Und sonst so… (XIV)

Wilde Horde verliert Privilegien
Der 1.FC Köln hat der Wilden Horde zur neuen Saison zumindest für die Hinrunde deren privilegien entzogen.
Nun dürfte bekannt sein, dass der FC St.Pauli bzw. seine Fanszene (entgegen evtl. noch vorhandener landläufiger Meinung, die auf einer Fanfreundschaft der Vergangenheit beruht) ein mehr als angespanntes Verhältnis zur WH hat, wirklich beurteilen was da passiert ist können wir von außen aber natürlich nicht. Selbst Kölner Blogger halten sich da teilweise noch zurück oder bedienen sich… ähm… vereinfachter Darstellungen.
Die WH selbst hat sich bisher auf ihrer Homepage nicht geäußert.

Ach, wo ich grad bei Ultras bin: Zu der Schickeria und Manuel Neuer äußere ich mich mal besser auch nicht, ich hab grad keine Zeit. Wer aber (unterschiedliche) Meinungen außerhalb des Sport-Bild Universums lesen will, klicke zum Magischen FC oder zur Spielverlagerung.

Und noch eins: Chosen Few ruft zum Pyro-Verzicht auf, zumindest bis zum 22.August, da es bei der Kampagne zur Legalisierung von Pyrotechnik eine diesbezügliche Absprache mit dem DFB gibt.

Babelsberg 03-Fans werden Trikotsponsor
Beim DFB-Pokalspiel gegen den MSV Duisburg wird Babelsberg mit “I love Nulldrei” auf der Brust auflaufen und damit quasi den Fans als Trikotsponsor. Wie ein Blick ins 03-Forum verrät, ist die Meldung bereits vom Ende Juni, aber zumindest an mir war sie bisher vorbeigegangen. Schönes Ding und ein Grund mehr, den Filmstädtern ein Weiterkommen zu wünschen.

1860 und der Investor
Von außen kaum noch nachvollziehbar ist das, was derzeit beim TSV 1860 München rund um den Präsidenten Schneider und den Investoren Hasan Ismaik passiert. Die Süddeutsche versuchte noch einigermaßen den Überblick zu behalten (man kann sich da auch unten durch die weiteren Artikel zum Thema klicken). Ich bin dann inhaltlich spätestens gestern ausgestiegen, als plötzlich doch wieder alles eitel Sonnenschein war und der Kicker das neue Geflecht an Strukturen aufdröselte.
Spätestens, wenn “als weiteres Kontroll-Gremium” ein Beirat installiert wird, der aus exakt den gleichen Personenkreisen zusammengesetzt wird, dreht man sich doch irgendwie im Kreis, oder hab ich was entscheidendes verpasst?
Ganz davon ab, dass nun in allen Bereichen schon von den “zwei Seiten”gesprochen wird und beide jeweils auch die gleiche Anzahl Personen stellen, was in Hinsicht auf die 50+1 Regel zumindest die Frage nach der Durchsetzbarkeit im Tagesgeschäft aufwirft.
Auch wenn immer wieder gesagt wird, die DFL sehe da genau hin: Wie genau sollen die denn da wo hinsehen? Das Kind liegt im Brunnen, nun muss man abwarten ob man es da irgendwie wieder rausbekommt.

Dynamo Dresden – Hansa Rostock
Dynamo lief in einem Sonder-Trikot mit dem Brustaufdruck “Love Dynamo – Hate Racism” auf. Klingt toll, ist es auch.
Etwas merkwürdig ist, dass es offenbar eine Regel des DFB / der DFL gibt, die es verbietet, zwei Mannschaften mit dem gleichen Trikotsponsor aufs Feld zu schicken, denn bereits letzte Saison liefen beide Klub im jeweiligen Heimspiel mit einem Charity-Projekt auf: Dynamo hatte die Fussballfreunde auf der Brust, der FC Hansa unterstützte die Kinderkrebshilfe, ebenfalls natürlich absolut gute Aktionen. (Danke an Twitter-User @dernaldo für die Links)
Zumindest findet man in Fanforen recht häufig den Hinweis darauf, dass es so eine Regel gebe, ich selbst kann sie aber weder in der DFB-Spielordnung noch in der DFL-Spielordnung noch in der DFL-Spielkleidungsordnung so finden.
Gibt es noch weitere Regelwerke, die mir nicht vorliegen, oder gibt es gar kein Verbot sondern es ist ganz einfach ein netter Zug des Sponsoren? Falls jemand was erhellendes dazu beitragen kann, gerne in die Kommentare oder an Frodo at uebersteiger Punkt de, ich fände die Begründung für eine derartige Regel nämlich sehr spannend. Denn ob ein Sponsor auf seinen Verein Einfluss nimmt oder nicht, hängt sicher nicht davon ab, was in den jeweiligen 90 Minuten auf dem Trikot steht, insofern wäre die Regel eher merkwürdig.

Im Europapokal gibt es ja etwas ähnliches, auch hier hab ich den genauen Wortlaut aber leider nicht gefunden.

Zum sportlichen: Wer das Spiel nicht verfolgt hat, dem sei dann noch das Highlight-Video (z.B. auf sky.de) empfohlen, denn Dynamo-Stürmer Heller bewirbt sich in der ersten Halbzeit um den Titel des “Frank Mill des Jahres” und das Ausgleichstor für Dynamo ist so wunderbar komisch, das hätte man sich nicht besser ausdenken können.

Werbung in eigener Sache
Donnerstag, ab 20.30h könnt Ihr in der Weinbar Fotos von Stefan Groenveld aus der abgelaufenen Erstligasaison bestaunen, während ich versuche, lustiges dazu vorzulesen… wie das mit “lustig” zur abgelaufenen Saison passen soll, weiß ich selbst noch nicht, vielleicht les ich einfach zehn Mal den Derbybericht.
Kommt alle, Eintritt ist frei und Wein soll angeblich genug da sein.
Wenn gar keiner kommt, muss ich noch zur Redaktionssitzung… // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Und sonst so abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Und sonst so… (XIV)

  1. janni sagt:

    Ich finde es enttäuschend, dass hier nicht weiter zum 11 FREUNDE Sonderheft und vor allem zum Vorwurf der Transphobie in Euren Reihen (Lilo etc. ) Stellung genommen wird.

    Ein Absatz in einem ‘Und sonst so…’ muss doch möglich sein.

    VG

    janni

    • Frodo sagt:

      Wie schon per Mail beantwortet, jetzt auch hier:
      Morgen Abend ist Redaktionssitzung, danach kommt dann evtl. nochmal was. Derzeit gibt es nur meinen Kommentar in Momos Blog.

  2. Andre sagt:

    Die Wilde Horde hat sich heute morgen doch mal geäußert und mitgeteilt, dass es keine Aktionen im Blog geben wird und, was ich persönlich ganz schön bedenklich finde, man keine Gespräche mit der Polizei aufnimmt… nunja…

    • Frodo sagt:

      Danke für die Info.
      Das “keine Gespräche mit der Polizei” ist allerdings kein Kölner Ding, das dürfte für fast alle Ultra-Gruppen (u.a. auch USP bei uns) gelten. Bei uns reicht es mir aber auch, wenn der Fanladen (gezwungenermaßen) das Gespräch mit der Polizei übernimmt.

  3. Shirondo sagt:

    Bzgl. der gleichen Trikotsponsoren in einem Spiel: Das kann eigentlich nicht verboten sein, dass beide Teams den gleichen Sponsor haben. Ich kann mich noch daran erinnern, dass es mal Probleme gab, weil an einem letzten Spieltag zwei Teams mit dem gleichen Hauptsponsor gegeneinander spielen sollten. Da es dann möglich ist, dass ein Team nichts mehr erreichen kann in der Liga und das andere Team um Abstieg oder Meisterschaft (haha, es ging glaub ich um den Billigtextilhersteller mit den drei Buchstaben) spielt, kann ein Eingreifen in die sportlichen Belange durch den Sponsor nicht ausgeschlossen werden. Aber daraus folgt, dass die durchaus den gleichen Sponsor haben dürfen.

  4. headnut sagt:

    Ich bin ja stolzer Besitzer eines grauen Schinkens, der sich “Satzungen und Ordnungen” des DFB nennt. In diesem befinden sich alle Regeln, welche die DFL, der DFB wichtig für Vereine finden. Und in diesen Regelungen ist detailliert beschrieben, wie genau Trikotwerbung aussehen muss, wann wie Trikots zu wechseln sind, etc. Aber das zwei Vereine nicht mit dem gleichen Sponsor auflaufen dürfen, das steht da nirgendwo.

    Grüße

    • Frodo sagt:

      Danke. Also anscheinend wirklich “nur” eine lobenswerte Aktion, ohne Zwang.
      Im Forum hielt sich noch das Gerücht, es gäbe da “ungeschriebene Regeln” der DFL, aber das ist dann eben auch nicht beweisbar.

Kommentare sind geschlossen.