Und sonst so… (XIX)

Es hat sich einiges angesammelt, also mal schnell los – ungeordnet, chaotisch:

Demoaufruf für Sonntag – Esso Häuser
Kann man nicht oft genug erwähnen und verlinken: Am Sonntag, nach dem Heimsieg gegen die Hertha, findet eine Demonstration für den Erhalt der Esso-Häuser auf St.Pauli statt:
– 15:30 Uhr Auftaktkundgebung am Südkurvenvorplatz Millerntorstadion
– 16:00 Uhr Start der Demonstration
Anschließend Abschlusskundgebung mit kulturellem Rahmenprogramm auf dem Spielbudenplatz: Megafon Verstärker- Aktion mit Schwabinggradballett
Ausführlichere Infos und Hintergründe findet Ihr hier.

Handball – Showdown und Pokalfinale
Am vergangenen Samstag hätte die 1.Herren den Klassenerhalt in der Oberliga perfekt machen können… aber das wäre ja auch langweilig gewesen.
Nun geht es also am kommenden Samstag am letzten Spieltag um Alles oder Nichts. Ein Punkt bei der Zweitvertretung von Bad Schwartau (Anwurf 19.00h) reicht, bei einer Niederlage ist man von den Ergebnissen der anderen beiden (Hohn/Elsdorf und Herzhorn) abhängig.
Für alle, die vor Ort unterstützen können: Gebt alles!
Für alle anderen gibt es hoffentlich einen Liveticker.

Am kommenden Mittwoch, dem 1.Mai, gibt es in der Halle Budapester Straße dann die Hamburger Pokalfinals, und um 18.00h stehen die dann hoffentlich um den Klassenerhalt reicheren Herren im Finale gegen Norderstedt, dem Sieger winkt die Teilnahme am DHB-Pokal. Und dann ist es natürlich nur noch ein lächerlich überschaubarer Weg bis zum Final Four 2014 in der Halle mit den vielen Namen gegenüber dem Stadion mit den noch mehr Namen.
Also alle hin da und die Jungs zum Titel brüllen!

Club Nr.12 (FC Bayern) sagte Choreo gegen Barcelona ab
Nach dem gestrigen Tag, als sich die Ereignisse mit dem Götze-Transfer, dem Bekanntwerden des Hoeneß’schen Haftbefehls und (nicht zuletzt) jenem beeindruckenden 4:0-Erfolgs des FC Bayern ja nun wirklich überschlugen, ist eine etwas ältere Meldung fast schon wieder vergessen: Der Club Nr.12 (der Fan-Zusammenschluß von aktiven Fans/Fanclubs beim FC Bayern) hatte im Vorfeld des Spiels auf Missstände in Verhalten und Kommunikation seitens des Vereins hingewiesen und nach einer Abstimmung im Südkurvenrat die geplante Choreo gegen den FC Barcelona abgesagt. Wer sich für die detaillierteren Hintergründe interessiert, dem sei dieser Text empfohlen.
Und wem das noch nicht genug Text war: Während nach der Absage viel unsachliche und hanebüchene Kritik auf den Club 12 einprasselte, gab es auch differenziertere Sichtweisen zwischen Schwarz und Weiß, eine davon gibt es hier zu lesen, von Stefan Viehauser.

Gesponserte Choreo der italienischen Telekom findet statt, Rassismus auch
Am vergangenen Sonntag kam es zum Spiel Juventus Turin gegen den AC Milan, welches Juve am Ende 1:0 für sich entscheid und damit wohl auch für die letzten Zweifler den Deckel auf den Topf mit der Meisterschaft packte.
Wichtiger als diese sportliche Vollstreckung des eh absehbaren, waren zwei Dinge drumrum: Zunächst gab es bereits beim Warmmachen über längere Zeit rassistische Beleidigungen seitens der Juve-Fans gegenüber Kevin-Prince Boateng, die zwar eine Geldstrafe nach sich ziehen, ansonsten aber abgesehen von den üblichen Distanzierungen wohl folgenlos bleiben.
Und als das Spiel dann beginnen sollte, gab es eine hübsche Regenbogen-Choreo. Ach was, Choreo gegen Homophobie? Nee, leider nur eine bezahlte Choreo von TIM, der Telecom Italia Mobile, die auch Namenspate der Serie A ist und auf die Zettel auch gleich mit raufgeschrieben hatte, wozu der Kram so da ist und was man damit machen will… nur leider nicht, was der Regenbogen mit Juve zu tun haben soll.
Wohl auch eher gar nichts, denn das ist lediglich die aktuelle Werbekampagne der Firma. Ausführlicheres und sehr lesenswertes zum Thema bei Altravita.com.

Rote Kurve löst sich auf
Wer sich in den Fanszenen Deutschlands etwas auskennt, dem sollte auch die Rote Kurve ein Begriff sein, das 96er Equivalent zum eben erwähnten Club Nr.12 bei den Bayern, der Zusammenschluß der aktiven Fanszene bei Hannover 96.
Und nach vielen Jahren hat es Martin Kind nun endlich geschafft, die Jungs und Mädels lösen sich (zumindest als e.V.) auf.
Natürlich wird es irgendwie weitergehen, auch als IG statt als e.V., und vielleicht setzt so ein Knall ja auch neue Energie frei, wünschenswert wäre es.

Zeckensalon: Double Feature!
Schon Freitag, 26.April: “Normaler” Zeckensalon. Zu Gast ist Jan Tölva, zum Thema “Fußball und Kapitalismus – Es gibt keinen Richtigen Ballsport im Falschen“. Mehr Infos zum Zeckensalon wie immer hier, Beginn im Fanladen ist um 20.00 Uhr.
Und am Montag, 29.April: Zeckensalon History!
Yeah, öfter mal was Neues! Im Rahmen der “Protestkulturwoche St.Pauli” gibt es auch vom Zeckensalon was außergewöhnliches, nämlich den Blick in die Geschichtsbücher.
Sven Brux wird erzählen, sowie sicher auch rede und Antwort stehen, zum Thema der politischen Fanszene des FC St.Pauli und wie es überhaupt dazu kam, dass sich so etwas im Fußballfan-Kosmos entwickeln konnte.
Beginn im Clubheim ist ebenfalls um 20.00h. Auführlichere Infos hier.

Schweine im Weltall – Hamburg-Premiere des Übersteiger-Films
Freitag, quasi nach dem Zeckensalon, kann man gleich ins Jolly wechseln. Um 22.15h gibt es unseren (von Nick Howard bekanntlich mit einem Stern ausgezeichneten und sowieso weltbesten) Film “Aufstieg und Fall”, exklusiv als Hamburg Premiere in unserer Lieblingskneipe, erst danach werden wir es für die weltweite vermarktung an Cinemaxx freigeben.
Schiedel und Büdel legen danach den routinierten und bewährten Mix aus HardcorePunkPopReggaeRapNRollCrossoverSka auf.
Und das beste: Wer als Astronaut kommt, kriegt nen Space-Kümmel umsonst! Kannste Dir nicht ausdenken, sowas…

Schiedel und Büdel - Schweine im Weltall

Schiedel und Büdel – Schweine im Weltall

Sorge um das St.Pauli-Archiv
Auch schon eine Woche alt ist dieser Artikel über das St.Pauli-Archiv, welches aufgrund eines unverschuldeten Umzugs und der Mietmehrbelastung von gut 2.000,-€ pro Jahr(!) in großen finanziellen Nöten steckt. Auch, weil mal wieder Unklarheit über die Verteilung aus diversen Töpfen besteht.
An Tagen, wo bekannt wird, dass die Elbphilharmonie den Steuerzahler mal knapp 800 Millionen Euro kostet (kein Tippfehler), fehlen einem dabei dann nicht nur Geld sondern auch noch die Worte.
Die Situation ist wohl auch alles andere als aussichtslos, aber vielleicht fällt dem ein oder anderen beim Lesen dieser Zeilen ja ein, dass er oder sie da eh schon lange mal wieder vorbeischauen wollte. Im St.Pauli-Archiv, nicht bei der Elbphilharmonie…

Christoph Nagel mit Lesungen auf Auswärtstour:
Christoph Nagel ist unterwegs, zunächst am Samstag, den 4.Mai in Duisburg, Ruhrorter Yachtclub, Am Eisenbahnbassin 42 (gegenüber vom Binnenschifffahrts-Museum).
Ich zitiere: “Ab 19:00 treffen der Meidericher Buchautor Michael Wildberg („So Lonely. Ein Leben mit dem MSV Duisburg“) und der fernsehbekannte Stadionmodellbauer Holger Tribian (Modelle MSV-Arena und Millerntor-Stadion) auf den Fußball-Entertainer, Journalisten und Buchautor Christoph Nagel („FC St. Pauli. Das Buch“ / “FC St. Pauli. Alles drin”) aus Hamburg. Der Eintritt ist frei!” Mehr Infos hier (pdf).

Und weil das alles nicht reicht, fährt er auch noch nach Ingolstadt und trifft dort Ralph Gunesch. Die beiden bespaßen Euch bei “1910 PS – DER VOLLGAS-FUSSBALLABEND” am Dienstag, dem 7.Mai ab 19.30h beim “E-Wirt” und alles weitere könnt Ihr hier (pdf) nachlesen.

Millerntor im Modell / Zugunsten des 1910-Museum
Das Vereins-Museum in der neuen Gegengeraden ist bekanntlich auf einem guten Weg, aber Geld wird immer benötigt. Neben der Fördermitgliedschaft (pdf) gibt es jetzt einen weiteren, sehr schönen Weg, die Sache zu unterstützen: Eure Dauerkarte am Millerntor!
Nein, die soll nicht gespendet werden, keine Angst, es geht um ein detailgetreues Modell unseres Stadions, von welchem zunächst einmal die Gegengerade gebaut wird und welches Ihr hier schon in Auszügen bewundern könnt.
Auf eben jener Gegengeraden werden dann auch Leute stehen und sitzen, und unter dem Link eben könnt Ihr Euren Platz dort sichern. Schöne Sache, sieht bestimmt klasse aus wenn es fertig ist.

Der Fanladen zieht um
Langsam kann man die Tage runterzählen, am 1.Juni zieht der Fanladen zum insgesamt dritten und vielleicht letzten Mal in seiner Geschichte um. Vom Grünen Jäger ging es einst in die Thadenstraße, von dort per Umzugskette in die Brigittenstraße, und nun sollen die Fanräume in der Gegengeraden die neue Heimat werden.

Fanladenumzug, 01.Juni 2013

Fanladenumzug, 01.Juni 2013

Und so ganz nebenbei gibt es darum auch noch was für den Kleiderschrank, denn wir wären ja nicht der FC St.Pauli, wenn man nicht zu jedem Scheiß auch ein T-Shirt anfertigen könnte. Also: Alle noch schnell hin da, Lose für die Tombola kaufen und dieses richtig schicke Shirt für schlappe 12,-€ erstehen, damit Ihr Euren Urenkeln irgendwann erzählen könnt, dass Ihr dabei wart, als der berühmte Fanladen des mehrfachen Champions League-Siegers und Abonnement-Meisters und seit über 50 Jahren Derbysiegers damals ans Millerntor zog.

Fanladenumzug, 01.Juni 2013

T-Shirt zum Fanladenumzug, 01.Juni 2013

F_in Workshop in Dachau im Juni
Der jährlich stattfindende Workshop von F_in (Frauen im Fußball) findet dieses Mal in Dachau statt. Vom 14. – 16. Juni bietet sich dort die Gelegenheit, sich über das Fan-Dasein mit anderen weiblichen Fans auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen. Auch eine Führung durch die KZ-Gedenkstätte ist im Ablauf des Wochenendes geplant.
Mehr Infos und Anmeldemöglichkeit gibt es hier.

Marius Ebbers, Klamottenhoschie
Bevor er uns im Sommer als Spieler verlässt, wollen wir ihn noch vier Mal spielen sehen. Gedanken dazu, wie das überhaupt so ist mit dem eventuellen Karriereende, und wie es danach weitergehen kann, hat sich Marius Ebbers auch im Gespräch mit BLOG TRIFFT BALL gemacht, nachzulesen in diesem Interview.

Kein Zehner für nen Steher!
Die “Kein Zwanni”-Kampagne dürfte vielen ein Begriff sein, auch wenn sie beim FC St.Pauli, aufgrund einiger in der Kampagne beteiligter Gruppen, nie so richtig Fuß fassen konnte.
Über jeden Zweifel erhaben aber sind die Akteure dieser Aktion. Bei TeBe kann man sich eben noch aufs Wesentliche konzentrieren, frei aller sportlichen Zwänge, so dass nach “Wir tackern und wir lochen – Wir haben nichts verbrochen! Bürotechnik ist kein Verbrechen!” jetzt die nächsten Schlagzeilen in der sechsten Liga gemacht wurden.
Bleibt zu hoffen, dass vom BSV Hürtürkel wahlweise nie wieder was zu hören sein wird, oder die Verantwortlichen die richtigen Lehren aus der Aktion ziehen.

Cliftonville goes Champions League
Wer den FC Barcelona in einem Pflichtspiel 4:0 schlagen will, muss entweder in Spanien spielen, oder sich für die Champions League qualifizieren. Und siehe da: Letzteres ist unseren Freunden vom Cliftonville FC durch die Meisterschaft in Irland erstmals seit 15 Jahren wieder gelungen, Glückwunsch!
Und wenn man schon mal so weit ist, kann man sich natürlich auch schon mal Gedanken darüber machen, warum es eigentlich keine Direktflüge von Belfast zum Finalort gibt

Two in a row, just eight to go!
Ja, es gab schon engere Meisterschaftsentscheidungen in Schottland, aber dafür kann ja Celtic nichts.
Congratulations, Bhoys in green!

Millerntor Gallery
Gerne veröffentlichen wir auch folgende Pressemitteilung zur MILLERNTOR GALLERY, deren Erlöse wieder an Viva con Agua gehen:

Kunst trifft Fußball: Soziale Ausstellung im Stadion des FC St. Pauli
Neue Künstler, bewährtes Konzept: Die dritte Ausstellung der MILLERNTOR GALLERY im Stadion des FC St. Pauli in Hamburg empfängt Kulturinteressierte und Spendenwillige vom 23. bis zum 25. Mai 2013 mit einer bunten Mischung aus Kunst und Musik. Unterstützt wird das einzigartige soziale Kulturprojekt durch die Thomas J. C. Angelika Matzen Stiftung, die Deutsche Fernsehlotterie und guenstiger.de. Sämtliche Erlöse fließen in die Wasser- und Bildungsprojekte von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.

Bereits im dritten Jahr bieten Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und der FC St. Pauli Künstlern mehr als 2.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche in einer ungewöhnlichen Galerie: dem Millerntor-Stadion im Herzen Hamburgs.
Zwischen dem 23. und 25. Mai 2013 wird die MILLERNTOR GALLERY noch etwas bunter – und vor allem lauter, denn neben Werken vielfältiger Stilrichtungen können Besucher der dritten Ausstellung sich auf ein feines Musikprogramm und abwechslungsreiche Kunstperformances freuen.
Eine Mischung aus deutschen und internationalen, noch unbekannten und bereits renommierten Künstlern hat der MILLERTOR GALLERY Werke gestiftet, um mit den Erlösen die Wasser- und Bildungsprojekte von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. zu unterstützen. Unter der künstlerischen Leitung des Hamburger Galeristen Jörg Heikhaus (heliumcowboy artspace) ist ein spannendes Konzept aus Street-Art, Malerei, Fotografie und Installationen entstanden. Gezeigt werden unter anderem Arbeiten von Henning Kles, Till Gerhard, Jon Burgerman und BOXI. Mit Zezão und SPETO kommen im Deutsch-Brasilianischen Jahr 2013 gleich zwei der führenden Graffiti-Künstler Brasiliens in die Hansestadt Hamburg.

Kunst für die Ohren liefern bekannte Unterstützer der MILLERTOR GALLERY:
So haben sich bereits Irie Révoltés Soundsystem, Le Fly, The Thiams, Nico Suave und das Beginner-Mitglied DJ MAD angekündigt – weitere akustische Delikatessen folgen.

Benny Adrion, Initiator von Viva con Agua: „Die Millerntor Gallery ist als weltweit erste soziale Kunstgalerie in einem Fußballstadion die perfekte Verbindung aus dem FC St. Pauli und Viva con Agua. Für mich ist es ein Traum zu sehen, wie sich die vielen ehrenamtlichen Helfer, Künstler, Musiker, unterstützende Partner und Besucher für dieses großartige, soziale und kulturelle Event engagieren. Letztes Jahr kamen an drei Tagen durch über 4.000 Besucher mehr als 30.000 Euro für Viva con Agua zusammen.
Wir sind gespannt, was in diesem Jahr passieren wird.“

MILLERNTOR GALLERY
Vernissage: Do., 23. Mai 2013, 18 bis 24 Uhr
Ausstellung: Fr., 24. Mai 2013, 18 bis 24 Uhr, und Sa., 25. Mai 2013, 12 bis 24 Uhr
Eintritt: 2 Euro + Spende
Ermäßigte und Kinder unter 16 Jahren: freier Eintritt

 Wo ist die MILLERNTOR GALLERY zu finden:
Millerntor-Stadion auf St. Pauli (Haupttribüne und Südkurve)
Heiligengeistfeld 1, 20359 Hamburg

Weitere Informationen zur MILLERNTOR GALLERY finden Sie unter:
http://www.facebook.com/Millerntorgallery
Weitere Informationen zur Wasserinitiative Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. finden Sie unter: http://www.vivaconagua.org

// Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Und sonst so abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.