33.Spieltag (H) – FC Bayern München

FC St.Pauli – FC Bayern München 1:8 (0:2)
Tore: 0:1 Mario Gomez (10.), 0:2 Daniel van Buyten (32.), 0:3 Mario Gomez (52.), 0:4 Arjen Robben (54.), 0:5 Franck Ribery (74.), 1:5 Marcel Eger (78.), 1:6 Arjen Robben (84.), 1:7 Mario Gomez (86.), 1:8 Franck Ribery (88.) *puh*
Zuschauer: 24.887, ausverkauft (geschätzt 3.000 Gästefans)

Das wichtigste vorab: Wenn man Eintracht Frankfurt, Schalke 04 und dem 1.FC Kaiserslautern jetzt noch Punkte abzieht, weil sie es a) aufgrund ihres Finanzgebaren oder b) einfach nur mal so verdient haben, ist noch alles drin!
Wenn nicht, sind wir seit gestern abgestiegen… und um es an einem prägnanten Punkt festzumachen: Seit jener Sekunde, als wir uns das 0:1 selber reingelegt hatten. Schuldzuweisungen erspar ich mir mir mal, zumal es nun wirklich nicht nur der gestrige Tag war, der zum Abstieg führte.

Der gestrige Tag” als solches war jedenfalls ausgesprochen nett, zumindest vor und nach den 90 Minuten, die ja beim FC St.Pauli desöfteren mehr störend als erheiternd sind, auch wenn wir in den letzten Jahren da etwas mehr verwöhnt wurden als wir es sonst gewohnt waren. Der Übersteiger war mit seiner 103.Ausgabe am Start. Und im prallen Sonnenschein zu verkaufen, noch dazu mit allerlei gut gelaunten und vor allem enstpannten und sympathischen Gästefans, macht eben doch deutlich mehr Spaß als bei Regen oder Minusgraden.
Der Verkauf lief daher zumindest bei mir ganz hervorragend, auch wenn ich vor der Süd von dem Radio-106.3 Moderator etwas genervt war und die ach-so-lustigen Promotion-Mädels von Hamburg Energie mit ihrem “Ey, wir machen ne dufte kostenlose Fotoaktion!” mich insgesamt dreimal ansprachen und immer gar nicht verstehen konnten, warum man auf so ne coole Sache gar keine Lust hätte, das seien sie von den anderen lustigen Paulis gar nicht so gewohnt. Beides (Radio und Fotoaktion) mal wieder Beispiele dafür, warum die 2.Liga eindeutig nicht nur Nachteile hat.

In Hamburg sagt man Tschüühüüüüss!
Die Verabschiedung vor dem Spiel brachte dann die ersten größeren Emotionen. Von den Spielern wurden nur Richie Sukuta-Pasu und Bastian Oczipka verabschiedet, letzterer soll Stani wohl nach Hoffenheim folgen, auch wenn dies bisher weder vom abgebenden Verein (Bayer 04) noch von der TSG 1899 offiziell bestätigt wurde. Würde mich jedenfalls für ihn freuen und er wäre definitiv meine allererste Wahl beim Kicker-Managerspiel nächste Saison. Alles Gute, “Czippi”, vielen Dank für 36 Ligaspiele und dieses eine Kullertor gegen RWO letzte Saison, insbesondere aber für Deine Mitarbeit an einem der am schönsten herausgespielten Tore, die ich beim FC St.Pauli je bejubeln durfte. Das 1:0 durch Ebbers in Hannover. Ich würde mich nicht wundern, wenn sich bei der WM in Brasilien einige ausländische Fernsehkommentatoren an Deinem Namen versuchen werden müssen.
Dann folgte die Verabschiedung von Stani und Truller… schwer in Worte zu fassen, immer noch. Es trullern die Tränen! ist nach wie vor mein Lieblingsplakat zu dem Thema, unterm Strich geht mir Trullers Abschied auch viel näher als Stanis, und natürlich gilt für beide auch der Satz “Reisende soll man nicht aufhalten!“. Insgesamt bin ich schon sehr gespannt, ob da jetzt im Nachhinein nochmal die wahren Gründe für Stanis Abschied an die Öffentlichkeit gelangen, oder er da für immer Stillschweigen bewahrt.
Warum man alle Verabschiedungen ganz normal verliest, für Stani dann aber Christian Bönig spricht, ist mir nicht ganz klar, aber vielleicht bin ich da auch einfach zu sehr angepisst von dem ganzen Hype um Stani, der Truller da so hinten runter fallen lässt (der Hype, nicht Stani selbst). War jedenfalls wohl nicht schlimm, dass in der Gegengerade mal wieder kaum was zu verstehen war.
Spätestens mit dem “You’ll never walk alone!” des ganzen Stadions bei ihrem Weg vom Anstoßkreis zur Auswechselbank dürften aber schon ziemlich viele Fliegen den Weg ins Auge gesucht haben, um mal bei der Wortwahl der Presseabteilung zu Stanis Abschiedsrede zu bleiben.

Höchste Heimniederlage ever
Mist, schon wieder ein Gegentor in der 88.Minute…
Eigentlich war alles völlig egal, wenn man mal von dem Verlauf der anderen Ergebnisse absieht, daher dazu hier auch nicht viel.
Exemplarisch für die Saison waren doch die Minuten nach der Halbzeit bis zum 0:3, wo man 2-3 wirklich gute Gelegenheiten hat und schlußendlich ein Ding von Gomez fängt, welches man in der ersten Halbzeit vom exakt gleichen Grashalm vor der Nordkurver selber eben nicht gemacht hat (Daube, soll aber sicher kein Vorwurf sein, nur ne Feststellung). Hat eben nicht gereicht.
Schön, dass Eger wenigstens noch eine Bude gemacht hat, schön auch die Solidaritätstapeten aus dem Bereich der Süd-Sitzplätze für Eger und Lechner. Sportliche Gründe hin oder her, die beiden gehören gefälligst hier her und für die zweite Liga reicht es auch völlig. Wer den beiden keinen Vertrag anbietet, merkt wohl nichts mehr, Herr Schulte, bitte übernehmen. Oder haben zufällig Badstuber, Schweinsteiger, Robben und Ribery gestern nach dem Spiel gesagt sie wollen nächste Saison unbedingt für uns spielen, weil das ja so dufte und kultig hier ist? Nein? Na, dann werden wir wohl auch wenig bessere bekommen.Das gleiches (neuer Vertrag, asap) auch für Ralph Gunesch gilt, bedarf sicher keiner weiteren Erwähnung.
(Und bevor da jemand ketzerisch nachfragt: Ja, meinetwegen steig ich lieber auch nochmal mit diesen Jungs ab, als mit irgendwelchen herbeigeholten Jungstars drinzubleiben, die dann aber eh bei nächster Möglichkeit wieder wechseln wollen.)

Nach dem Spiel
Die Mannschaft nach einem 1:8 und nem erst dadurch feststehenden Abstieg mit Standing Ovations zu verabschieden, ohne jede Form von Häme… mal gucken, ob Frankfurt nächste Woche ähnliches schafft. Aber geschenkt, die Zielsetzung vor der Saison war Existenzkampf, Scheitern war immer eine Option, auch wenn es lange Zeit nicht danach aussah. Und alleine für den Derbysieg hat sich der Aufstieg gelohnt.
Die Ehrenrunden von Stani und Truller waren dann nochmal harter Tobak für alle Beteiligten, denke ich. Tschüss Ihr Beiden, macht’s gut!

sky90
Alle Menschen machen Fehler, nicht nur Abwehrspieler des FC St.Pauli, und so beging auch ich gestern einen.
Ich landete beim Zappen bei einer der Wiederholungen von sky90, wo Patrick Wasserziehr mal wieder in der Rolle “Ich wäre selbst für den Doppelpass zu schlecht!” brillierte und u.a. Franz Beckenbauer (Kaiser) und Rainer Holzschuh (Kicker) zu Gast waren.
1.Redebeitrag des Kaisers: “Ja gut, äh… nach dem 3:0 zur Pause hatten sie (also wir, Anm. d. Autors) ja ein paar gute Chancen, aber als es dann zack zack 5:0 stand war es schwer.” Okay, es stand 2:0 zur Pause, aber er ist halt der Kaiser.
1.Redebeitrag von Holzschuh: “Ich hab es in all den Jahren Bundesliga noch nie erlebt, dass ein Stadion erst eine Mannschaft und danach den scheidenden Trainer nach einem 1:8 und dem dadurch feststehenden Abstieg minutenlang feiert, einmalig!” (Hätt’ von mir sein können… Anm. d.Autors)
2.Redebeitrag von Holzschuh: “Die haben ja aber auch ne spannende Entwicklung hinter sich, nach dem Abstieg 2001 waren sie ja für kurze Zeit sogar in der vierten(!!!) Liga!” Hmmm… da hab ich dann umgeschaltet, das wurde mir zu doof.

Meisterfeier bei BU
Weniger doof wurde es dann heute. Die U23 lud zur Meisterfeier. Bei den abstiegsbedrohten Barmbek-Uhlenhorstern sollte doch irgendwie ein Punkt zu holen sein, um die Meisterschaft der Oberliga Hamburg dann auch rechnerisch einzutüten.
Schon kurz nach Anpfiff kam aus Oldenburg die frohe Nachricht, dass die A-Jugend beim dortigen VfL 1:0 gewonnen hatte und damit in die A-Jugend Bundesliga aufgestiegen ist. Gratulation, tolle Sache Jungs! Am Mittwoch spielen sie übrigens um 18.30h am Millerntor im Hamburger A-Jugend Pokalhalbfinale gegen den hsv, alle hin da!
Weniger erfreulich war das Gekicke unserer anderen Jungs, denn die U23 stümperte sich auf dem dortigen Acker ziemlich einen zurecht. Detaillierteres zum Spiel und drumherum findet Ihr im Gazzetta-Blog, kurz gefasst war man vor über 500 Zuschauern zwar drückend überlegen, fand aber irgendwie nicht so recht den Rhythmus und es dauerte bis zur 78.Minute, eher man dann binnen Sekunden aus dem 0:2 ein 2:2 machte und schlußendlich in der 88.Minute nach Ecke sogar noch den Siegtreffer erzielte.
Ja, 88.Minute, Ecke, Tor Siegtreffer für uns… kommt einem irgendwie unwirklich vor, nach dieser Bundesligasaison, aber passiert. Glückwunsch, Jungs, Danke für eine klasse Saison und tollen Fußball! Vielleicht schafft es ja der ein oder andere, nächste Saison an den Zweitligakader heranzukommen, persönlich sehe ich da Filipovic, Krause und Toksöz ganz vorne, aber man wird sehen. Schön wäre es natürlich, wenn man nächste Saison in der Regionalliga (dann wohl an der Hoheluft) neben den Spielern aus dem aktuellen Kader auch noch ein paar Jungs aus der A-Jugend einbauen kann, mal gucken.

Man darf gespannt sein, was in dieser Woche jetzt bei der Ersten Mannschaft vertragstechnisch so alles passiert. Planungssicherheit besteht ja nun, Herr Schulte sollte also schnell Nägel mit Köpfen machen. Und dann in Mainz eben nicht zweistellig verlieren, hat Stani ja schon al Ziel ausgegeben. // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf 33.Spieltag (H) – FC Bayern München

  1. Pingback: Sankt Pauli Sommerfest » Sankt Pauli - nu*

  2. Bayern-ortsdienst sagt:

    Das war auf jeden Fall ein sehenswertes Spiel!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.