Adventskalender Fußballlieder – Tag 21

Vorbemerkung:
(Siehe Tag 1.)

Die Regeln:
Jeden Tag um 07.00h geht ein Türchen auf, in bester Kamke-Manier zunächst mit einem breiten Schlüsselband an Möglichkeiten. Sprich: Ich beschreibe das Lied, Ihr dürft in den Kommentaren munter raten. Google ist hierfür natürlich untersagt, in den meisten Fällen sollte es aber auch so klappen, wenn auch sicher nicht immer und für jeden.
Gegen Mittag (diese Zeit kann variieren nach Wochentag und Tagesplanung, sowie je nach dem ob es schon jemand erraten hat) folgt dann die Auflösung im gleichen Artikel, normalerweise per YouTube-Video.

Tag 21:

Das heute gesuchte Lied passt in eine Kategorie mit Türchen 18, ist aber vielleicht nicht ganz so bekannt.
Allerdings ist es auch bei weitem nicht so alt, denn veröffentlicht wurde es erst 1988, von zwei Fans des Vereins. Allerdings sind diese beiden nicht irgendwelche Fans, sondern in erster Linie Musiker. Und Brüder.
Und als Musiker sind sie auch sehr erfolgreich und irgendwann entwickelte sich eben dieses Lied zur heimlichen Hymne des Vereins, auch ohne konkreten Fußballbezug.

Würde man den Text einfach ins Deutsche übersetzen… nun ja, den Pulitzer-Preis würde man damit wohl nicht wirklich gewinnen.
Strophe Eins besteht aus fünf Worten, die allerdings jeweils vier Mal genannt werden.
Der Refrain sind vier Feststellungen.
Und in Strophe zwei sind es dann sechs Wörter, jeweils vier Mal genannt.
Nun gut, man braucht als Fußballfan ja auch nicht viel, um glücklich zu sein.

Ein bißchen mehr Aufmerksamkeit erfuhr die Hymne dann außerhalb des Vereins in diesem Sommer, als der Verein nämlich einen Titel gewann und es eine vielbeachtete YouTube-Veröffentlichung der Siegesfeier gab, in dem eben das komplette (bzw. eher: halbe) Stadion dieses Lied sang.

Auflösung:

Zugegeben, der war nicht leicht, immerhin drei richtige Antworten gab es trotzdem, Gratulation.

Es geht nicht um die Gallagher-Brüder, es geht auch nicht um “Engländer”, sondern um Charlie und Craig Reid, besser bekannt als “The Proclaimers”. Ja, die mit den 500 Meilen.
Diese veröffentlichten 1988 den Song “Sunshine on Leigh” (Lyrics) als ganz normale Single. Leith ist ein Stadtteil von Edinburgh, beide sind große Fans der ansässigen Hibs und so kam es dann über Umwege dazu, dass dieser Song mit der Zeit zur mehr oder weniger offiziellen Vereinshymne wurde.
Übrigens gibt es auch ein Musical mit gleichem Namen, ausschließlich mit Songs der beiden, welches später auch verfilmt wurde.

Im Sommer 2016 gab es dann das schottische Pokalfinale gegen das Konstrukt, welches als Nachfolgeversion der Rangers angesehen wird, welches bekanntlich gewonnen wurde… und die Live-Version der anschließenden Feierlichkeiten von “Hibs-TV” ist einfach Gänsehaut pur.
Viel Spaß!

Was bisher geschah:

Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Adventskalender Fußballlieder – Tag 21

  1. Sascha sagt:

    Engländer, Brüder, wenig Text… da fallen mir nur “Bruce & Bongo” ein. Everybody’s geil! (Außer Dir, natürlich.)

    • Frodo sagt:

      Puh, die hatte ich bis eben erfolgreich verdrängt.
      Und ich hoffe, kein Verein wäre so dumm, dies als Vereinslied zu wählen

  2. 0711jmo2 sagt:

    Sunshine on Leith von den Proclaimers. Gibt ja nicht viel gutes über die Hibs zu sagen, das passt schon

  3. Feix sagt:

    Englische Brüder die Musik machen? Ich kenn die Gallaghers und das war es. Wenn die nach einem City-Erfolg gesoffen haben, würde zumindest das mit Strophe und Refrain stimmen. Fünf Schimpfworte in Folge schaffen sie. Vier Feststellungen, dass sie super sind auch. Machen wir es kurz. Ich habe keine Ahnung.

    • Frodo sagt:

      Ja, Oasis war die naheliegende Falle. Sie sind es aber nicht.
      (Und Engländer? Schrieb ich das?)

  4. Christoph sagt:

    Halbes Stadion singt und Titel im Sommer = Hibernian Edinburgh “Sunshine on Leith” (mehrfach angeschaut/ gehört). Tolle Sache das!

  5. Diedrich sagt:

    Sunshine on Leith 🙂

  6. Ich habe das Gefühl, dass das Lieb weder in Deutscher noch in Englischer Sprache gesungen wird. Und: Ich habe absolut keine Ahnung, was sich hinter dem Türchen für ein Song verbirgt! (Reflexantwort wäre auch Oasis gewesen)

  7. Breadstar sagt:

    Habe es jetzt mit google, wikipedie und youtube herausgefunden. Dickes Brett 😉

Kommentare sind geschlossen.