3.Spieltag (H) – DSC Arminia Bielefeld (und: Verein am Wochenende)

FC St.Pauli – DSC Arminia Bielefeld 0:1 (0:0)
Tor: 0:1 Thomas Hübener (67., Foulelfmeter)
Zuschauer: 28.558 (knapp 3.000 Gäste)

Intro von USP beim Spiel FC St.Pauli gegen Bielefeld, 11.August 2013.

Intro von USP

Heimspielberichte über Niederlagen sind ja weniger beliebt und werden eh nicht gelesen, ich fasse mich also kurz und zitiere einen Songtext:

Mensch, mach das Ding jetzt rein, wie ist egal,und Fußball ist immer noch wichtig!

Ja, hätte man machen können, mehrfach.
Der Schiri hätte in Hälfte eins auch Elfmeter für Rzatkowski pfeifen können müssen, hat er aber nicht. Wie er auch sonst merkwürdige Entscheidungen traf, nicht immer gegen uns.

Hinten standen wir meist gut, Aussetzer gab es trotzdem genug.
Vorne versuchten wir mehr Zug zum Tor und mehr Abschlüsse zu schaffen, hat auch geklappt. Hat zwar nicht gereicht, aber im Gegensatz zu den bisherigen Spielen wurde der gegnerische Torwart wenigstens mal zur Bewegung genötigt.
(Nachtrag, 12.August: Marius Ebbers sieht das bzgl. der Offensive sehr ähnlich und grüßt die notorischen Nörgler.

Und trotzdem gibt es sicher Vereine, gegen die man “lieber” verliert, wie auch von USP liebevoll mit der “Achse des Blöden“-Choreo in Szene gesetzt.

Sauhaufen

“Bauer sucht Sauhaufen”
Bielefeld, Hannover 96, hsv (von links)

Okay, reicht, ich reg mich sonst nur unnütz auf.

Zum drumherum:
Das positive Highlight des Tages war sicher schon vor Anpfiff erreicht, denn der Südkurvenvorplatz wurde in “Harald-Stender-Platz” umbenannt. Mehr dazu im 1910-Museums-Blog.

Die BASCH und der KIEZKIEKER sollten gekauft und gelesen werden. Ist immer so, dieses Mal nach der ganzen “Bullen aus der Kurve!“-Diskussion umso mehr.
Die BASCH arbeitet die vergangenen Tage in zwei kommentierenden Beiträgen sehr gut und sachlich auf, ohne sich selbst untreu zu werden. Und der KIEZKIEKER haut “von außen” mal im Vorwort mit einem Rundumschlag um sich und verschont niemanden.
Damit sollte es das zu dem Thema dann auch hoffentlich gewesen sein.
Wenn nicht: Lest es bei einem Polizisten nach.

Links:
Stefan Groenveld mit einigen Fotos, aber einer noch viel besseren Geschichte. Dem “Mach Dir nie wieder die Mühe!” schlileße ich mich vollinhaltlich an.
– “Niemand siegt am Millerntor” mit der Schilderung eines Aufkleber-Attentats dieses merkwürdigen Internet-Fanclubs, welches seit einigen Tagen amüsiert.
– Bilder , auch bessere von der Choreo, gibt es auch bei USP.
Beebleblox verFÄLLT in einen weisen Dialog mit Herrn L., kann aber am Ergebnis schlußendlich auch nichts ändern. Immerhin bringt er noch ein gutes Argument gegen das Bierverbot, nämlich pro Viva con Agua.
– Der OSTBLOCK hat die höchste Daseinsstufe des Internetschreiberlings erreicht, den Handyblogger! Herr, nimm sie endlich zu Dir, was soll jetzt noch kommen? Neben dem wie immer erhellenden Text gibts wieder 1A-verwackelte Fotos.
AuxArmes ist ja nun schon seit einiger Zeit meine Lieblings-Fotoseite, zumindest für den Bereich “Von den Zuschauerrängen aus geschossen”. Auch hier wieder sehr schön auf Flickr zusammengetragen.
– Und KleinerTod sammelt mal wieder den Fleißpunkt für die meiste Mühe bei der Verquickung von Text und Bildern, Wahnsinn.

Der Verein am Wochenende:
Ja, so langsam geht es wieder los, zum justieren der Ligen-Bookmarks hab ich noch ein paar Tage. Handball startet später, Rugby auch, Fußball aber so langsam schon jetzt.

Die U23 durfte letztes Wochenende in Wolfsburg ja feststellen, dass der Klassenerhalt kein Selbstgänger wird, es gab gleich mal verdient 4:0 auf’n Kopp. Gut, selbsternannter Aufstiegsfavorit sind die Wölfe, schon klar.
Dementsprechend war es gestern an der Hoheluft dann schon eher ein Spiel auf Augenhöhe. Mit unserem Ex-Kicker Chris Braun war der SV Wilhelmshaven angereist, der in der Vorwoche dem BVB ja noch einen ziemlich beachtlichen Pokalfight geliefert hatte.
Den umjubelten Siegtreffer erzielte dann Laurynas Kulikas in der 76.Minute per Kopf, neben ihm liefen mit Okan Kurt und Felix Drinkuth noch weitere Spieler auf, denen ich auf lange Sicht den Sprung in den Profikader zutraue und wünsche. Von “oben” waren Pliquett, Ziereis und Startsev dabei.208 Zuschauer lieferten übrigens wenig Argumente, die Spiele der Amateure und der Profis zukünftig nicht doch wieder parallel anzusetzen. Aber gut, ich selbst war ja auch zeitgleich bei der U17.
Kommenden Sonntag spielt man bei Hannover 96, die ihr erstes Saisonspiel gestern bei hsv II mit 3:1 gewannen.

Die U19 spielte am heutigen Sonntag gegen den Deutschen Vizemeister, den FC Hansa Rostock. Laut Spielbericht auf der Vereins-Homepage war das 1:1 wohl unterm Strich verdient, die frühe Führung durch Jerome Litka wurde noch vor der Pause ausgeglichen.
Nächsten Sonntag geht es auch zu Hannover 96, die heute (für mich überraschend) bei RW Erfurt mit 3:1 verloren.

Gestern spielte die U17 ihre Saisoneröffnung, zu Gast (leider immer noch in Schnelsen am Königskinderweg) war der Aufsteiger, Eintracht Braunschweig.
Das Wetter spielte überhaupt nicht mit, nach wenigen Minuten entleerte der Himmel sich mal komplett, selbst riesige Regenschirme konnten nicht mehr helfen. Sollte unsere Jungs aber nicht schocken, die sich von einer großen Chance für die Gäste wecken ließen und anschließend routiniert ihren Stiefel runterspielten und die Tore eher so nebenbei erzielten. Nach einem Doppelschalg in den Minuten 13. & 15. war das Ding dann schon fast durch, mit 3:0 ging es in die Pause.
In Hälfte zwei fielen dann noch zwei Tore, das Highlight lieferte allerdings der Gästetrainer, als er den ausgewechselten Sami Biber (sic!) mal so richtig zusammenfaltete, der sich grade seinen Schulterklopfer abholen wollte:
Was denkst Du eigentlich, wer Du bist, dass Du den Schiri anlaberst? Geh duschen!
Zack, der hatte gesessen. Ob das vor den anwesenden Zuschauern zwingend die feine englische Art war, sei mal dahingestellt, der Spieler wird sich aber wohl derartiges zukünftig verkneifen, ganz sicher.
Mir persönlich gefiel bei uns auf außen Marcell Sobotta sehr gut, wenn man denn aus der sehr geschlossenen Mannschaftsleistung überhaupt jemanden herausheben will. Außerdem hat es mich gefreut, Matthias Hain und Timo Schultz unter den Zuschauern zu sehen, schöne Wertschätzung für das Team.
Als “souveräner Tabellenführer” geht es nächsten Sonntag (ebenfalls) zu Hannover 96, die am 1.Spieltag bei RB Leipzig mit 4:3 (nach zwischenzeitlichem 4:1) gewannen.

Die 4.Herren ist ja bekanntlich “supported by DER ÜBERSTEIGER”, neben vielen Millionen Euros haben wir ja sogar Redakteure dorthin entsand. Und so waren wir alle restlos begeistert, als im Sommer die erste Saison im “normalen” Ligabetrieb des HFV gleich mit dem Aufstieg in die Kreisliga endete. In den Jahren vorher spielte das Team im “Untere Herren”-Bereich des Verbands, so eine Art Parallel-Universum im Ligabetrieb für Teams ab der 3.Mannschaft.
Nun also Kreisliga statt Kreisklasse, die Schienbeinschützer hochziehen und los geht’s.
Der Saisonauftakt letzte Woche bei Blau-Weiß Ellas konnte mit einem 1:0-Sieg erfolgreich bestritten werden, gestern kam es dann zum “Derby” gegen die 1.Herren des SC Sternschanze, gleichzeitig lt. Stemmen auch Aufstiegsfavorit.
Nun denn, 1:4 hieß es am Ende, ebenfalls lt.Stemmen wohl zu hoch… aber immerhin konnte er selbst nach vierzehn Monaten Abwesenheit wegen Kreuzbandriss endlich mal wieder aktiv mitwirken. Die Redaktion gratuliert herzlich, und die Ergebnisse werden sicher auch wieder besser.
Übrigens gibt es ab dieser Saison auch einen Blog zum Team, der aber gerne auch noch gefüllt werden darf.
Nächsten Sonntag um 12.00h geht es zu Egenbüttel III.

Und auch wenn ich sie sonst aus Zeitgründen sträflichst vernachlässige, wie viele andere Teams leider auch, sei hier heute die 5.Herren erwähnt: Lockeres 13:0 gegen B-U 5., kann man mal machen. Wer über das Team mehr wissen will, sei auf deren Facebook-Präsenz verwiesen. // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte, Verein am Wochenende abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu 3.Spieltag (H) – DSC Arminia Bielefeld (und: Verein am Wochenende)

  1. Pingback: Ostwestfalen… ach lassen wir das. | OSTBLOCK Sankt Pauli

  2. Pingback: 3. Spieltag – Sauhaufen | Niemand siegt am Millerntor

  3. Pingback: Bielefeld, oh Bielefeld … | SITZ[BLOG]ADE

Kommentare sind geschlossen.