Adventskalender Fußballlieder – Tag 7

Vorbemerkung:
(Siehe Tag 1.)

Die Regeln:
Jeden Tag um 07.00h geht ein Türchen auf, in bester Kamke-Manier zunächst mit einem breiten Schlüsselband an Möglichkeiten. Sprich: Ich beschreibe das Lied, Ihr dürft in den Kommentaren munter raten. Google ist hierfür natürlich untersagt, in den meisten Fällen sollte es aber auch so klappen, wenn auch sicher nicht immer und für jeden.
Gegen Mittag (diese Zeit kann variieren nach Wochentag und Tagesplanung, sowie je nach dem ob es schon jemand erraten hat) folgt dann die Auflösung im gleichen Artikel, normalerweise per YouTube-Video.

Tag 7:

Wir befinden uns in einer Stadt in Deutschland, von der die Einwohner oft ziemlich selbstbewusst behaupten, dies sei die schönste und lebenswerteste in Deutschland, wenn nicht gar auf der ganzen Welt.

Und natürlich muss es in so einer Stadt auch Fußballvereine geben.
Und Lieder über diese.
Der Verein, um den es heute geht, der passt zwar in die in diesem Kalender schon häufig genannte „Es ging ihm schon mal Besser!„-Schublade, allerdings passt er genauso in die „Es war noch nie Schlimmer!„-Variante.

Und es gibt Musiker, die sich nahezu ausschließlich über diesen Verein identifizieren.
Im heutigen Fall wird eine Band gesucht, deren Name im weitesten Sinne bereits einen Begriff aus dem Fußball besetzt, wenn auch mit einer Schreibweise in „Mundart“.
Das Lied ist sicherlich auch bei den Fans des Vereins beliebt, noch viel mehr ist es allerdings eine Liebeserklärung an die Stadt.

Ein ehemaliges Mitglied der Band hat inzwischen einen Buchverlag, der Bücher (hauptsächlich) über Fußball herausgibt.

Auflösung:

Auch das war dann wohl zu einfach.
Wobei „Ich hab keine Ahnung was das sein soll, Du schreibst ja von ‚Verein‘!“ mich auch erreichte. Hätte ich aber von der AG gesprochen, wäre es dann doch zu leicht gewesen.

Und der besagte (empfehlenswerte) Verlag mit Fußballbüchern ist natürlich „TROLSEN“, vom ehemaligen Gitarrist, Komponist und Texter der Band, Henning Trolsen.

Also: Abschlach! – Mein Hamburg lieb‘ ich sehr

Ein kleiner Hinweis sei noch erlaubt, denn natürlich hat die Band aus früheren Tagen auch einen „Anti St.Pauli“-Song im Repertoire.
In diesem Song gibt es die Textzeile:

„Mehr Schein als Sein – ihr seid kein Verein!“

Man könnte ein fröhliches „Nanana, Ätschebätsch!“ zurücksingen – ich beschränke mich für heute trotzdem auf das eigentlich gesuchte Video, viel Spaß!

Was bisher geschah:

Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.