Jahresrückblick 2013

Tadaaaaa! Auf 2010, 2011 und 2012 wurde zurückgeblickt, also passiert gleiches natürlich auch für 2013, viel Spaß!

Zahlenmaterial

Auch hier zunächst wieder ein Blick auf die Statistik:

  • 70 neue Artikel gab es 2013, damit sind es jetzt insgesamt 327.
  • Google Analytics vermeldet 169.102 “Seitenaufrufe” von 80.744 “Besuchern”, die 137.292x im Blog vorbeischauten. Was auch immer das im Einzelnen bedeutet.
  • ca. 39% browsen hier mit dem Firefox vorbei, 17% mit Safari und 14% mit Chrome, der Internet Explorer wurde damit vom Treppchen gestürzt und liegt bei nur noch 11,5%
  • 55% der User sind hier mit Windows unterwegs, 30% mit iOS/Mac. Besonders beeindruckend finde ich ja die 62 Klicks von der Playstation3.
    Mobil liegt iOS mit 57% klar vor Android (40%).
  • Stabile 93% der Leser rufen die Seite in Deutschland auf, 1,41% aus der Schweiz und 1,07% aus Österreich folgen. So man Google da glauben kann, wurde die Seite in insgesamt 111 Ländern aufgerufen.
  • 43.000 Klicks kommen aus Hamburg, 20.500 aus NRW und 15.000 aus Niedersachsen, was der Reihenfolge des Vorjahres entspricht.
  • 52.500 Klicks gab es auf den Blog an sich, also ohne direkten Artikelbezug. Also ca. 140 Personen pro Tag, die einfach gucken ob es was Neues gibt.
    Im Vergleich zu den 80.000 im Vorjahr sind dies deutlich weniger, was wahrscheinlich daran liegt, dass den meisten inzwischen die üblichen “Werbe-Kanäle” wie Facebook, Twitter und Forum als Quelle ausreichen und man nicht mehr “nur mal so” vorbeischaut.
  • Wie schon in den letzten Jahren war auch dieses Jahr die Dauerkarten-Preisübersicht für Liga 1 & 2 der meistgeklickte Artikel, mit direkten 14.346 Aufrufen. (Der Vorjahresartikel kommt mit 8.130 Klicks noch auf Platz 3, selbst der von aus 2011 erzielt noch 2.595 Zugriffe.)
    Mit “Don’t mess with Ebbers!” kommt eine der schönsten Geschichten dann auch zurecht auf 10.907 Klick und damit auf Platz 2, die “Nazischweine”-Diskussion verhalf dem Energie Cottbus-Spielbericht zu exakt 5.000 Klicks und damit Platz 4.
    Schon auf Platz 10 kommt dann die MillernTon-Podcast-Folge mit Fabian Boll, über 2.158 Klicks sind für so einen jungen Podcast sicher aller Ehren Wert, hinzu kommt eine mir bisher noch unbekannte Anzahl an iTunes/Podcast-Downloads, die ggfs. den Artikel gar nicht anklicken brauchten.
  • 38.000 Klicks kamen über Facebook (Mobil und Webseite), ca. 10.000 über das St.Pauli-Forum.de, ca. 5.700 über Twitter und 5.000 über uebersteiger.de.
    Mit 2.500 Klicks liegt magischerfc.de als “inhaltliche” Verweis-Seite ganz vorne, die BASCH (900) und fokus-fussball.de (730) folgen.
  • 5.187 verschiedene Suchbegriffe führten zu 27.000 Suchanfragen die im ÜS- Blog endeten, wobei “Übersteiger Blog” in diversen Varianten schon 4.000 Klicks auf sich vereint. “Kinder Übersteiger” folgt mit 887 (wohl aus Gründen), “Don’t mess with Ebbers” (180) und diverse “[Spielername] Freundin“-Anfragen, obwohl ich mir recht sicher bin, dass wir da weder helfen konnten noch wollen.

Soweit die Zahlen, kommen wir zu Inhalten. Wie auch in den letzten Jahren streng chronologisch und ausschließlich auf Blog-Artikel bezogen. Kann also gut sein, dass mal ein wichtiges Thema außen vor bleibt, weil es eben keinen Artikel dazu gab und das Thema stattdessen im Heft behandelt wurde. Auch die “Verein am Wochenende”-Artikel werde ich größtenteils außen vor lassen, obwohl die ja zunehmend ein wesentlicher Bestandteil hier sind.

Januar 2013

Ja, mangels SchweinskeCup war der Monat eher ruhig. Doch am 8.Januar gab es dann von Schuninio einen Gastartikel, in dem dieser seine Vorfreude darüber kund tat, dass es nun endlich wieder neue Dauerkarten gab. Der “Und sonst so… (XVIII)“-Artikel äußerte dann Ende des Monats schon die Vorfreude auf die Premiere der neuen Gegengerade, nun endlich voll besetzt und überdacht, gegen Energie Cottbus.
Der “Verein am Wochende (4/2013)” vermeldete die feststehenden Abgänge von Marius Ebbers und Florian Bruns.

Februar 2013

Die Gegengerade, endlich fertig! Es passte alles, es war laut, es hat Spaß gemacht. Okay, das Ergebnis spielte nicht ganz mit, aber wer geht zum FC St.Pauli schon wegen Fußball?
Vor dem Spiel in Sandhausen sprach ich dann mit Stefan von CD Sandhausen, der einen 2:1-Sieg des SVS prophezeite. Es kam mit dem 4:1 bekanntlich noch schlimmer.
Auch vor dem Spiel gegen den effzeh hatten wir Gesprächsbedarf und stillten ihn mit Dominik von effzeh.com.
Über die unglückliche 0:1-Niederlage schrieb ich dann nichts, sondern wartete mit dem nächsten Artikel bis zum 3:0-Befreiungsschlag gegen den Tabellenvierten, den FSV Frankfurt, durch drei Tore von Daniel Ginczek.

März 2013

Der März begann mit einer Werbung für eine Flora-Soli-Party, ehe wir uns (nicht zum letzten Mal) selbst feierten. Nämlich das “Making-Of” unseres Videos “Aufstieg und Fall”, welches am 11mm-Filmfestival in Berlin teilnahm.
Mit dem 3:2 gegen Jahn Regensburg folgte nicht nur der Befreiungsschlag II, sondern vor allem: “Bruuuuuns!”. 2:1-Führung (u.a. durch Akaki Gogia, Sachen gibt’s…), dann in der 89.Minute der schmerzhafte Ausgleich und eben in der 90.Minute ein Ausbruch an Emotion, wie es ihn auch am Millerntor nicht alle zwei Wochen gibt, durch das 3:2 von Flo Bruns.
Mein persönliches Fußball-Highlight des Jahres stand dann Mitte März an, als ich mit Stefan zum Champions League Achtelfinale in Turin reiste. Sportlich aussichtslos, aber trotzdem eine großartige Tour, an die ich noch heute gerne zurückdenke.
Nur kurze Zeit später fand die Tour an die Alte Försterei statt, immer wieder schön, immer wieder erfolglos. Neben der “interessanten” ICE-Hinfahrt war das Highlight wohl das 100.Zweitligator von Marius Ebbers.
Wer übers Wochenende in Berlin blieb, konnte am Montag dann auch endlich die Weltpremiere unseres Filmprojekts beim 11mm-Filmfestivals miterleben (Video) und wir ließen es uns natürlich nicht nehmen, zumindest das Kino leerzutrinken.
Der Monatsabschluß war das “Wunderkerzen-Massaker“, der DFB entblödete sich nämlich nicht, tatsächlich für das am Montag stattfindende Spiel gegen den SC Paderborn eine Warnung an den Verein herauszugeben, in dem die Verwendung von Wunderkerzen explizit nochmal verboten und Konsequenzen angedroht wurden.

April 2013

Und eben jenes Spiel gegen Paderborn am Montag schrieb dann mal wieder Millerntor-Flutlicht-Geschichte: TSCHAUNIIIII! Und “ganz nebenbei” gab es auch noch eine beeindruckende Choreo gegen Homophobie an diesem Abend.
Weniger erbauliches gab es dann aus der Untersuchungs-Kommission, die sich mit den Vorfällen rund um den Schweinske-Cup Anfang 2012 auseinandergesetzt hatte. Auch Verein und Fanladen saßen mit am Tisch, herausgekommen ist ein Bericht, der zwar die boulevardesken Schuldzuweisungen gegen St.Pauli-Fans größtenteils entkräftete, die eigentliche Schuld aber eben ausgerechnet dem zuwies, der nicht mit am Tisch saß, nämlich dem Veranstalter. Mag in vielen Details sogar stimmen, hinterlässt aber natürlich einen gewissen Beigeschmack. Die Polizei war natürlich nicht Schuld…
Es folgten die Auswärtsniederlage in Dresden und ein Bericht vom Rugby-Länderspiel sowie der wichtige Heimsieg gegen 1860, bei dem die Nord eine schicke Choreo vorbereitet hatte.
Der 30.Spieltag brachte die Chance auf Rettung… die mit 0:3 in Bochum gleich mal so richtig versemmelt wurde, was Daniel in Worte fasste.

Mai 2013

Zum letzten Heimspiel der Saison brachte unser schnuckeliges Familienmagazin Ausgabe 111 heraus, Joy äußerte ihre Gedanken zum Saisonfinale und mit dem 5:1 gegen Eintracht Braunschweig wurde dann ja auch alles gut. “Nur ein Jahr, dann seid ihr wieder da!” Sieht gut aus, derzeit.
Zum 34.Spieltag beider Ligen arbeitete ich dann ein Kindheitstrauma auf, welches mit Konferenzschaltungen zu tun hatte.
Weniger Trauma als vielmehr Traum war dann das, was Ralph Gunesch als bekennender Bayern-Sympathisant/Fan in Wembley erlebte.

Juni 2013

Von wegen Sommerpause = Ruhezeit. Zunächst einmal baten die Fans von Cardiff City um Hilfe bei der Wahrung ihrer Vereinsidentität: “We’re Cardiff City – we’ll always be BLUE“.
Und die Pokalauslosung war dann ja auch noch… der St.Pauli-Fan kennt den Wettbewerb ja eh als “Dieser Cup von Juni (Auslosung) bis August (1.Runde)“, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Und nur einen Tag später war dann quasi auch schon wieder Saisonauftakt, Troll begab sich zum Testspiel bei Kilia Kiel.
Ja, und dann übernahm ein Thema die Regie, was uns bis heute beschäftigt: Lampedusa. (Und hier sei erneut auf die anderen dort erwähnte Blogs verwiesen, die meist sehr viel intensiver das Thema betreut haben als wir.)
Es folgte der bereits eingangs erwähnte Preisvergleich der Dauerkarten aus Liga 1&2.

Juli 2013

Die 2.Liga begann wieder zwei Wochen früher als die 1.Liga, dementsprechend war es dann auch schon im Juli Zeit für eine Saisonprognose, die ich elegant an die Leser abgegeben habe.
Zur Saisoneröffnung hatte der Verein sich Besiktas eingeladen, das Spiel war dann auch mehr wegen des Drumherum als aufgrund des 1:0-Sieges berichtenswert. “Her yer Taksim -Her yer direnis!”.
Und dann begann etwas Neues: Ein Podcast! MillernTon! Was in der 0.Folge noch etwas holprig begann, hat sich inzwischen etabliert und macht mit den festen Mitstreitern Wolf, Sebastian, Christoph, Wilko und Justus wirklich viel Spaß, den wir ganz sicher fortsetzen werden, vielleicht sogar unter dem Dach des AFM-Radios etwas ausbauen, aber das wäre dann ein Thema für 2014.

Und: Saisonstart! Und was für einer! 1:0 gegen 1860, Freitagabend, 20.30h, Millerntor! Da führte Lennart Thy dann auch kurz in der Torschützenliste und für meine Prognose aus dem Podcast sah es ganz gut aus… naja, der Rest ist bekannt.
Zum Saisonstart war ja auch die Brust noch ohne Sponsor gewesen, stattdessen stand KIEZHELDEN drauf und hier konnte ich ein paar Worte darüber verlieren.

August 2013

Ach komm, DFB-Pokal… ist Euch eh klar, ich erwähn’ es nur der Vollständigkeit halber. Was könnten wir für Etatlöcher stopfen oder Sondererlöse erzielen, wenn wir wenigstens regelmäßig Runde 2 erreichen würden.
Als nächstes kam die Stadt die es nicht gibt, und nahm auch noch drei Punkte mit. In Erinnerung bleibt das Spiel wohl eher wegen der großartigen “Bauer sucht Sauhaufen“-Choreo der Süd und jener vergebenen Chance von Christopher Nöthe, die dann zu “Don’t mess with Ebbers!” führte.
Es folgte die erste “richtige” MillernTon-Folge (Schwerpunktthema: KIEZHELDEN) und dann feierten wir uns selbst: 20 Jahre Übersteiger – 112 Ausgaben!
Und eben diese Ausgabe erschien gegen Dynamo Dresden, mal wieder mit einem wahnsinnigen Millerntor-Flutlicht-Moment, oder sogar mehreren. Denn nachdem wir in Rückstand gegangen waren und Erinnerungen an die Bielefeld-Pleite grade Gestalt annehmen wollten, fiel postwendend der Ausgleich. Und als man dann Hoffnung schöpfte, pfiff der Schiri Elfmeter gegen uns… und TSCHAUNIIIIII hielt! Und als ob das nicht schon genug wäre, kam dann auch noch Sebastian Maier. Gänsehaut!

September 2013

Der Monat begann mit der Auswertung der Leser-Saisonprognosen erst mal unspektakulär.
Mit der 2.MillernTon-Folge (Schwerpunkt: “Fußball & Liebe”) ging es weiter und das Spiel in Ingolstadt, mit Bollers Verletzung, Bartels’ Traumtor und Kringes Elfmeter schloß den Monat dann auch schon ab.

Oktober 2013

MillernTon Nr. 3, als Schwerpunkt Gesangskünste, u.a. mit dem neuen Fanladen-Mitarbeiter Sven und einem Gespräch mit Ralph Gunesch nach dem Spiel in Ingolstadt.
Anschließend war mal wieder ein Team aus Ostwestfalen zu Besuch… und auch Paderborn nahm alle drei Punkte mit.
Als nächstes machten wir Werbung für den Blindenfußball und ich selbst verteidigte Stefan Kießling nach dem Phantomtor in Hoffenheim.
Es folgte MillernTon Nr.4 mit den Themen Blindenfußball, Sandhausen und LampedusaHH. Eben jenes Sandhausen war dann danach zu Gast und holte ein 0:0.

November 2013

Die Reise nach Kaiserslautern stand an. Und wie es in den letzten Jahren oft so war: Auswärtsfahren mit dem FC St.Pauli ist super. Nur der Fußball stört meist.
Und dann? Stehste plötzlich ohne Trainer da. Doch mit dem Interimstrainer gelang ein 3:0 gegen Energie Cottbus!
Im MillernTon Nr.5 hatten wir die Aufsichtsräte Christoph Kröger und Tay Eich zu Gast und sprachen über alles Mögliche, natürlich insbesondere im Hinblick auf die JHV.
Der ÜS Nr. 113 warf dann vor dem Heimspiel gegen den 1.FC Köln seine Schatten voraus, insbesondere durch seine Cover, wobei das tatsächliche Cover eine Würdigung des verstorbenen Walter Frosch darstellte.

Dezember 2013

Der Monat begann mit der wunderbaren MillernTon-Folge Nr.6, in der wir Fabian Boll zu Gast hatten. Werr es bisher noch nicht geschafft hat, da mal reinzuhören, sollte es spätestens mit dieser Folge mal nachholen.
Weiter ging es mit dem 2:0 in Aue und da dies gleichzeitig das Ende der Hinrunde war, hab ich mal versucht herauszufinden, ob es denn statistisch wirklich die “Ausgeglichenste 2.Liga aller Zeiten” ist.
Dann drohte der Österreichische Fußball-Verband dem ballesterer mit Klage, was uns zu einem Unterstützungstext nötigte.
Anschließend erlebte ich den Auswärtssieg bei 1860 in einer Loge und Redaktions-Neuzugang Daniel berichtete vom 0:2 gegen Karlsruhe.

Das war’s. Euch Allen einen guten Übergang ins Jahr 2014 und dort dann Alles Gute, viele braun-weiße Siege und vielleicht ja auch wieder nen Derbysieg, in welchem Wettbewerb auch immer! // Frodo

Dieser Beitrag wurde unter Und sonst so abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Jahresrückblick 2013

  1. M M sagt:

    Danke, somit habe ich endlich einen Vorsatz für 2014. Ich stürze aus der Schweiz heraus Deutschland in der Klickstatistik auf Platz 2! Allen Übersteiger Schreiberlingen (ganz besonders Frodo) einen super Start ins Neue Jahr. Ich klick dann mal weiter…

    • Frodo sagt:

      Danke, viel Glück dabei 😉
      Und: Beste Grüße zurück, hoffe wir sehen uns bald mal wieder.

  2. Pingback: Das war 2013 » Magischer FC

  3. Pingback: The Stats for 2013 | St. Pauli NU*de

  4. JonnnyJonas sagt:

    Seit einiger Zeit halte ich mich über diesem Blog auf dem Laufenden. Vielen Dank für Deine/Eure Arbeit! Vor allem der Millernton ist für mich als smartphonenutzender Mitdemautozurarbeitfahrer ne super Sache.
    Mich würde allerdings noch interessieren, wie viele Klicks aus Schleswig-Holstein kommen? Hast du da ne Zahl?

  5. Sehr beeindruckend. Ich wünsche dir viel Erfolg für das neue Jahr.

  6. Pingback: Treibgut 16.1.14 | .::: derMattn.de :::.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.