrigens, um auf die Proteste in der Süd gestern hinzuweisen:

Protest gegen Montagsspiele, FC St.Pauli - Dynamo Dresden

Protest gegen Montagsspiele, FC St.Pauli – Dynamo Dresden

Müßig es ständig wieder zu erwähnen, aber fangerechte Ansetzungen kann man am Montag in der Liga nur schwer schaffen, eine Verschiebung dieses Termin (z.B. auf den Samstagabend) wäre wohl die einzige Möglichkeit, wenn es denn unbedingt bei einem exklusiven Termin im Free-TV bleiben muss.
Von der Maximalforderung, alle Spiele Samstag um 15.30h zeitgleich stattfinden zu lassen, spricht ja eh schon keiner mehr, Resignation macht sich so breit, wie es sonst nur die plattgesessenen Hintern auf den Sofas dieser Welt schaffen. Wenn aber selbst eine ansich sehr reisefreudige Szene wie Dresden es nicht schafft, den Gästeblock am Millerntor zu füllen, sollte jedem die Absurdität dieser Ansetzung klar sein. Fußball ist Massensport und profitiert natürlich auch von der breiten Präsenz im Fernsehen. Er sollte aber immer zuerst für die Zuschauer gemacht sein, die den Sport live im Stadion verfolgen, nicht für die TV-Sender. In Anbetracht von 20 Jahren Übersteiger und diversen Protesten unserer Fanszene gegen die Montagsspiele wollte ich das jetzt mal wieder loswerden… wohl wissend, dass es wenig ändern wird. Resignation und so…

Ich schweifte ab, wir waren beim 0:1. Man spürte auch beim Publikum danach sofort: „Nee, Digga, so nicht. Nicht heute!“, und zum Glück spürte dies auch die Mannschaft und ließ postwendend den Ausgleich folgen. Per Freistoßtrick. Unfassbar.
Nach TV-Studium würde ich übrigens dazu tendieren, dass dieser Ausgleich deutlich mehr ein Torwartfehler war als das 0:1, aber dies liegt vielleicht auch an meiner persönlichen Antipathie gegen solch sinnlose Show-Flugeinlagen wie bei Kirsten in dieser Situation. Die erinnern mich immer irgendwie an die Ehrmannsche-Torwartschule in Lautern. Wiese, Fromlowitz und Sippel beherrschen dieses „Oh, der Ball ist drin, schnell noch nen aktionistischen Absprung machen!“-Gehampel auch ganz gut.

Egal, der Baum brannte eh schon, jetzt brannte der Wald. Und als dann Manuel Gräfe nach kurzem Abwarten einer eventuellen Vorteilsauslegung auf Freistoß entschied, stand für mich fest: „Jetzt bring den Maier… der knallt das Ding an die Latte und Nöthe macht den Abstauber rein… am besten aus der Drehung!“ Nun ja, hat nicht sollen sein, aber störte mich dann auch nicht. Geiles Ding. Wer einen fcstpauli.tv-Account hat, sollte unbedingt nochmal den Live-Kommentar in der Szene anhören, großer Sport:

“Maier, das wär was… kommt auf Rasen und knallt ihn einfach rein.” [Schuß] “DER KNALLT IHN EINFACH REIN!”

Jaha, verrückt…

Der Rest war Jubel!
Und auch wenn ich Schlager eigentlich gern mag und die Vicky letztes Mal noch verteidigt habe: Gestern fand ich die Umsetzung eher unglücklich. Mitten rein in die große Feierei von Mannschaft und Publikum, sehr schade. Schöner wäre es (konstruktiver Lösungsvorschlag), wenn man zukünftig die Mannschaft die Ehrenrunde abschließen lässt, inkl. Feierei vor der Süd, und die Mannschaft dann wahlweise dort stehen bleibt oder nochmal in den Mittelkreis geht und dort alle zusammen schunkeln und klatschen.
Wahlweise kann man das natürlich auch zum gestrigen Zeitpunkt einspielen, dann sollte die Mannschaft aber danach nicht so hastig vom Platz verschwinden, das hat die Süd nicht verdient.
Aber gut, Luxusprobleme.

Jedenfalls ist mir solch ein 2:1 viel lieber als jedes 9:2, lediglich die Stimmbänder sind geteilter Meinung.

Links:
USP-Fotos
Stefan Groenveld und Sebastian Maier
Stefan Groenveld und der Scheissarschfuckmontag
Aux Armes! – Fotos
stpauli.nu Jubelvideo nach dem Spiel
Moeliw widmet sich etwas ausführlicher dem Spiel und nebenbei noch dem neuen Stadionsprecher, der an mir eher so wertfrei vorbeigegangen ist.- KleinerTod war dieses Mal nicht vor Ort und hat daher leider auch keine Foto-Love-Story basteln können, gibt dafür aber den gekonnten Blick von außen ab.
pathos93 schaut aufs Sportliche und wagt einen vorsichtigen Blick voraus und blickt auf die Entwicklung des Supports
OSTBLOCK… nee, da fehlen mir die Worte. Schlechte Bilder, häßliche Leute, Texte ohne jeden Sinn… bin ich sonst nur von der BREITSEITE in der Dimension gewohnt.

Und sonst so:

Don’t mess with Ebbers
War ein großes Happening und es sind 4.500,-€ für Viva con Agua zusammengekommen, große Klasse.
Schöne Fotos und einen kurzen Text gibt es bei Stefan Groenveld, hier kommt der Spaß und die Freunde an diesem Abend auch sehr schön rüber. Einen längeren Text gibt es bei den 11Freunden und ein Video bei “Zeiglers Wunderbarer Welt des Fußballs”:

A-Jugend
Die hatte am Samstag ihr Heimspiel gegen den SV Werder, und wer bei schönem Sommerwetter dort war, hat es definitiv nicht bereut. Ich persönlich schaue mir Spiele dieser Altersklasse auf dem Niveau doch deutlich lieber an (was den reinen Sport anbelangt) als im Herren-Bereich, da es eben doch mit mehr Technik und etwas weniger Kraft stattfindet. Schade nur, dass unsere A- und B-Jugend-Bundesliga weiterhin ihr Dasein weit draußen in Schnelsen fristen, ich hoffe ein Umzug zurück an die Sternschanze folgt schnellstmöglich.
Der Spielverlauf tat natürlich zum Spaß sein Übriges, die schnelle Führung unserer Jungs wurde ausgeglichen und die Bremer Offensive sah schon so aus, als würde sie über 90 Minuten das Spiel entscheiden können. Tat sie zunächst zwar nicht, wir gingen kurz vor der Pause sogar wieder in Führung, doch kurz nach der Pause stand es plötzlich 2:4 und das Ding schien gelaufen.
Doch: Ein-zwei strittige Schiedsrichter-Entscheidungen können ja auch immer wieder anstacheln, und kurz vor Schluß fiel dann tatsächlich der verdiente Ausgleich, dem in der Schlußminute sogar per Schlenzer in den Winkel noch der 5:4-Siegtreffer für die Bhoys in Brown folgte. Großer Sport, vielen Dank!
(Die Tore gibt es übrigens bei dfb.tv zu sehen)
Wer am kommenden Wochenende in Berlin bleibt, kann ja am Sonntag früh um 11.00h die Jungs bei der Hertha anfeuern (und ab 13.00h die B-Jugend beim gleichen Gegner), nächstes Heimspiel ist dann erst zwei Wochen später gegen den Deutschen Meister aus Wolfsburg.

Handball
Die Saison geht wieder los und am Samstag ist gleich Großkampftag: Um 15.30h spielt die 2.Herren in der Budapester Straße, um 17.30h die 3.Herren (beide diese Saison in der Landesliga) und um 19.30h dann die 1.Herren im Oberliga-Derby gegen den hsv II.
Eintrittskarten gibt es NUR im Vorverkauf im Fanladen, außerdem wird um (Sach-)Spenden für die Lampedusa-Refugees gebeten, alles weitere hier. (FB-Foto)

Bierbecherwürfe
Es gab gestern bei einer Zuschauerin auf der Gegengerade eine Verletzung am Auge, aufgrund eines geworfenen Bechers. Unverständlich, unnötig und scheiße. Ich rede hier nicht über versehentlich verschüttetes Nass beim Torjubel, sondern um absichtlich geworfenes Hartplastik. Wer sowas macht, nimmt Verletzungen seiner Mitfans billigend in Kauf, von Würfen aufs Feld ganz zu schweigen.
Wer nicht weiß, wohin mit seiner Aggression, hatte gestern mit Schreien, Singen und Tanzen eigentlich genug Alternativen, zukünftig dann bitte zusätzlich einfach den Nebenmann bitten, einem selbst provisorisch schon mal auf die Fresse zu hauen. Vielleicht hilft es ja und man kann den Becher dann selbst zur Kühlung verwenden.
Und zusätzlich können die Becher ja auch immer noch wahlweise auf den Boden gestellt oder bei den Viva con Agua / Museum – Spendentonnen abgegeben werden. Tut niemandem weh. // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu 5.Spieltag (H) – SG Dynamo Dresden

  1. Pingback: ScheissArschFuckMontag | Fotograf aus Hamburg

  2. Pingback: Montagsschuß ins Glück – #FCSP holt gegen Dresden daheim den Dreier | KleinerTods FC St. Pauli Blog

  3. Pingback: Mensch Maier | OSTBLOCK Sankt Pauli

  4. hai sagt:

    !!!vielen vielen dank für den hinweis auf die a+b-jugend spiele am sonntag, so kann ich als in berlin lebender fan diese saison doch pauli gucken(naja, abgesehen vom babelsberg-spiel in der sommerpause), fürs union-spiel bekommt man als nicht-mitglied ja keine karten

    • Frodo sagt:

      Gern!
      Und bzgl. Union würde ich an Deiner Stelle einfach vor der Alten Försterei auftauchen, meist klappt es dann ja doch noch vor Ort.
      Viel Erfolg!

  5. golden sagt:

    schön geschrieben danke! es war aber auch so schön 🙂

  6. Pingback: Dyna modder! » Magischer FC

Kommentare sind geschlossen.